Genesis 4: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Die Offene Bibel

Wechseln zu: Navigation, Suche
(Die Seite wurde neu angelegt: „{{Lesefassung}} {{L|1}} {{L|2}} {{L|3}} {{L|4}} {{L|5}} {{L|6}} {{L|7}} {{L|8}} {{L|9}} {{L|10}} {{L|11}} {{L|12}} {{L|13}} {{L|14}} {{L|15}} {{L|16}} {{L|17}} {{…“)
 
K (Alte Status durch die neuen Pendants ersetzen.)
 
(4 dazwischenliegende Versionen von 3 Benutzern werden nicht angezeigt)
Zeile 1: Zeile 1:
 +
{{Ungeprüfte Studienfassung}}
 +
 
{{Lesefassung}}
 
{{Lesefassung}}
 
{{L|1}}
 
{{L|1}}
Zeile 29: Zeile 31:
  
 
{{Studienfassung}}
 
{{Studienfassung}}
{{S|1}}Adam und Eva bekamen ihr erstes Kind, einen Sohn Kain. Da sagte Eva:" Ich habe mit Hilfe JHWH einen Sohn geboren.
+
{{S|1}} Adam und Eva bekamen ihr erstes Kind, einen Sohn Kain. Und sie sprach: Ich habe einen Mann hervorgebracht mit [Hilfe] JHWHs.
{{S|2}}Später wurde wieder ein Sohn geboren, sein Bruder Abel.
+
{{S|2}} Später wurde wieder ein Sohn geboren, sein Bruder Abel.
{{S|3}}Jahre Später opferte Kain JHWH einige Früchte von der letzten Ernte.
+
{{S|3}} Jahre Später opferte Kain JHWH einige Früchte von der letzten Ernte.
{{S|4}}Abel brachte auch Opfer dar, einige Jungtiere von seiner Kleinviehherde, ja die besten (die Fettstücke). Während JHWH nun wohlwollend auf Abels Opfergabe blickte,  
+
{{S|4}} Abel brachte auch Opfer dar, einige Jungtiere von seiner Kleinviehherde, ja die besten (die Fettstücke). Während JHWH nun wohlwollend auf Abels Opfergabe blickte,  
{{S|5}}blickte er keineswegs wohlwollend auf Kains Opfergabe. Dadurch wurde Kain sehr wütend und er senkte seinen Blick.
+
{{S|5}} blickte er keineswegs wohlwollend auf Kains Opfergabe. Dadurch wurde Kain sehr wütend und er senkte seinen Blick.
{{S|6}}Da sagte JHWH zu Kain:"Warum bist du in Zorn entbrannt, und warum hat sich dein Angesicht gesenkt?
+
{{S|6}} Da sagte JHWH zu Kain: Warum bist du in Zorn entbrannt, und warum hat sich dein Angesicht gesenkt?
{{S|7}}Wird es nicht Erhebung geben, wenn du darangehst, gut zu handeln? Wenn du aber nicht darangehst, gut zu handeln, so kauert die Sünde am Eingang, und nach dir steht ihr tiefes Verlangen; und wirst du, ja du, die Herrschaft über sie erlangen?
+
{{S|7}} Wird es nicht Erhebung geben, wenn du darangehst, gut zu handeln? Wenn du aber nicht darangehst, gut zu handeln, so kauert die Sünde am Eingang, und nach dir steht ihr tiefes Verlangen; und wirst du, ja du, die Herrschaft über sie erlangen?
{{S|8}}Danach sagte Kạin zu seinem Bruder Abel: „Laß uns aufs Feld hinübergehen.So geschah es, als sie auf dem Feld waren, daß Kạin dann über Abel, seinen Bruder, herfiel und ihn tötete.
+
{{S|8}} Danach sagte Kain zu seinem Bruder Abel: Lass uns auf das Feld hinübergehen. So geschah es, als sie auf dem Feld waren, dass Kain dann über Abel, seinen Bruder, herfiel und ihn tötete.
{{S|9}}Später fragte JHWH den Kain: " Wo ist dein Bruder?" und er antwortete:" Weiß nicht, bin ich sein Babysitter? (bin ich meines Bruders Hüter?).
+
{{S|9}} Später fragte JHWH den Kain: Wo ist dein Bruder? und er antwortete: Ich weiß nicht - bin ich meines Bruders Hüter?
