Markus 10,17-31 in Leichter Sprache: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Die Offene Bibel

Wechseln zu: Navigation, Suche
(Die Seite wurde neu angelegt: „{{Leichte Sprache}} {{L|17}} Jesus geht nach draußen.<br /> Da kommt ein Mann angerannt.<br /> Der Mann kniet sich vor Jesus hin.<br /> Der Mann fragt Jesus:…“)
 
 
Zeile 99: Zeile 99:
 
Und Viele von den Letzten,<br />
 
Und Viele von den Letzten,<br />
 
die werden die Ersten sein.</poem><br />
 
die werden die Ersten sein.</poem><br />
 +
 +
<small>Weiter lesen: [[Markus_10,32-34_in_Leichter_Sprache|Markus 10,32-34]]</small>

Aktuelle Version vom 5. April 2020, 14:26 Uhr

LS in Arbeit.png

Wir arbeiten an diesem Text.

Über Leichte Sprache


17 Jesus geht nach draußen.
Da kommt ein Mann angerannt.
Der Mann kniet sich vor Jesus hin.
Der Mann fragt Jesus:

Guter Lehrer,
was muss ich tun?
Ich möchte das ewige Leben haben.


18 Aber Jesus sagt zu dem Mann:

Warum sagt du zu gerade mir:
Guter Lehrer?
Kein Mensch ist gut.
Nur Gott ist gut.
19 Du kennst die Gebote:
* töte nicht,
* brich die Ehe nicht,
* stiehl nicht,
* lüge nicht,
* betrüge nicht,
* ehre deinen Vater und deine Mutter.


20 Der Mann antwortet:

Lehrer,
das kenne ich.
Das befolge ich
seit meiner Jugend.


21 Jesus sieht den Mann an.
Jesus hat den Mann lieb.
Jesus freut sich über den Mann.
Jesus sagt zu dem Mann:

Jetzt fehlt nur noch das:
Du musst alles verkaufen,
du musst dein Eigentum verkaufen.
Das Geld gibst du den Armen.
Dann bekommst du einen Schatz im Himmel.
Dann komm,
du kannst mir nach·folgen.


22 Doch der Mann ist enttäuscht.
Der Mann ist enttäuscht von Jesus.
Jesus fordert viel von dem Mann.
Der Mann geht weg.
Der Mann ist traurig.
Denn der Mann ist sehr reich.
Der Mann hat viel Besitz.

23 Jesus schaut sich um.
Jesus sagt zu seinen Jüngern:

Die Reichen haben es schwer.
Die Reichen kommen nur schwer in das Reich von Gott.


24 Die Jünger sind erschrocken.
Jesus spricht wieder zu ihnen:

Kinder,
das ist schwer:
In das Reich von Gott kommen!
25 Vielleicht gibt es das:
Ein Kamel kann durch das Loch von der Nadel kommen.
Aber:
Ein Reicher kann nicht in das Reich von Gott kommen.


26 Die Jünger sind ganz erschrocken.
Die Jünger fragen sich:

Wer kann dann gerettet werden?


27 Jesus sieht seine Jünger an
und Jesus sagt:

Bei den Menschen ist nicht alles möglich.
Aber bei Gott ist alles möglich.


28 Petrus sagt zu Jesus:

Du weißt:
Wir haben alles verlassen.
Wir folgen dir nach.


29 Jesus sagt:

Das ist wichtig:
Wenn ein Mensch alles verlässt,
wenn ein Mensch Schwestern und Brüder verlässt,
wenn ein Mensch Vater und Mutter und Kinder verlässt,
wenn ein Mensch sein Haus und seine Arbeit verlässt,
wenn ein Mensch also alles wegen mir verlässt,
wenn ein Mensch also alles wegen dem Evangelium verlässt,
30 der Mensch bekommt dafür alles hier und jetzt:
Häuser und Brüder und Schwestern und Mutter und Kinder und Arbeit.
Aber das wird nicht einfach.
Dieser Mensch wird verfolgt.
Aber dieser Mensch bekommt auch das ewige Leben.
31 Im ewigen Leben ist es so:
Viele von den Ersten,
die werden die Letzten sein.
Und Viele von den Letzten,
die werden die Ersten sein.


Weiter lesen: Markus 10,32-34
Ansichten