Micha 3: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Die Offene Bibel

Wechseln zu: Navigation, Suche
K
K (Versnummern)
Zeile 1: Zeile 1:
 
{{Lesefassung}}
 
{{Lesefassung}}
  
1
+
{{L|1}}
2
+
{{L|2}}
3
+
{{L|3}}
4
+
{{L|4}}
5
+
{{L|5}}
6
+
{{L|6}}
7
+
{{L|7}}
8
+
{{L|8}}
9
+
{{L|9}}
10
+
{{L|10}}
11
+
{{L|11}}
12  
+
{{L|12}}
  
 
{{Bemerkungen}}
 
{{Bemerkungen}}
Zeile 18: Zeile 18:
 
{{Studienfassung}}  
 
{{Studienfassung}}  
  
1 Ich aber sprach: Hört doch, ihr Häupter Jakobs und  Anführer des Hauses Israel! Ist es nicht an euch, zu kennen das Recht
+
{{S|1}} Ich aber sprach: Hört doch, ihr Häupter Jakobs und  Anführer des Hauses Israel! Ist es nicht an euch, zu kennen das Recht
2 Die Gutes hassen und Böses lieben, und ihnen die Haut abziehen und das Fleisch von ihren Gebeinen.
+
{{S|2}} Die Gutes hassen und Böses lieben, und ihnen die Haut abziehen und das Fleisch von ihren Gebeinen.
3 Und jene, die fressen das Fleisch meines Volkes und ihre Haut von ihnen abziehen und ihnen die Gebeine zerschlagen und zerteilen wie etwas in einem Topf, wie Fleisch mitten im Kessel,
+
{{S|3}} Und jene, die fressen das Fleisch meines Volkes und ihre Haut von ihnen abziehen und ihnen die Gebeine zerschlagen und zerteilen wie etwas in einem Topf, wie Fleisch mitten im Kessel,
4 Wenn sie dann nach JHWH schreien, wird er ihnen nicht antworten.
+
{{S|4}} Wenn sie dann nach JHWH schreien, wird er ihnen nicht antworten.
 
Und er wird sein Gesicht vor ihnen verbergen in dieser Zeit, denn böse sind ihre Taten.
 
Und er wird sein Gesicht vor ihnen verbergen in dieser Zeit, denn böse sind ihre Taten.
5 So  spricht JHWH über die Propheten, die mein Volk irreführen:
+
{{S|5}} So  spricht JHWH über die Propheten, die mein Volk irreführen:
 
Wenn sie mit ihren Zähnen etwas zu beißen haben, verkündigen sie Heil
 
Wenn sie mit ihren Zähnen etwas zu beißen haben, verkündigen sie Heil
 
Wenn aber einer nicht nach ihrem Wunsch gibt,
 
Wenn aber einer nicht nach ihrem Wunsch gibt,
 
eröffnen sie den Krieg gegen ihn.
 
eröffnen sie den Krieg gegen ihn.
6 Darum wird es Nacht für euch, ohne Schauung,
+
{{S|6}} Darum wird es Nacht für euch, ohne Schauung,
 
bricht Finsternis für euch herein, ohne Wahrsagung
 
bricht Finsternis für euch herein, ohne Wahrsagung
 
Die Sonne geht für die Propheten unter,
 
Die Sonne geht für die Propheten unter,
 
und der Tag wird über ihnen schwarz.
 
und der Tag wird über ihnen schwarz.
7 Dann werden die Seher zuschanden werden und die Wahrsager sich schämen.
+
{{S|7}} Dann werden die Seher zuschanden werden und die Wahrsager sich schämen.
 
Sie verhüllen alle ihren Bart, denn es gibt keine Antwort Gottes.
 