{{S|10}}Darauf sagte er:" Was hast du getan? Hör mir zu wenn ich mit dir rede!!! Das Blut deines Bruders schreit vom Erdboden her zu mir.
+
{{S|10}} Und er sprach: Was hast du getan? Hör mir zu wenn ich mit dir rede<ref>Ist diese Übersetzung so korrekt?</ref> Das Blut deines Bruders schreit vom Erdboden her zu mir.
{{S|11}}Und nun bist du zur Verbannung vom Erdboden verflucht, der seinen Mund aufgetan hat, um das Blut deines Bruders aus deiner Hand zu empfangen.
+
{{S|11}} Und nun bist du zur Verbannung vom Erdboden verflucht, der seinen Mund aufgetan hat, um das Blut deines Bruders aus deiner Hand zu empfangen.
{{S|12}}Wenn du den Erdboden bebaust, wird er dir seine Kraft nicht wiedergeben. Ein Umherirrender und ein Flüchtling wirst du auf der Erde werden
+
{{S|12}} Wenn du den Erdboden bebaust, wird er dir seine Kraft nicht wiedergeben. Ein Umherirrender und ein Flüchtling wirst du auf der Erde werden
{{S|13}}Da sagte Kain zu JHWH:"Meine Strafe für diesen Tat ist zu hart, ich ertrage es nicht.
+
{{S|13}} Und Kain sprach zu JHWH: Meine Strafe (schuld) ist [zu] groß, ich ertrage es nicht (mehr als zu tragen ist, mehr als ic htragen kann).
{{S|14}}Hier vertreibst du mich tatsächlich an diesem Tag von der Oberfläche des Erdbodens, und vor deinem Angesicht werde ich verborgen sein; und ich muß ein Umherirrender und ein Flüchtling auf der Erde werden, und wer mich findet, wird mich sicherlich töten.
+
{{S|14}} Du vertreibst mich [tatsächlich] an diesem Tag von der Oberfläche des Ackerbodens, und vor deinem Angesicht werde ich verborgen sein (verberge ich mich); und ich muss ein Umherirrender (Unsteter) und ein Flüchtling (Wanderer) auf der Erde werden, und {es wird [so] sein} wer mich findet, wird (kann) mich [sicherlich] töten.
{{S|15}}JHWH antwortete ihm:" Deswegen soll Kains Morder siebenmal Rache erleiden. Und so setzte Jehova für Kain extra ein Zeichen, damit ihn keiner erschlage, der ihn begegnet (trifft/findet).
+
{{S|15}} Und JHWH sprach zu ihm: Darum (Führwahr), jeder Mörder Kains (jeder, der Kain tötet) wird siebenmal Rache erleiden. Und JHWH setzte (legte) für Kain ein Zeichen, damit ihn keiner erschlage, der ihm begegnet (trifft, findet).
{{S|16}}Daraufhin ging Kain von JHWH weg und zog in das Land der Flüchtlingschaft, das östlich von Eden lag.  
+
{{S|16}} Und Kain ging von JHWH weg und ließ sich nieder (wohnte) im Land Nod (der Flüchtlingschaft)<ref>Der Name des Landes „Nod“ und der Begriff aus Vers 14 für Flüchtling/Wanderer gehen auf die selbe Wurzel zurück.</ref>, das östlich von Eden lag.  
{{S|17}}Danach hatte Kạin mit seiner Frau Verkehr, und sie wurde schwanger und gebar Hẹnoch. Dann befaßte er sich damit, eine Stadt zu bauen, und nannte den Namen der Stadt nach seines Sohnes Namen Hẹnoch.
+
{{S|17}} Und Kain erkannte seiner Frau, und sie wurde schwanger und gebar Henoch. Und er war Erbauer einer Stadt, und der Name der Stadt war, nach dem Namen seines Sohnes, Henoch.
{{S|18}}18 Später wurde dem Hẹnoch Ịrad geboren. Und Ịrad wurde der Vater Mehụjaëls, und Mehụjaël wurde der Vater Methụschaëls, und Methụschaël wurde der Vater Lạmechs.
