:

Die Volltextsuche hat 14 Ergebnisse für „Psalm 126,5“.

Psalm 126

SF ungeprüft.png
Status: Studienfassung zu prüfen – Eine erste Übersetzung aus dem Urtext ist komplett, aber noch nicht mit den Übersetzungskriterien abgeglichen und nach den Standards der Qualitätssicherung abgesichert worden und sollte weiter verbessert und geprüft werden. Auf der Diskussionsseite ist Platz für Verbesserungsvorschläge, konstruktive Anmerkungen und zum Dokumentieren der Arbeit am Urtext.
Folgt-später.png
Status: Lesefassung folgt später – Bevor eine Lesefassung erstellt werden kann, muss noch an der Studienfassung gearbeitet werden. Siehe Übersetzungskriterien und Qualitätssicherung Wir bitten um Geduld.

Lesefassung (Psalm 126)

1 2 3 4  5   6

Anmerkungen

Studienfassung (Psalm 126)

1 Ein Wallfahrtslied. Als zurückführte JHWH die Gefangenen Zions, waren wir wie Träumende.
2 Da wurde voll Lachens unser Mund und unsere Zunge [voll] Jubels. Da sagen sie in (unter) den Völkern: Große Dinge hat getan JHWH mit diesen.
3 Es hat getan JHWH große Dinge mit uns. Wir sind freudig.
4 Kehre um (wende), JHWH, unser Gefängnisa, wie die Ströme im Südland.b
 5 Die mit Tränen Säenden - mit Jubel werden sie ernten.
  6 Er geht hinc und weinendd trägte er eine Saat-Tasche. Er kommt zurückf mit Jubel tragend seine Garben.

Anmerkungen


aKetib: שְׁבוּתֵנוּ ; Qere: שְׁבִיתֵנוּ . Lt. Gesenius ist es strittig, ob das Wort sich von שׁבה (gefangen wegführen) oder שׁוב (sich wenden, zurückkehren) herleitet. Somit heißt es entweder als Part. pass. von שׁבה „gefangen weggeführt seiend“ oder als inf. cs. von שׁוב „das Wenden, die Wendung“. Vom Kontext her würde ich für „wende JHWH unsere Wendung“ plädieren, da in diesem Psalm ja noch mehr figurae ethymologicae vorkommen. (Zurück zu v.4)
bIn der Lutherübersetzung von 1545 lautet dieser Vers: HErr, wende unser Gefängnis, wie du die Wasser gegen Mittag trocknest! (Zurück zu v.4)
cWörtlich: Er geht ein Gehen. (Zurück zu v.6)
dEigentlich Infinitivs absolutus. (Zurück zu v.6)
ePartizip Qal maskulin Singular im Status Absolutus. (Zurück zu v.6)
fWörtlich: Er kommt ein Kommen. (Zurück zu v.6)