Benutzer:Ben

Aus Die Offene Bibel

Wechseln zu: Navigation, Suche

Nach dem Theologiestudium an der FTH Gießen arbeite ich inzwischen freiberuflich für Logos Bibelsoftware Deutsch. Bin Familienvater, wohne in Iowa. Mag TextkritikDer Versuch, aus den überlieferten Bibelhandschriften die ursprünglichste Textversion zu ermitteln. Im AT gilt der sogenannte „Masoretische Text“ als Richtschnur, er ist allerdings teilweise über 2000 Jahre jünger als der zu ermittelnde „Urtext“ und kann daher Überlieferungsfehler enthalten. Atl. Textkritik versucht, durch den Vergleich mit anderen erhaltenen Textversionen solche womöglich fehlerhaften Stellen zu berichtigen. Bisweilen sind dabei Textänderungen nötig, die überhaupt kein Fundament in den alten Textzeugen haben, sondern nur auf Vermutungen basieren. Das NT ist wesentlich besser überliefert: Eine Vielzahl älterer Manuskripte sind erhalten. Allerdings gibt es keinen Ausgangstext mit einem dem Masoretischen Text vergleichbaren Stellenwert. Die ntl. Textkritik wägt daher Textvarianten aus unterschiedlichen Texttraditionen gegeneinander ab, um zu beurteilen, welche Variante die ursprünglichere ist., Progressive Rock, Linux und Naturspaziergänge. Ich blogge auf http://biblio-blog.de/.

Wer mich per Email erreichen will, kann das über die Email-Adresse tun, die aus meinem Benutzernamen und der Domain unseres Projekts besteht. Wer mich erreichen will, sollte beachten, dass ich mich inzwischen aus der aktiven Mitarbeit zurückgezogen habe.

Bei der Offenen Bibel habe ich mich aus Faszination an der Verwirklichung einer eigenen Bibelübersetzung angemeldet. Inzwischen bin ich Qualitätsmoderator und Mitglied des Kernteams. Ich betreue einige von unseren Social-Media-Seiten und trage auch einige der Nachrichten-Artikel auf der Startseite bei. Bis 2012 war ich Vereinskassierer im Förderverein „Offene Bibel e.V.“. Von November 2013 bis März 2014 habe ich vollzeitlich das Markusprojekt organisiert.

Quantität ist meine Sache nicht, gründliche Exegese habe ich lieber – wenn ich eine Perikope oder ein Kapitel einstelle, dann gerne auch schon mit Alternativen und ausformulierten Fußnoten. Besonders viel Arbeit habe ich in die Übersetzung von Psalm 67 und Psalm 2 gesteckt, beide inzwischen fertige Studienfassungen. Neben vielen anderen habe ich zudem einen großen Teil der aramäischen Teile des AT sowie den Jakobusbrief übersetzt. Dazu kommen abschnitte des Johannesevangeliums, der Offenbarung und der Paulusbriefe. Abgesehen davon werkele ich immer wieder an der Anleitung zur Studienfassung, der Sekundärliteratur, der Übersetzungs-F.A.Q. oder im Grammatikteil.

Meine Beiträge (das Feature hab ich von Florian_K. geklaut)

Als Qualitätsmoderator schaue ich vor allem auf:

  • eine akkurate Übersetzung unter Berücksichtigung des Kontexts und exegetischer Erkenntnisse
  • guten Stil: eine verständliche und zeitgemäß-pragmatische Ausdrucksweise.
  • die Einhaltung der Übersetzungskriterien

Liste von Unterseiten[Bearbeiten]

Persönliche Fassungen[Bearbeiten]

Ansichten