Vier Kapitel des Markusevangeliums warten auf eure Lesefassungen!

Zunächst ein kurzes Update zur Studienfassung: Dank eines sehr fleißigen Übersetzers haben wir in den letzten Wochen die Studienfassung bis einschließlich Kapitel 12 des Markusevangeliums voranbringen können. Das sind fast sieben Kapitel mehr, als wir noch vor zwei Wochen hatten! Aber alle diese Kapitel müssen noch mit Kommentaren überarbeitet und mit den Anmerkungen und Klammern versehen werden, die die Studienfassung zu der detaillierten Studienhilfe machen, die sie sie ist. Das kostet sehr viel Zeit. Die gute Nachricht: Diese Arbeit ist für die ersten fünf Kapitel inzwischen erledigt!
 
Wir haben jetzt also:
Vollständige Erstübersetzungen der Kapitel 1-12 und 16. Fehlen nur noch 3!
Weiter ausgearbeitete, analysierte und mit Fußnoten versehene Übersetzungen der Kapitel 1-5.
Unsere Qualitätssicherung stuft die Kapitel Mk 1-4 als so zuverlässig ein, dass sie verlässliche Grundlagen für Lesefassungen und Texte in leichter Sprache bilden.

Jetzt warten diese Kapitel im Wiki darauf, dass jemand sie lesen möchte. Keine Angst: Da sind zwar viele Klammern und Fußnoten, aber der Text selbst ist hoffentlich ziemlich gut verständlich und einigermaßen flüssig zu lesen! Und was noch viel besser ist: Die Studienfassung hat viel liebe vom Staubwedel bekommen. Wenn ihr beim Bibellesen angestaubte, veraltete, "kanaanäisch" oder "elberfelderlich" klingende Formulierungen findet, müsst ihr bei anderen Übersetzungen kräftig an eurem Frust schlucken und weiterlesen - und wechselt vielleicht irgendwann vor Frust die Übersetzung. Nicht mit unserer Studienfassung: Sie ist nicht nur sehr genau, sondern achtet auch so weit wie möglich auf zeitgemäße Ausdrucksweise. Und das Beste: Wenn ihr nicht zufrieden seid, könnt ihr selbst mitarbeiten! Wenn euch eine Formulierung stört, macht uns einfach einen Vorschlag,
 
Der Nachteil bei der Studienfassung ist nur: Zur richtigen Mitarbeit muss man auch mit den Ursprachen arbeiten können. Und hier kommt die Lesefassung ins Spiel: Wer ohne die Sprachkenntnisse mithelfen möchte, darf sich sehr gerne an der Lesefassung beteiligen. Kratzt ihr euch beim Bibellesen manchmal am Kopf, weil eure Lieblingsübersetzung zwar "genau", aber eigentlich voll unverständlich ist? Müsst ihr manchmal euren Frust über die altbackene Ausdrucksweise runterschlucken? Hier könnt ihr allen zeigen, wie man es besser machen kann! Die Studienfassung bietet genug Infos über den Bibeltext, um loszulegen, und eure Texte werden später nochmal mit dem biblischen Urtext verglichen, um sicherzustellen, dass alles genau wiedergegeben ist. Formuliert aus der (schon recht verständlichen) Studienfassung doch eine gut lesbare Lesefassung! Was dabei zu beachten ist, erfahrt ihr in der Einführung.
 
Und an die Experten der Leichten Sprache: Versucht euch an Texten in leichter Sprache! Helft uns zu erforschen, wie Bibeltexte in leichter Sprache aussehen sollten. Und findet kreative Möglichkeiten, den Lesern auch komplexere Sachverhalte leicht verständlich zu vermitteln. Startpunkt hier.