+
{{S|18}} Und Henoch wurde Irad geboren. Und Irad zeugte Mehujaël, und Mehujaël zeugte Metuschaël, und Metuschaël zeugte Lamech.
{{S|19}}Und Lạmech nahm sich dann zwei Frauen. Der Name der ersten war Ạda, und der Name der zweiten war Zịlla.
+
{{S|19}} Und Lamech nahm sich zwei Frauen. Der Name der ersten war Ada, und der Name der zweiten war Zilla.
{{S|20}}Im Laufe der Zeit gebar Ạda Jạbal. Er erwies sich als der Stammvater derer, die in Zelten wohnen und Vieh besitzen.
+
{{S|20}} Und Ada gebar Jabal. Er wurde der Stammvater derer, die [im] Zelt und [bei] Vieh wohnen.
{{S|21}}Und der Name seines Bruders war Jụbal. Er erwies sich als der Stammvater all derer, die Harfe und Pfeife spielen.
+
{{S|21}} Und der Name seines Bruders war Jubal. Er wurde der Stammvater all derer, die Harfe (Zither, Leier) und Pfeife (Flöte) spielen.
{{S|22}}Was Zịlla betrifft, sie gebar ebenfalls, [nämlich] Tụbal-Kạin, den Schmied von jeder Art von Kupfer- und Eisenwerkzeugen. Und die Schwester Tụbal-Kạins war Naama.
+
{{S|22}} Was Zilla betrifft, sie gebar ebenfalls, [nämlich] Tubal-Kain, [er wurde der Stammvater all derer] die Kupfer und Eisen schmieden.<ref>Hier wird der textkritischen Meinung gefolgt, die einen parallelen Aufbau wie im vorhergehenden Vers vermutet, also „er wurde Stammvater all derer“ (u.a. Westermann, Genesis, 1. Teilband Genesis 1-11, 1974, S. 451). Eine wörtliche Übersetzung ist kaum möglich. Westermann geht davon aus, dass durch die Hinzufügung von {{hebr}}לֹטֵ֕שׁ{{hebr ende}} (was evtl. auf Waffenschmiede hindeutet) jene Phrase Wegfiel.</ref> Und die Schwester Tubal-Kains war Naama.
{{S|23}}Folglich verfaßte Lạmech für seine Frauen Ạda und Zịlla diese Worte: „Hört meine Stimme, ihr Frauen Lạmechs, Schenkt meiner Rede Gehör: Einen Mann habe ich getötet, weil er mich verwundete, Ja einen Jüngling, weil er mir einen Hieb versetzte.
+
{{S|23}} Und Lamech sprach zu seinen Frauen:
{{S|24}}Wenn Kạin siebenmal zu rächen ist,Dann Lạmech siebenundsiebzigmal.
+
<poem> Ada und Zilla, hört meine Stimme,
{{S|25}}Und Adam hatte dann wieder Verkehr mit seiner Frau, und so gebar sie einen Sohn und gab ihm den Namen Seth, denn wie sie sagte:„Gott hat an Stelle Abels einen anderen Samen gesetzt, weil Kạin ihn getötet hat.
+
ihr Frauen Lamechs, hört meine Rede:  
{{S|26}}Und auch dem Seth wurde ein Sohn geboren, und er gab ihm dann den Namen Ẹnosch. Zu jener Zeit fing man an, den Namen JHWH zu rufen.
+
Einen Mann habe ich getötet, weil er mich verwundete (für meine Wunde),
 +
einen Jüngling, weil er mir eine Strieme (Beule) [machte] (für eine Strieme).
 +
{{S|24}} Wenn Kain siebenmal zu rächen ist (gerächt wird),
 +
dann Lamech siebenundsiebzigmal.</poem>
 +
{{S|25}} Und Adam hatte dann wieder Verkehr mit seiner Frau, und so gebar sie einen Sohn und gab ihm den Namen Seth, denn wie sie sagte: Gott hat an Stelle Abels einen anderen Samen gesetzt, weil Kain ihn getötet hat.
 +
{{S|26}} Und auch dem Seth wurde ein Sohn geboren, und er gab ihm dann den Namen Enosch. Zu jener Zeit fing man an, den Namen JHWH zu rufen.
 +
 
