In fünf Sätzen

Aus Die Offene Bibel

Version vom 14. November 2013, 22:52 Uhr von Olaf (Diskussion | Beiträge) (Korrekturen und ein weiterer Versuch)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Offene Bibel, in fünf Sätzen erklärt

Die Offene Bibel ist ein ökumenisches Internetprojekt, das seit 2009 an neuen deutschen Bibelübersetzungen arbeitet. Im Stil von Wikipedia tragen Freiwillige eigene Übersetzungen bei und verbessern sich gegenseitig. Auf der Grundlage einer ausführlich dokumentierten Erstübersetzung mit Übersetzungsalternativen („Studienfassung“) entstehen eine „Lesefassung“ in aktuellem, hochsprachlichem Deutsch sowie die besonders leicht verständliche „Bibel in Leichter Sprache“. Dabei unterliegen die Übersetzungen fortwährend einer strengen Qualitätssicherung. Mit der freien Lizenz, dem mehrgleisigen Ansatz und den speziellen Vorteilen des Internets soll die Offene Bibel so viele Informationen über den Originaltext und seine Hintergründe beinhalten und für jeden Zweck frei zur Verfügung stehen.

Alternativ: Besseres Ende, aber sechs Sätze

Die Offene Bibel ist ein ökumenisches Internetprojekt, das seit 2009 an neuen deutschen Bibelübersetzungen arbeitet. Im Stil von Wikipedia tragen Freiwillige eigene Übersetzungen bei und verbessern sich gegenseitig. Auf der Grundlage einer ausführlich dokumentierten Erstübersetzung mit Übersetzungsalternativen („Studienfassung“) entstehen eine „Lesefassung“ in aktuellem, hochsprachlichem Deutsch sowie die besonders leicht verständliche „Bibel in Leichter Sprache“. Dabei unterliegen die Übersetzungen fortwährend einer strengen Qualitätssicherung. Am Ende steht eine Kombination moderner Übersetzungen, die sich zur persönlichen Bibellese ebenso wie zum tieferen Bibelstudium eignet. Sie ist gleichzeitig gut verständlich und genau, bietet aber auch viele Informationen über den Originaltext und seine Hintergründe und steht für jeden Zweck frei zur Verfügung.

Ein weiterer Versuch in 5 Sätzen

Die Offene Bibel ist ein ökumenisches Mitmach-Projekt, das im Stil von Wikipedia an 3 neuen Bibelübersetzungen arbeitet. Die aus dem Urtext übersetzte „Studienfassung“ zeigt sprachliche Details des Bibeltextes sowie wissenschaftlich gesichterte Bedeutungsvarianten. Die hieraus entstehende „Lesefassung“ in aktuellem, hochsprachli­chen Deutsch geht neue Wege, wo etab­lierte Formulierungen altmodisch klingen, durch den Sprachwandel missverständlich wurden oder durch wissenschaftliche Erkenntnisse zum Urtext überholt sind. Die „Bibel in Leichter Sprache“ will Barrieren beim Lesen und Verstehen abbauen und dadurch die Bibel einer noch größeren Zahl von Menschen zugänglich machen. Die verschiedenen Übersetzungen der Offenen Bibel unterliegen einer konsequenter Qualitätsicherung auf Basis wissenschaftlicher Literatur und stehen für jeden Zweck frei zur Verfügung.