:

Die Volltextsuche hat 46 Ergebnisse für „Lukas 10,28“.

Lukas 10

SF in Arbeit.png
Status: Studienfassung in Arbeit – Einige Verse des Kapitels sind bereits übersetzt. Wer die biblischen Ursprachen beherrscht, ist zum Einstellen weiterer Verse eingeladen. Auf der Diskussionsseite kann die Arbeit am Urtext dokumentiert werden. Dort ist auch Platz für Verbesserungsvorschläge und konstruktive Anmerkungen.
Folgt-später.png
Status: Lesefassung folgt später – Bevor eine Lesefassung erstellt werden kann, muss noch an der Studienfassung gearbeitet werden. Siehe Übersetzungskriterien und Qualitätssicherung Wir bitten um Geduld.

Anmerkungen

Studienfassung (Lukas 10)

1

2

3

4

5

6

7

8

9

10

11

12

13

14

15

16

17 Die 70 [Jünger] aber kehrten zurück, unda zwei [von ihnen]b riefen (sprachen) mit Freuden: Herr, auch (sogar) die Dämonenc gehorchen (unterwerfen sich, ordnen sich unter)d uns in deinem Namen!

18 Sprach er {aber} zu ihnen: Ich sah den Satane wie einen Blitzf aus dem Himmel fallen.

19 Siehe, ich habe euch die (Voll)Macht (Freiheit, Fähigkeit, Befugnis, Amtsgewalt) gegeben, auf Schlangen und Skorpione zu treten (gehen, wandeln), und über alle Macht (Fähigkeit) des Feindes, und niemand wird euch (be)schädigen (verderben).

20 Jedoch (indessen) freut euch nicht darüber, dass euch die Geistwesen gehorchen (sich unterwerfen, sich unterordnen); freut euch aber, dass eure Namen im Himmelg aufgeschrieben sind!

21

22

23

24

25 Und siehe: Irgendein Gesetzeskundiger trat hervor, um ihn auf die Probe zu stellen, indem er sagte: „Lehrer, was getan habend werde ich ewiges Leben erlangen?“ 26 Der aber sagte zu ihm: „Im Gesetz, was ist [dort] geschrieben? Wie liest du?“ 27 Er aber, antwortend, sagte: „‚Du wirst den Herrn, deinen Gott, lieben, aus deinem ganzen Herzen und mit deiner ganzen Seele und mit deiner ganzen Kraft und mit deiner ganzen Vernunft, und deinen Nächsten wie dich selbst.‘“  28 Er aber sagte ihm: „Du hast recht geantwortet. Tu dies und du wirst leben“.   29 Er aber versuchte sich zu rechtfertigenh und sagte zu Jesus: „Und wer ist mein Nächster?“

30 [Es] aufnehmend sagte Jesus: „Irgendein Mann ging von Jerusalem nach Jericho hinab und fiel Räubern in die Händeh, die ihn auch auszogen und ihm Schläge versetztenh , bevor sie weggingen und ihn halbtot zurückließenh

31 Zufällig aber ging irgendein Priester auf jenem Weg hinab und als er ihn gesehen hatte, ging er auf der gegenüberliegenden Straßenseite vorbeih. 32 Gleichermaßen kam zufällig auch an den Ort und als er ihn gesehen hatte, ging er auf der gegenüberliegenden Straßenseite vorbei. 33 Aber irgendein reisender Samaritaner kam zu ihm und als er ihn gesehen hatte, empfand er Mitleid. 34 Und als er hinzugetreten war, verband er seine Wundenh und goss Öl und Wein darüber, und nachdem er ihn sein eigenes Reittier hatte besteigen lassen, brachte er ihn in eine Herberge und sorgte für ihn. 35 Und am folgenden Tagh, nachdem er [sie] herausgezogen hatte, gab er dem Herbergswirt zwei Dinare und sagte: ‚Sorge für ihn! Und das, was du zusätzlich aufwenden solltest , erstatte ich dir bei meiner Rückkehrh.‘

36 Wer von diesen dreien scheint dir der Nächste dessen geworden zu sein, der Räubern in die Hände gefallen war?“ 37 Der aber sagte: „Der Barmherzigkeit an ihm geübt hat .“ Jesus aber sagte zu ihm: „Geh und tu du gleichermaßen!“


38

39

40

41

42

Anmerkungen

Zur Verbindung eines Relativpronomens mit a;n (V. 37) vgl. Blass/Debrunner/Rehkopf, §293,5.


aPtz. coni., beiordnend aufgelöst (Zurück zu v.17)
bEine große Zahl von Handschriften hat das "zwei" hier nicht; die Bezeugung des Zahlwortes durch zwei Papyri und den Codex Vatikanus legt aber nahe, darin die ursprüngliche Lesart zu sehen. (Zurück zu v.17)
cDamit gemeint sind selbständige Zwischenwesen und Geister, die nach dem Volksglauben der Zeit Jesu in den Menschen eingehen und Krankheiten besonders des Seelenlebens verursachen. Vgl. BW z.St. (Zurück zu v.17)
dDas Verb steht im Griech. im Sg., weil das Nomen ein Neutr. Pl. ist. (Zurück zu v.17)
eVon hebr. שתן eigentlich der Widersacher, hier nur der Widersacher als Gegner Gottes und aller, die zu Gott gehören, schlechthin, der Satan, vgl. BW z.St. (Zurück zu v.18)
fHier als Bild höchster Schnelligkeit, vgl. BW z.St. (Zurück zu v.18)
gHier: Plural = der Sitz Gottes, im Ggs. zu Vers 18; dort Singular = der eigentliche Himmel. (Zurück zu v.20)
hEinige Übersetzungen von Wortkombinationen entnommen aus Bauer/Aland:

V.29: Sp.397 V. 30: Sp.1309; Sp. 613; Sp. 253 V. 31: Sp.150 V. 34: Sp. 833 V. 35: Sp. 245; Sp. 573

V. 37: Sp. 1367. (Zurück zu v.29 / zu v.30 / zu v.31 / zu v.34 / zu v.35)