Johannes 17,20-26 in Leichter Sprache: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Die Offene Bibel

Wechseln zu: Navigation, Suche
(5 dazwischenliegende Versionen desselben Benutzers werden nicht angezeigt)
Zeile 1: Zeile 1:
 
{{Leichte Sprache}}
 
{{Leichte Sprache}}
  
Jesus betet zu Gott:
+
Jesus muss Abschied nehmen.<br />
 +
Gott erwartet Jesus.<br />
 +
Vorher betet Jesus zu Gott:
  
 
{{L|20}} Ich bitte dich für meine Freunde.<br />
 
{{L|20}} Ich bitte dich für meine Freunde.<br />
Aber nicht nur.<br />
+
Aber nicht nur für meine Freunde.<br />
 
Denn meine Freunde erzählen von mir.<br />
 
Denn meine Freunde erzählen von mir.<br />
 
So finden meine Freunde neue Freunde. <br />
 
So finden meine Freunde neue Freunde. <br />
Zeile 10: Zeile 12:
 
Ich bitte dich für diese neuen Freunde:<br />
 
Ich bitte dich für diese neuen Freunde:<br />
 
Die neuen Freunde kennen mich '''nicht'''.<br />
 
Die neuen Freunde kennen mich '''nicht'''.<br />
Aber die neuen Freunde glauben an mich.<br />
+
Aber die neuen Freunde hören die Erzählungen.<br />
 +
Und so glauben die neuen Freunde an mich.<br />
  
{{L|21}} Alle diese Menschen gehören zusammen.<br />
+
{{L|21}} Vater!<br />
Wie wir.<br />
+
Alle diese Menschen gehören zusammen.<br />
Du und ich gehören zusammen.<br />
+
Wie du und ich.<br />
 +
Wir gehören zusammen.<br />
 
Und du hast mich geschickt:<br />
 
Und du hast mich geschickt:<br />
 
Die Welt soll an uns glauben.<br />
 
Die Welt soll an uns glauben.<br />
  
{{L|22}} Und du hast mich besonders gemacht.<br />
+
{{L|22}} Vater!<br />
Das ist herrlich.<br />
+
Du lässt mich stahlen.<br />
Und ich habe sie besonders gemacht.<br />
+
Und ich lasse sie stahlen.<br />
Das ist herrlich.<br />
 
 
Und ich möchte:<br />
 
Und ich möchte:<br />
 
Diese Menschen sollen zusammen gehören.<br />
 
Diese Menschen sollen zusammen gehören.<br />
 
Wie wir.<br />
 
Wie wir.<br />
  
{{L|23}}Du bist bei mir.<br />
+
{{L|23}}Vater! <br />
Und ich bin bei meinen Freunden. <br />
+
Du bist mit mir verbunden.<br />
 +
Und ich bin mit meinen Freunden verbunden. <br />
 
Denn ich möchte:<br />
 
Denn ich möchte:<br />
Diese Freunde sollen sich einig sein.<br />
+
Diese Freunde sollen zusammen gehören.<br />
Wie wir einig sind.<br />
+
Wie wir zusammen gehören.<br />
 
Die ganze Welt soll wissen:<br />
 
Die ganze Welt soll wissen:<br />
 
Du hast mich geschickt.<br />
 
Du hast mich geschickt.<br />
Zeile 36: Zeile 40:
 
Genau wie mich.<br />
 
Genau wie mich.<br />
  
{{L|24}} Du hast mir diese Freunde gezeigt.<br />
+
{{L|24}} Vater!<br />
 +
Du hast mir diese Freunde gezeigt.<br />
 
Und ich möchte:<br />
 
Und ich möchte:<br />
 
Meine Freunde sollen bei mir bleiben.<br />
 
Meine Freunde sollen bei mir bleiben.<br />
Zeile 42: Zeile 47:
 
Meine Freunde sollen mich sehen.<br />
 
Meine Freunde sollen mich sehen.<br />
 
Meine Freunde sollen sehen:<br />
 
Meine Freunde sollen sehen:<br />
Ich bin herrlich.<br />
+
Ich habe es gut bei dir.<br />
 
Warum?<br />
 
Warum?<br />
 
Du liebst mich.<br />
 
Du liebst mich.<br />
 
Von Anfang an.<br />
 
Von Anfang an.<br />
  
{{L|25}} Vater, du bist gerecht.<br />
+
{{L|25}} Vater!<br />
 +
Du bist gerecht.<br />
 
Ich weiß das. <br />
 
Ich weiß das. <br />
 
Und meine Freunde wissen das.<br />
 
Und meine Freunde wissen das.<br />
 
Du hast mich geschickt.<br />
 
Du hast mich geschickt.<br />
Und diese Männer wissen das.<br />
+
Und meine Freunde wissen das.<br />
  
{{L|26}} Ich haben meinen Freunden von dir erzählt.<br />
+
{{L|26}} Vater!<br />
 +
Ich haben meinen Freunden von dir erzählt.<br />
 
Meine Freunde sollen meine Liebe merken.<br />
 
Meine Freunde sollen meine Liebe merken.<br />
 
Und meine Freunde sollen deine Liebe merken.<br />
 
Und meine Freunde sollen deine Liebe merken.<br />
 
Wie auch ich.<br />
 
Wie auch ich.<br />

Version vom 21. Mai 2020, 15:44 Uhr

LS in Arbeit.png

Wir arbeiten an diesem Text.

Über Leichte Sprache


Jesus muss Abschied nehmen.
Gott erwartet Jesus.
Vorher betet Jesus zu Gott:

20 Ich bitte dich für meine Freunde.
Aber nicht nur für meine Freunde.
Denn meine Freunde erzählen von mir.
So finden meine Freunde neue Freunde.
Darum bitte ich auch für die Freunde von meinen Freunden.
Ich bitte dich für diese neuen Freunde:
Die neuen Freunde kennen mich nicht.
Aber die neuen Freunde hören die Erzählungen.
Und so glauben die neuen Freunde an mich.

21 Vater!
Alle diese Menschen gehören zusammen.
Wie du und ich.
Wir gehören zusammen.
Und du hast mich geschickt:
Die Welt soll an uns glauben.

22 Vater!
Du lässt mich stahlen.
Und ich lasse sie stahlen.
Und ich möchte:
Diese Menschen sollen zusammen gehören.
Wie wir.

23Vater!
Du bist mit mir verbunden.
Und ich bin mit meinen Freunden verbunden.
Denn ich möchte:
Diese Freunde sollen zusammen gehören.
Wie wir zusammen gehören.
Die ganze Welt soll wissen:
Du hast mich geschickt.
Denn du liebst die Menschen.
Genau wie mich.

24 Vater!
Du hast mir diese Freunde gezeigt.
Und ich möchte:
Meine Freunde sollen bei mir bleiben.
Egal wo.
Meine Freunde sollen mich sehen.
Meine Freunde sollen sehen:
Ich habe es gut bei dir.
Warum?
Du liebst mich.
Von Anfang an.

25 Vater!
Du bist gerecht.
Ich weiß das.
Und meine Freunde wissen das.
Du hast mich geschickt.
Und meine Freunde wissen das.

26 Vater!
Ich haben meinen Freunden von dir erzählt.
Meine Freunde sollen meine Liebe merken.
Und meine Freunde sollen deine Liebe merken.

Wie auch ich.
Andere Fassungen von Johannes 17
Ansichten