 
{{Bemerkungen}}
 
{{Bemerkungen}}
Im Vers 16 wird von dem Land der Flüchtlinge gesprochen das östlich von EDEN sich befand-Hm? DDR??? ;-)
+
 
 
{{Kapitelseite Fuß}}
 
{{Kapitelseite Fuß}}

Aktuelle Version vom 3. Juni 2016, 15:29 Uhr

Syntax OK

SF ungeprüft.png
Status: Studienfassung zu prüfen – Eine erste Übersetzung aus dem Urtext ist komplett, aber noch nicht mit den Übersetzungskriterien abgeglichen und nach den Standards der Qualitätssicherung abgesichert worden und sollte weiter verbessert und geprüft werden. Auf der Diskussionsseite ist Platz für Verbesserungsvorschläge, konstruktive Anmerkungen und zum Dokumentieren der Arbeit am Urtext.
Folgt-später.png
Status: Lesefassung folgt später – Bevor eine Lesefassung erstellt werden kann, muss noch an der Studienfassung gearbeitet werden. Siehe Übersetzungskriterien und Qualitätssicherung Wir bitten um Geduld.

Anmerkungen

Studienfassung (Genesis 4)

1 Adam und Eva bekamen ihr erstes Kind, einen Sohn Kain. Und sie sprach: Ich habe einen Mann hervorgebracht mit [Hilfe] JHWHs. 2 Später wurde wieder ein Sohn geboren, sein Bruder Abel. 3 Jahre Später opferte Kain JHWH einige Früchte von der letzten Ernte. 4 Abel brachte auch Opfer dar, einige Jungtiere von seiner Kleinviehherde, ja die besten (die Fettstücke). Während JHWH nun wohlwollend auf Abels Opfergabe blickte, 5 blickte er keineswegs wohlwollend auf Kains Opfergabe. Dadurch wurde Kain sehr wütend und er senkte seinen Blick. 6 Da sagte JHWH zu Kain: Warum bist du in Zorn entbrannt, und warum hat sich dein Angesicht gesenkt? 7 Wird es nicht Erhebung geben, wenn du darangehst, gut zu handeln? Wenn du aber nicht darangehst, gut zu handeln, so kauert die Sünde am Eingang, und nach dir steht ihr tiefes Verlangen; und wirst du, ja du, die Herrschaft über sie erlangen? 8 Danach sagte Kain zu seinem Bruder Abel: Lass uns auf das Feld hinübergehen. So geschah es, als sie auf dem Feld waren, dass Kain dann über Abel, seinen Bruder, herfiel und ihn tötete. 9 Später fragte JHWH den Kain: Wo ist dein Bruder? und er antwortete: Ich weiß nicht - bin ich meines Bruders Hüter? 10 Und er sprach: Was hast du getan? Hör mir zu wenn ich mit dir redea Das Blut deines Bruders schreit vom Erdboden her zu mir. 11 Und nun bist du zur Verbannung vom Erdboden verflucht, der seinen Mund aufgetan hat, um das Blut deines Bruders aus deiner Hand zu empfangen. 12 Wenn du den Erdboden bebaust, wird er dir seine Kraft nicht wiedergeben. Ein Umherirrender und ein Flüchtling wirst du auf der Erde werden 13 Und Kain sprach zu JHWH: Meine Strafe (schuld) ist [zu] groß, ich ertrage es nicht (mehr als zu tragen ist, mehr als ic htragen kann). 