Psalm 2

Aus Die Offene Bibel

Version vom 27. Januar 2010, 13:01 Uhr von Almut (Diskussion | Beiträge) (Die Seite wurde neu angelegt: „1 Warum haben sich die Nationen in Unruhe befunden und warum sinnen die Völker über Eitles? 2 Es treten Könige der Erde hin und Fürsten haben sich beratschlag...“)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

1 Warum haben sich die Nationen in Unruhe befunden und warum sinnen die Völker über Eitles? 2 Es treten Könige der Erde hin und Fürsten haben sich beratschlagt über den Herrn und seinen Gesalbten. 3 Lasst uns ihre Bande zerreißen und von uns werfen ihre Stricke. 4 Der im Himmel thront lacht, JHWH spottet über ihn. 5 Dann wird er sprechen zu ihnen in seinem Zorn und wird sie erschrecken durch seine Zornesglut. 6 Ich aber setze meinen König ein auf Zion, meinem heiligen Berg. 7 Lasst mich verkündigen die Satzung JHWHs: Er sprach zu mir: Du bist mein Sohn. Heute habe ich dich gezeugt. 8 Verlange von mir und ich werde dir Nationen geben zu deinem Besitz und zu deinem Eigentum die Enden der Erde. 9 Du sollst sie zerschmettern mit einem Stab aus Eisen, wie Töpfergeschirr sollst du sie zerschlagen. 10 Und jetzt, Könige, habt Einsicht! Lasst euch zurechtweisen, Richter der Erde. 11 Dient JHWH in Ehrfurcht und jauchzt ihm mit Beben. 12 Küsst den Sohn, dass er nicht zürnt und ihr umkommt auf dem Weg. Denn leicht entbrennt sein Zorn. Glücklich sind alle, die sich bei ihm bergen!