Ergebnisse vom Offene-Bibel-Treffen

Am 10. und 11. August fand in Bonn das zweite Offene-Bibel-Treffen statt (Ablauf). Das große Thema war eine systematische Analyse unserer Website und die Suche nach Verbesserungsmöglichkeiten.
Ich habe es bisher zeitlich nicht geschafft, einen ausführlichen Bericht zu schreiben und möchte die wichtigsten Ergebnisse deshalb in Kurzform veröffentlichen.
Am Freitag haben wir uns zunächst einen Überblick über sämtliche Website-Bereiche verschafft. Da die Zahl unserer Nebenprojekte inzwischen ziemlich groß ist, stellte sich dabei natürlich die Frage, wie sinnvoll diese Nebenprojekte der Offenen Bibel eigentlich sind. Wir haben hierüber ausführlich nachgedacht unter Berücksichtigung sehr verschiedener Perspektive – einschließlich einigen sehr tiefgehenden Überlegungen, die ich im Vorfeld per E-Mail erhalten hatte und dann im Gespräch erwähnt habe. Am Ende hatten wir den folgenden Konsens:

  • Das Hauptanliegen der Offenen Bibel sind die Übersetzungen.
  • Ergänzende Nebenprojekte sind genau dann sinnvoll, wenn sie diese Übersetzungen stärker machen:
    • Einige Nebenprojekte sind Hilfsmittel für die Übersetzer oder für die Qualitätssicherung (z.B. Exegetische Recherche, Klärung der eigenen Position, Austausch über Positionen)
    • Einige Nebenprojekte verbessern die Verstehbarkeit und Nützlichkeit der Übersetzungen, indem sie den Lesern vertiefende Informationen zugänglich machen.

Am Samstag haben wir uns dann an eine systematische Usability-Analyse unserer Website gemacht. Dazu haben wir versucht, die Website durch die Augen von 8 fiktiven Beispielnutzern zu betrachten. Die Ergebnisse (Fragen und Antworten, Tabellatische Zusammenfassung) müssen noch weiter ausgewertet werden, aber ein sehr großer Schritt in Richtung einer systematischen Verbesserung ist getan.
 
Ideen für Verbesserungsmöglichkeiten, die wir im Laufe des Treffens hatten:

  • Es ist eine viel einfachere Möglichkeit der Kontaktaufnahme und Rückmeldung nötig.
  • Die Startseite muss klarer struktriert werden und weniger verwirrend werden.
  • Die Vielzahl verschiedener Gesprächsseitenarten (Diskussionsseiten, Forum, Blogs, Artikel, …) ist verwirrend und wird eigentlich nicht gebraucht.
  • Die Verknüpfung zwischen verschiedenen Seiten sehr wichtig ( z.B. zwischen Bibelstellen und Lexikon-Einträgen) und muss deutlich verbessert werden (z.B. über Tags oder Kategorien)
  • Die Struktur unserer Website-Navigation kann deutlich verbessert werden. (Mögliche Änderungen sollten wir in Ruhe durchdenken und dabei wiederum die Beispielnutzer verwenden.)
  • Anderes Konzept für den Bibelkommentar:
    • Die einzelnen Kommentare sollten jeweils mit dem Namen eines Autors versehen sein und nicht als Gesamt-Position der Offenen Bibel erscheinen.
    • Die Kommentare sollten stets von Mitarbeitern an den Übersetzungen stammen und der Arbeit an der Übersetzung dienen, z.B. durch eine ausführliche Darstellung der eigenen wissenschaftlichen Recherche für andere Übersetzer und für interessierte Leser.
    • Offene Frage: Wie schaffen wir es, von der Buch-artigen Form „Kommentar“ auf eine Dialog-artige Form zu kommen?
  • Für bibliographische Angaben brauchen wir eine bessere technische Lösung (zentrale Datenbank?

 
Weitere Gedanken zu einzelnen Themen, die sich aus unseren Ergebnissen ergeben, folgen in den nächsten Tagen.

Kommentare

Gute Zusammenfassung. Danke!

Ein Danke auch von mir :)
Auf dem Brainstorming "Kommentar" habe ich gerade eine Idee zum dialogischen Charakter des Kommentars verfasst; ich weiß aber nicht, inwieweit das technisch realisierbar wäre (ich könnte das nicht programmieren :) ).
edit: Doch nicht.^^ Das hat sich irgendwie während einer fünfminütigen Raucherpause in meinem Kopf weiterentwickelt zu einer Idee, die zusammenhängt mit der Idee der einzelnen tag-baren Diskussionsstränge, die wir auf dem Treffen besprochen haben. Ich eröffne lieber einen Diskussionsstrang auf http://www.offene-bibel.de/wiki/index.php5?title=Diskussion:Webseite:Brainstorming