14 Du vertreibst mich [tatsächlich] an diesem Tag von der Oberfläche des Ackerbodens, und vor deinem Angesicht werde ich verborgen sein (verberge ich mich); und ich muss ein Umherirrender (Unsteter) und ein Flüchtling (Wanderer) auf der Erde werden, und {es wird [so] sein} wer mich findet, wird (kann) mich [sicherlich] töten. 15 Und JHWH sprach zu ihm: Darum (Führwahr), jeder Mörder Kains (jeder, der Kain tötet) wird siebenmal Rache erleiden. Und JHWH setzte (legte) für Kain ein Zeichen, damit ihn keiner erschlage, der ihm begegnet (trifft, findet). 16 Und Kain ging von JHWH weg und ließ sich nieder (wohnte) im Land Nod (der Flüchtlingschaft)b, das östlich von Eden lag. 17 Und Kain erkannte seiner Frau, und sie wurde schwanger und gebar Henoch. Und er war Erbauer einer Stadt, und der Name der Stadt war, nach dem Namen seines Sohnes, Henoch. 18 Und Henoch wurde Irad geboren. Und Irad zeugte Mehujaël, und Mehujaël zeugte Metuschaël, und Metuschaël zeugte Lamech. 19 Und Lamech nahm sich zwei Frauen. Der Name der ersten war Ada, und der Name der zweiten war Zilla. 20 Und Ada gebar Jabal. Er wurde der Stammvater derer, die [im] Zelt und [bei] Vieh wohnen. 21 Und der Name seines Bruders war Jubal. Er wurde der Stammvater all derer, die Harfe (Zither, Leier) und Pfeife (Flöte) spielen. 22 Was Zilla betrifft, sie gebar ebenfalls, [nämlich] Tubal-Kain, [er wurde der Stammvater all derer] die Kupfer und Eisen schmieden.c Und die Schwester Tubal-Kains war Naama. 23 Und Lamech sprach zu seinen Frauen:

Ada und Zilla, hört meine Stimme,
ihr Frauen Lamechs, hört meine Rede:
Einen Mann habe ich getötet, weil er mich verwundete (für meine Wunde),
einen Jüngling, weil er mir eine Strieme (Beule) [machte] (für eine Strieme).
24 Wenn Kain siebenmal zu rächen ist (gerächt wird),
dann Lamech siebenundsiebzigmal.

25 Und Adam hatte dann wieder Verkehr mit seiner Frau, und so gebar sie einen Sohn und gab ihm den Namen Seth, denn wie sie sagte: Gott hat an Stelle Abels einen anderen Samen gesetzt, weil Kain ihn getötet hat. 26 Und auch dem Seth wurde ein Sohn geboren, und er gab ihm dann den Namen Enosch. Zu jener Zeit fing man an, den Namen JHWH zu rufen.

Anmerkungen

aIst diese Übersetzung so korrekt? (Zurück zu v.10)
bDer Name des Landes „Nod“ und der Begriff aus Vers 14 für Flüchtling/Wanderer gehen auf die selbe Wurzel zurück. (Zurück zu v.16)
cHier wird der textkritischen Meinung gefolgt, die einen parallelen Aufbau wie im vorhergehenden Vers vermutet, also „er wurde Stammvater all derer“ (u.a. Westermann, Genesis, 1. Teilband Genesis 1-11, 1974, S. 451). Eine wörtliche Übersetzung ist kaum möglich. Westermann geht davon aus, dass durch die Hinzufügung von לֹטֵ֕שׁ (was evtl. auf Waffenschmiede hindeutet) jene Phrase Wegfiel. (Zurück zu v.22)