Haggai: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Die Offene Bibel

Wechseln zu: Navigation, Suche
Zeile 5: Zeile 5:
 
! ||class="hintergrundfarbe12" | teilweise || class="hintergrundfarbe11" | vollständig ||class="hintergrundfarbe15" | teilweise ||class="hintergrundfarbe14" | vollständig
 
! ||class="hintergrundfarbe12" | teilweise || class="hintergrundfarbe11" | vollständig ||class="hintergrundfarbe15" | teilweise ||class="hintergrundfarbe14" | vollständig
 
|-
 
|-
| [[Haggai 1]] || X ||     ||    ||
+
| [[Haggai 1]] ||   || ||    ||
 
|-
 
|-
| [[Haggai 2]] || X ||     ||    ||
+
| [[Haggai 2]] ||   || ||    ||
 
|-
 
|-
 
|}
 
|}
Zeile 14: Zeile 14:
 
==Kurze Einleitung==
 
==Kurze Einleitung==
  
 +
Das Buch des Propheten Haggai (der Name Haggai bedeutet im Deutschen: "Der am Festtag Geborene") gehört zum Dodekapropheton und ist mit zwei Kapiteln eines der kleinsten Bücher des Altes Testaments. Das Buch ist in den Kontext der nachexilischen Zeit einzuordnen - nach eigener Chronologie noch vor Fertigstellung des Tempels (515 v. Chr.). Somit rückt Haggai in zeitliche Nähe zu anderen Büchern des Alten Testaments wie Protosacharja, Jona, Ezechiel und Deuterojesaja.
 +
 +
 +
'''Literatur:'''
 +
* Rainer Albertz: Religionsgeschichte Israels in alttestamentliher Zeit II, in: GAT (ATD Ergänzungsband), Bd. XIII/2, Göttingen 1992.
 +
* Willem Beuken: Haggai-Sacharja 1-8 - Studien zu Überlieferungsgeschichte der frühnachexilischen Prophetie, SSN, Bd. X, Assen 1967.
 +
* Kurt Galling: Studien zur Geschichte Israels im persischen Zeitalter, Tübingen 1964.
 +
* Henning Graf Reventlow: ATD, Bd. XXV/2, 2. Aufl. Göttingen 1993.
 +
* Hans Walter Wolf: BK, Bd. XIV/6, Neukirchen-Vluyn 1986.
 
<br /><br />
 
<br /><br />
 
<br />
 
<br />

Version vom 12. Juli 2009, 23:40 Uhr

KapitelEin Teil von einem Buch. Studienfassung Lesefassung
teilweise vollständig teilweise vollständig
Haggai 1 X
Haggai 2 X

Kurze Einleitung

Das Buch des Propheten Haggai (der Name Haggai bedeutet im Deutschen: "Der am Festtag Geborene") gehört zum Dodekapropheton und ist mit zwei Kapiteln eines der kleinsten Bücher des Altes Testaments. Das Buch ist in den Kontext der nachexilischen Zeit einzuordnen - nach eigener Chronologie noch vor Fertigstellung des Tempels (515 v. Chr.). Somit rückt Haggai in zeitliche Nähe zu anderen Büchern des Alten Testaments wie Protosacharja, Jona, Ezechiel und Deuterojesaja.


Literatur:

  • Rainer Albertz: Religionsgeschichte Israels in alttestamentliher Zeit II, in: GAT (ATD Ergänzungsband), Bd. XIII/2, Göttingen 1992.
  • Willem Beuken: Haggai-Sacharja 1-8 - Studien zu Überlieferungsgeschichte der frühnachexilischen Prophetie, SSN, Bd. X, Assen 1967.
  • Kurt Galling: Studien zur Geschichte Israels im persischen Zeitalter, Tübingen 1964.
  • Henning Graf Reventlow: ATD, Bd. XXV/2, 2. Aufl. Göttingen 1993.
  • Hans Walter Wolf: BK, Bd. XIV/6, Neukirchen-Vluyn 1986.