Nahum 1

Aus Die Offene Bibel

Version vom 15. Januar 2011, 16:59 Uhr von Cesar (Diskussion | Beiträge) (Die Seite wurde neu angelegt: „{{Lesefassung}} {{L|1}} {{L|2}} {{L|3}} {{L|4}} {{L|5}} {{L|6}} {{L|7}} {{L|8}} {{L|9}} {{L|10}} {{L|11}} {{L|12}} {{L|13}} {{L|14}} {{L|15}} {{Bemerkungen}} {{S…“)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Syntax ungeprüft

SF in Arbeit.png
Status: Studienfassung in Arbeit – Einige Verse des Kapitels sind bereits übersetzt. Wer die biblischen Ursprachen beherrscht, ist zum Einstellen weiterer Verse eingeladen. Auf der Diskussionsseite kann die Arbeit am Urtext dokumentiert werden. Dort ist auch Platz für Verbesserungsvorschläge und konstruktive Anmerkungen.
Folgt-später.png
Status: Lesefassung folgt später – Bevor eine Lesefassung erstellt werden kann, muss noch an der Studienfassung gearbeitet werden. Siehe Übersetzungskriterien und Qualitätssicherung Wir bitten um Geduld.

Lesefassung (Nahum 1)

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15

Anmerkungen

Studienfassung (Nahum 1)

1Der prophetische Spruch gegen Nịnive: Das Buch der Vision Nạhums, des Elkoschịters. 2JHWH ist ein Gott, der ausschließliche Ergebenheit fordert und Rache nimmt, JHWH nimmt Rache und is zum Grimm geneigt. JHWH rächt sich an seinen Widersachern, und er ist wütend auf seine Feinde. 3JHWH regt sich nicht schnell auf und ist sehr sehr stark und JHWH lässt niemanden unbestraft. In verderblichem Wind und im Sturm ist sein Weg, und das Gewölk ist der feine Staub seiner Füße. 4Er schilt das Meer, und er trocknet es aus; und alle Ströme läßt er tatsächlich austrocknen. Bạschan und Kạrmel sind verwelkt, und sogar die Blüte des Lịbanon ist verwelkt. 5Selbst Berge haben seinetwegen gebebt, und die Hügel, sie sind zerschmolzen. Und die Erde wird emporgehoben werden wegen seines Angesichts, auch das ertragfähige Land und alle, die darauf wohnen. 6Wer kann standhalten angesichts seiner Strafankündigung? Und wer kann gegen seine Zornglut aufstehen? Sein eigener Grimm wird sich gewiß ergießen wie Feuer, und selbst die Felsen werden tatsächlich seinetwegen niedergerissen werden. 7JHWH ist gut, eine Feste am Tag der Bedrängnis. Und er weiß um die, die Zuflucht bei ihm suchen. 8Und durch die daherfahrende Flut wird er eine vollständige Ausrottung ihrer Stätte herbeiführen, und Finsternis wird seinen Feinden nachjagen. 9Was denken sie gegen JHWH aus? Eine vollständige ausrotung verursachet er, So eine Bedrängnis wird es kein zweites mal geben. 10Obwohl sie sogar wie Dornen ineinander verflochten werden und sie wie von ihrem Weizenbier (Weizenhopfentrunk) betrunken sind, werden sie gewiß verzehrt werden wie ganz dürre Stoppeln. 11Daraus wird tatsächlich einer hervorkommen (hervorgehn), der Böses gegen JHWH ausdenkt, der nichts was würdig ist beschließt. 12Das hat JHWH gesagt. Obwohl sie in vollständiger Form waren und es viele in jenem Zustand gab, sollen sie sogar in jenem Zustand umgehauen werden; und einer soll hindurchziehen. Und ich werde dich bestimmt niederdrücken, so daß ich dich nicht weiter niederdrücken werde. 13Und nun werde ich seine auf dir lastende Tragstange zerbrechen, und die Bande auf dir werde ich entzweireißen 14Du bist betroffen den auch JHWH geboten hat, dass nichts mehr von deinem Namen gesät wird. Aus dem Hause deiner Götter, werde ich beide Standbilder, eins geschnitzt und eins gegossen, vernichten. Ich werde dir dein Grab machen, den du bist unbedeutent. 15Schau (Siehe)! Auf den Bergen die Füße dessen, der gute Botschaft bringt, dessen, der Frieden verkündigt. O Juda, feiere deine Feste. Bezahle deine Gelübde; denn nicht mehr wird irgendein Nichtsnutz wieder durch dich ziehen. In seiner Gesamtheit wird er bestimmt weggetilgt werden.

Anmerkungen