Deutscher Evangelischer Kirchentag in Dresden 2011

Forums: 

Hallo,
mal wieder geht es in diesemThema um Außenwirkung, PR, Werbung, Mitgliedergewinnung,...
Die Frage, die mir seit einiger Zeit unter den Nägeln brennt ist: Wollen wir einen eigenen Stand auf dem Kirchentag in Dresden? Ich für meinen Teil habe diese Fareg schon lange beantwortet: Ich will einen Stand auf dem Markt der Möglichkeiten (das was beim ÖKT die Agora war). Ich habe auch schon erste konzeptionelle Ideen dazu, aber sowas kann ich natürlich nicht allein entscheiden. Ich brauche mindestens 5 Mitstreiter, die da Zeit (und Geld - zumindest für Anfahrt und Unterkunft) investieren wollen und können.
Um mal einen Überblick zu geben:

  • - Ende der Bewerbungsfrist ist der 30.9.2010
  • - Die Standmiete beträgt ca. 300€
  • - Stromanschluß kostet etwa 200€
  • - Standgröße: 3x3 oder 4x3m
  • - Standort: Vermutlich nicht in der zu kleinen Messe in Dresden, sondern in einem Zelt (ähnlich wie in Bremen)
  • - Aufbau ab Dienstag (verm.) oder Mittwoch (sicher), Abbau Samstag ab 17 oder 18 Uhr
  • - Standbesetzung (muss sichergestellt sein) für Do 10.30-17Uhr, Fr 10.30-17Uhr, Sa 10.30-16Uhr (Zeiten sind nicht hundertprozentig sicher)
  • - Meine Freundlin und ich können mit einem großen Auto kommen und Standinventar und Technik mitbringen

Damit wir frühzeitig mit dem Spendensammeln anfangen können, kommt dieses Thema auch hier schon so frühzeitig. Also: Auf nach Dresden??
www.kirchentag.de

Gute Frage!! Das werde ich erstmal ein paar Tage sitzen lassen.
Der genaue Termin für den Kirchentag ist...? 

Oh, die wichtigste Information habe ich ganz vergessen.
Der Kirchentag ist vom 1. - 5- Juni 2011.

Ich will jetzt noch nicht ja-unbedingt schreien, habe aus dem BC Kir2,0 gelernt. Ich plane mal ein bisschen, fände es aber auf jeden Fall bestrebenswert einen Stand zu machen und würde dabei auch gerne tatkräftige Unterstützung leisten. Bis wann sind denn die Meldefristen?

Habt ihr schon darüber nachgedacht, ob es sich lohnen könnte, mit fsfe und anderen zusammen zu arbeiten? Immerhin ist da ja irgendwie eine Schnittmenge... :)

Ja, über den LUKi e.v. weiß ich das sowas mal angedacht war. Dummerweise sind große Stände viel teurer, als mehrere kleine der selben Endgröße, sodass daraus vermutlich nichts wird. Eine gemeinsame Ecke wäre aber trotz allem nicht schlecht.

Das klingt dann durchaus vernünftig, ja.

Der Anmeldeschluss rückt langsam näher, deshalb möchte ich das Thema noch einmal ansprechen. Mit einer in Aussicht gestellten zweckgebundenen Spende wäre die Finanzierung des Standes kein Problem, konzeptionell reift meine Idee immer weiter voran und wir hätten auch schon ein Ausstellungsstück (oder ein Preis für eine Verlosung?). Ich habe bei einer Twitterverlosung mit unserem Twitternamen @offenebibel eine Immendorfbibel gewonnen (http://www.facebook.com/photo.php?pid=4743755&l=e62e53d3cd&id=245363636939), die entweder als eine Bibel unter anderen in die Standpräsentation eingebunden werden, oder eben verlost werden könnte.

Also: Schafft ihr es, Euch den Termin frei zu halten und am Stand mit zu wirken? Ich hoffe auf zahlreiche Antworten (auch gerne per E-Mail: info@offene-bibel.de). Mein Stand-Konzept ist natürlich veränderlich und kann verändert oder umgestoßen werden ;-)

Hey Wolfgang,
ich könnte kommendes Jahr auf jeden Fall mitmachen und auch beim Stand selbst dabei sein. Leider habe ich noch bis 7. Januar Examen, das heißt, dass ich bis dahin nicht wirklich bei der Vorbereitung helfen kann. Solltet ihr aber die Vorarbeiten bis dahin ohne mich schaffen, stoße ich gerne ab Januar dazu.
Examensgestresste Grüße
Florian