Sie verhüllen alle ihren Bart, denn es gibt keine Antwort Gottes.
8 Ich dagegen bin erfüllt mit dem Geist JHWHs und Recht und Stärke,
+
{{S|8}} Ich dagegen bin erfüllt mit dem Geist JHWHs und Recht und Stärke,
 
um Jakob sein Verbrechen und Israel seine Sünde vorzuhalten
 
um Jakob sein Verbrechen und Israel seine Sünde vorzuhalten
9 Hört doch dies, ihr Häupter des Hauses Jakobs und Anführer des Hauses Israel,
+
{{S|9}} Hört doch dies, ihr Häupter des Hauses Jakobs und Anführer des Hauses Israel,
 
die ihr das Recht schändet und alles gerade krümmt.
 
die ihr das Recht schändet und alles gerade krümmt.
10 Der Zion mit Blut baut und Israel mit Schlechtigkeit
+
{{S|10}} Der Zion mit Blut baut und Israel mit Schlechtigkeit
11 Ihre Häupter richten für Bestechung, und ihre Priester lehren für Gegenwert,  
+
{{S|11}} Ihre Häupter richten für Bestechung, und ihre Priester lehren für Gegenwert,  
 
und ihre Propheten wahrsagen für Silber. Dennoch stützen sie sich auf JHWH und sagen:
 
und ihre Propheten wahrsagen für Silber. Dennoch stützen sie sich auf JHWH und sagen:
 
„Ist JHWH nicht in unserer Mitte? Unheil wird nicht über uns kommen“
 
„Ist JHWH nicht in unserer Mitte? Unheil wird nicht über uns kommen“
12
+
{{S|12}}
  
 
{{Bemerkungen}}
 
{{Bemerkungen}}
  
 
{{Kapitelseite Fuß}}
 
{{Kapitelseite Fuß}}

Version vom 17. Oktober 2010, 15:17 Uhr

Syntax ungeprüft
SF in Arbeit.png
Status: Studienfassung in Arbeit – Einige Verse des Kapitels sind bereits übersetzt. Wer die biblischen Ursprachen beherrscht, ist zum Einstellen weiterer Verse eingeladen. Auf der Diskussionsseite kann die Arbeit am Urtext dokumentiert werden. Dort ist auch Platz für Verbesserungsvorschläge und konstruktive Anmerkungen.
Folgt-später.png
Status: Lesefassung folgt später – Bevor eine Lesefassung erstellt werden kann, muss noch an der Studienfassung gearbeitet werden. Siehe Übersetzungskriterien und Qualitätssicherung Wir bitten um Geduld.

Lesefassung (Micha 3)

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12

Anmerkungen

Studienfassung (Micha 3)

1 Ich aber sprach: Hört doch, ihr Häupter Jakobs und Anführer des Hauses Israel! Ist es nicht an euch, zu kennen das Recht 2 Die Gutes hassen und Böses lieben, und ihnen die Haut abziehen und das Fleisch von ihren Gebeinen. 3 Und jene, die fressen das Fleisch meines Volkes und ihre Haut von ihnen abziehen und ihnen die Gebeine zerschlagen und zerteilen wie etwas in einem Topf, wie Fleisch mitten im Kessel, 4 Wenn sie dann nach JHWH schreien, wird er ihnen nicht antworten. Und er wird sein Gesicht vor ihnen verbergen in dieser Zeit, denn böse sind ihre Taten. 5 So spricht JHWH über die Propheten, die mein Volk irreführen: Wenn sie mit ihren Zähnen etwas zu beißen haben, verkündigen sie Heil Wenn aber einer nicht nach ihrem Wunsch gibt, eröffnen sie den Krieg gegen ihn. 6 Darum wird es Nacht für euch, ohne Schauung, bricht Finsternis für euch herein, ohne Wahrsagung Die Sonne geht für die Propheten unter, und der Tag wird über ihnen schwarz. 7 Dann werden die Seher zuschanden werden und die Wahrsager sich schämen. Sie verhüllen alle ihren Bart, denn es gibt keine Antwort Gottes. 8 Ich dagegen bin erfüllt mit dem Geist JHWHs und Recht und Stärke, um Jakob sein Verbrechen und Israel seine Sünde vorzuhalten 9 Hört doch dies, ihr Häupter des Hauses Jakobs und Anführer des Hauses Israel, die ihr das Recht schändet und alles gerade krümmt. 10 Der Zion mit Blut baut und Israel mit Schlechtigkeit 11 Ihre Häupter richten für Bestechung, und ihre Priester lehren für Gegenwert, und ihre Propheten wahrsagen für Silber. Dennoch stützen sie sich auf JHWH und sagen: „Ist JHWH nicht in unserer Mitte? Unheil wird nicht über uns kommen“ 12

Anmerkungen