Diskussion:Lukas 1 in Leichter Sprache: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Die Offene Bibel

Wechseln zu: Navigation, Suche
Zeile 2: Zeile 2:
 
Ich habe den Text möglichst getreu in die Leichte Sprache übertragen. Er verliert dabei an poetischer Schönheit.
 
Ich habe den Text möglichst getreu in die Leichte Sprache übertragen. Er verliert dabei an poetischer Schönheit.
 
Die Anmerkungen wie "Morgengebet im Kloster" habe ich in den Text eingefügt, weil ich ihn so innerhalb eines Gottesdienste mit anderen bete.
 
Die Anmerkungen wie "Morgengebet im Kloster" habe ich in den Text eingefügt, weil ich ihn so innerhalb eines Gottesdienste mit anderen bete.
 
  
 
Bei der Prüfung durch das Büro für Leichte Sprache in Volmarstein wurde das Wort "Prophetin" als fremd markiert. Darum verlinke ich es mit dem Wörterbuch Hurraki.
 
Bei der Prüfung durch das Büro für Leichte Sprache in Volmarstein wurde das Wort "Prophetin" als fremd markiert. Darum verlinke ich es mit dem Wörterbuch Hurraki.
  
 
Johanna Fallentin, Elmar von den Eicken, Felix von Bormann, Joachim Hecker und Sascha Niemann von der Werkstatt für behinderte Menschen in der Evangelischen Stiftung Volmarstein haben den Text in Leichter Sprache geprüft.
 
Johanna Fallentin, Elmar von den Eicken, Felix von Bormann, Joachim Hecker und Sascha Niemann von der Werkstatt für behinderte Menschen in der Evangelischen Stiftung Volmarstein haben den Text in Leichter Sprache geprüft.

Version vom 9. Juli 2014, 19:15 Uhr

Die Verse 68 - 79 enthalten das Benedictus. Ich habe den Text möglichst getreu in die Leichte Sprache übertragen. Er verliert dabei an poetischer Schönheit. Die Anmerkungen wie "Morgengebet im Kloster" habe ich in den Text eingefügt, weil ich ihn so innerhalb eines Gottesdienste mit anderen bete.

Bei der Prüfung durch das Büro für Leichte Sprache in Volmarstein wurde das Wort "Prophetin" als fremd markiert. Darum verlinke ich es mit dem Wörterbuch Hurraki.

Johanna Fallentin, Elmar von den Eicken, Felix von Bormann, Joachim Hecker und Sascha Niemann von der Werkstatt für behinderte Menschen in der Evangelischen Stiftung Volmarstein haben den Text in Leichter Sprache geprüft.