News

Neues und Altes

Ben hat mich auf die fehlenden Meldungen hier auf der Seite aufmerksam gemacht (die stehen nur bei Twitter). Da ich das schlicht und einfach vergessen habe (und eben nur schnell in 140 Zeichen getwittert habe, weid mir immer klarer, dass langsam der Zeitpunkt gekommen ist, an dem das Projekt mehr als einen Manager braucht. Ich schreibe also folgende Posten aus (und denke dabei besonders an die schon jetzt aktiven Mitglieder):

Ferien und Stand der Dinge

Alle guten Wünsche zu den Semesterferien (oder wie ein Prof. letztens meinte "vorlesungsfreie Hauptarbeitszeit").

Vom Kirchentag (und damit der Gründung des Projekts) bis jetzt haben wir es geschafft 1 komplettes Buch (Haggai) und ein paar Kapitel und Verse zu übersetzen. Es sind eine Reihe von Nebenprojekten dazu gekommen, wie der Onlinekommentar, das Bibellexikon und der Grammatikteil. Alles ist nich nicht wirklich weit gediehen, aber der Anfang ist gemacht. Die ersten Erfolge sind kein Grund die Hände in den Schoß zu legen, es gibt noch viel zu tun. Danke an alle, die bis jetzt ihren Teil zu diesem Projekt beigetragen haben.
In diesem Sinne wünsche ich Euch allen eine erholsame Zeit (ob nun Semsterferien, Schulferien oder ganz normale Arbeitszeit) und vergesst über die Ferien die Offene Bibel nicht, sie braucht Euch!

Wir haben ein Logo

Es ist so weit. Nach genau 2 Wochen ist die Umfrage zum Logo geschlossen worden und es gibt ein Siegerlogo, das Logo Nummer 4. Kurz vor Schluss hatte es eine Nasenlänge Vorsprung und gewann damit das Rennen.
Das knappe Ergebnis und die kritischen Stimmen trüben ein klein wenig die Freude über das gefundene Logo, aber dennoch können wir jetzt weiterarbeiten. Vom Flyer über die Visitenkarten und kleinen Werbekärtchen (die SETh-Delegierten werden sich erinnern) bis hin zu Briefkopf und angepasstes Seitendesign kann jetzt alles in Angriff genommen werden.
Um den Zweiflern und Kritikern gerecht zu werden: Ja, ihr habt recht. Das Logo sieht nicht aus wie ein offenes Buch. Und ja, das Projekt ist noch jung und man sollte den Designern mehr Zeit geben.
Weil ihr Recht habt und weil die Entscheidung so wahnsinnig knapp war, werden wir sicherlich bald (nächstes Jahr?) nocheinmal Logos sammeln und erneut abstimmen, es sei denn es gewöhnen sich alle an das neue Logo. :-)

Ich danke Uli für die Mühe mit den Logos; Rainer, Chr1 und Jan für die konstruktive Kritik, Matthias H. und raedor für ihr Engagement mit einem Designer einen sechsten Vorschlag auf die Beine zu stellen (er ist das nächste Mal dabei, versprochen) und natürlich allen, die mitdiskutiert und mit abgestimmt haben.

Das Logo wird in den nächsten Tagen in mehreren Formaten und Farbversionen ins Forum gestellt und dann kann jeder Spickzettel, Flyer, Briefköpfe, Karten, T-Shirts, ... gestalten.