1 Samuel 17

Aus Die Offene Bibel

Wechseln zu: Navigation, Suche
Syntax OK
SF in Arbeit.png
Status: Studienfassung in Arbeit – Einige Verse des Kapitels sind bereits übersetzt. Wer die biblischen Ursprachen beherrscht, ist zum Einstellen weiterer Verse eingeladen. Auf der Diskussionsseite kann die Arbeit am Urtext dokumentiert werden. Dort ist auch Platz für Verbesserungsvorschläge und konstruktive Anmerkungen.
Folgt-später.png
Status: Lesefassung folgt später – Bevor eine Lesefassung erstellt werden kann, muss noch an der Studienfassung gearbeitet werden. Siehe Übersetzungskriterien und Qualitätssicherung Wir bitten um Geduld.

Lesefassung (1 Samuel 17)

(kommt später)

Studienfassung (1 Samuel 17)

1

2

3

4 Da kam ein Vorkämpfera aus dem Lager der Philister hervor. Sein Name [war] Goliat aus Gat. Seine Größe [war] sechs Ellen und eine Handspanneb.

5

6

7

8

9

10

11

12

13

14

15

16

17

18

19

20

21

22

23

24

25

26

27

28

29

30

31

32

33

34

35

36

37

38

39

40

41

42

43

44

45

46

47

48

49

50

51

52

53

54

55

56

57

58

Anmerkungen

aVorkämpfer, vielleicht „Meisterkämpfer“, möglicherweise auch einfach „Fußsoldat“, w. „Mann des Dazwischen“, das bezieht sich wohl auf einen besonders starken Kämpfer, der zwischen feindlichen Heeren Entscheidungskämpfe Mann gegen Mann austrägt. Goliat war also ein Spezialist für die Art von Kampf, zu der er Israel herausforderte (Bergen 1996, 188f.; Omanson 2001, 351f.). Einige Übersetzungen übersetzen dieses Wort einfach mit „Riese“. (Zurück zu v.4)
bsechs Ellen und eine Handspanne Das sind etwa drei Meter. Eine Elle (der Abstand zwischen Ellbogen und Mittelfingerspitze bei einem erwachsenen Mann) entspricht etwa 50 cm, eine Handspanne ist eine knappe halbe Elle (d.h. die Spanne zwischen der Daumenspitze und der des kleinen Fingers, wenn man die Finger spreizt).
Einige überlieferte Handschriften geben seine größe nicht mit sechs, sondern mit vier Ellen und einer Handspanne an, das wären etwa 2 Meter. Auch das wäre im Vergleich mit den kleinwüchsigen Menschen der damaligen Zeit noch ungewöhnlich. Vermutlich handelt es sich dabei um eine Korrektur mit dem Ziel, den Text glaubwürdiger erscheinen zu lassen (Bergen 1996, 189; Omanson 2001, 352). (Zurück zu v.4)

Ansichten