Inklusion und Bibel (-lesen)

Forums: 

Bei der Prüfung des Psalm 90 in Leichter Sprache gab es in der Prüfgruppe Einigkeit darüber, dass die Bibel ja grundsätzlich nicht verstehbar ist. Anders gesagt: lauter unverständliche Texte.
Wir kennen das auch aus Gottesdiensten: man kann alles Mögliche vorlesen. Alle hören zu. Keiner sagt was.
Ich sehe es als eine ganz wichtige Aufgabe dieses Projektes, Menschen zum Lesen oder Hören der Bibel zu ermutigen und darüberhinaus das Rezipieren von Bibeltexten zu befeuern. Für den akademischen Diskurs fühle ich mich nicht verantwortlich, finde ihn aber genau so wichtig.