:

Die Volltextsuche hat 17 Ergebnisse für „Psalm 133,2“.

Andere Fassungen von Psalm 133

Psalm 133

SF ungeprüft.png
Status: Studienfassung zu prüfen – Eine erste Übersetzung aus dem Urtext ist komplett, aber noch nicht mit den Übersetzungskriterien abgeglichen und nach den Standards der Qualitätssicherung abgesichert worden und sollte weiter verbessert und geprüft werden. Auf der Diskussionsseite ist Platz für Verbesserungsvorschläge, konstruktive Anmerkungen und zum Dokumentieren der Arbeit am Urtext.
Folgt-später.png
Status: Lesefassung folgt später – Bevor eine Lesefassung erstellt werden kann, muss noch an der Studienfassung gearbeitet werden. Siehe Übersetzungskriterien und Qualitätssicherung Wir bitten um Geduld.

Lesefassung (Psalm 133)

(kommt später)

Studienfassung (Psalm 133)

1 Ein Lied der Wallfahrten (großen Aufstiege, aufsteigenden Frauen)a. Von (Für) David.

Siehe wie gut und wie schön es ist,
wenn Brüder einträchtig zusammen (beieinander) wohnen (siedeln).
 2 Wie gutes Öl auf dem Kopf (Haupt),
das auf den Bart hinunter (herunter) fällt (läuft, rinnt),
auf den Bart Aarons,
der herunter (hinunter) fällt (läuft, wallt) auf den Saum (Mund) seiner Gewänder
  3Wie der Tau des Hermon,
der herunter (hinunter) fällt (läuft, rinnt) auf die Berge Zions.
Denn dort hin befiehlt JHWH den Segen, Leben bis in Ewigkeit (für immer).

Anmerkungen

aHier erfahren wir die Gattung des Psalms: Es handelt sich um ein Wallfahrtslied, also ein Lied, das während einer der regelmäßigen Fahrten zu den vorgeschriebenen jüdischen Festen beim „Aufstieg“ nach Jerusalem gesungen wird. Die Bibel spricht immer vom Hinaufgehen nach Jerusalem, wohl weil es auf einem Hügel liegt. Wallfahrten Bei dem Wort handelt es sich um ein Partizip fem. pl., es könnte also theoretisch „die aufsteigenden [Frauen]“ heißen. Die Bedeutung kommt aber sinngemäß der Vorstellung eines „großen Aufstiegs“ im Pl., also von „Wallfahrten“ nahe. (Zurück zu v.1)