Kohelet 12 in Leichter Sprache: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Die Offene Bibel

Wechseln zu: Navigation, Suche
(Vers 8 durch eine weitere Etklärung eingeordnet)
K
Zeile 2: Zeile 2:
 
(Dies ist ein altes Gedicht von einem weisen Mann. <br>
 
(Dies ist ein altes Gedicht von einem weisen Mann. <br>
 
Dieser Mann war Gottesdienstleiter. <br>
 
Dieser Mann war Gottesdienstleiter. <br>
Man nannte so einen Mann damals Kohelet:)
+
Man nannte so einen Mann damals Kohelet:
 +
 
 +
'''Nutze deine Zeit.
 +
Sie kommt von Gott.''')
  
 
{{L|1}} <poem>Du bist jung:<br>
 
{{L|1}} <poem>Du bist jung:<br>

Version vom 17. Oktober 2021, 12:37 Uhr

LS in Arbeit.png

Wir arbeiten an diesem Text.

(Dies ist ein altes Gedicht von einem weisen Mann.
Dieser Mann war Gottesdienstleiter.
Man nannte so einen Mann damals Kohelet:

Nutze deine Zeit. Sie kommt von Gott.)

1

Du bist jung:
Darum denk jetzt an deinen Schöpfer.
Darum denk jetzt an deinen Gott.
Denn jetzt geht es dir gut.
Darum denk jetzt an Gott:
Bevor die schweren Tage kommen.
Es kommen auch schwere Jahre.
Dann fragst du:
Wo ist die Freude?
Mir fehlt Freude.

2

Du bist jung:
Darum denk jetzt an deinen Schöpfer.
Darum denk jetzt an deinen Gott.
Denn jetzt geht es dir gut.
Darum denk jetzt an Gott:
Bevor es dunkel wird.
Bevor es nach dem Regen nur neue Wolken gibt.
Dann fragst du:
Wo bleibt die Sonne?
Wo bleiben Mond und Sterne?

3

Du bist jung:
Darum denk jetzt an deinen Schöpfer.
Darum denk jetzt an deinen Gott.
Denn jetzt geht es dir gut.
Darum denk jetzt an Gott:
Bevor du schwach wirst.
Dann fragst du:
Wo bleibt meine Kraft?
Wie kann ich weiter gehen?
Wie soll ich meinen Hunger stillen?
Wie kann ich dich erkennen?

4

Du bist jung:
Darum denk jetzt an deinen Schöpfer.
Darum denk jetzt an deinen Gott.
Denn jetzt geht es dir gut.
Darum denk jetzt an Gott:
Bevor du schwach wirst.
Dann fragst du:
Warum bin ich allein?
Wie soll ich meinen Hunger stillen?
Wo bleibt meine Ruhe in der Nacht?
Warum höre ich dich nicht?

5

Du bist jung:
Darum denk jetzt an deinen Schöpfer.
Darum denk jetzt an deinen Gott.
Denn jetzt geht es dir gut.
Darum denk jetzt an Gott:
Bevor du schwach wirst.
Dann fragst du:
Wie komme ich die Straße hinauf?
Wie schaffe ich meinen Weg?
Was denken die Menschen über mein weißes Haar?
Warum schleppe ich mich so mühevoll dahin?
Dann verstehst du:
Die Zeit wird knapp.
Jedes Leben hat ein Ende.
Schon gehe ich mit Mühe meinen Weg.

6

Du bist jung:
Darum denk jetzt an deinen Schöpfer.
Darum denk jetzt an deinen Gott.
Denn jetzt geht es dir gut.
Darum denk jetzt an Gott:
Bevor dein Ende kommt.
Bevor du sterben musst.

7

Du bist jung:
Darum denk jetzt an deinen Schöpfer.
Darum denk jetzt an deinen Gott.
Denn jetzt geht es dir gut.
Darum denk jetzt an Gott:
Bevor dein Körper in die Erde zurückkehrt.
Bevor du dein Leben zurückgibst an Gott.
Bevor du zurückkehrst zu Gott.

8

Kohelet sagt:
Nutze deine Zeit.
Sie kommt von Gott.
Darum denk jetzt an Gott.
Denn:
Alles fliegt vorbei.
Das Leben fliegt wie ein Hauch.
9
10
11
12
13
14