Was ist die Offene Bibel?: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Die Offene Bibel

Wechseln zu: Navigation, Suche
(Ergänzt: Wissenschaftliche Fundiertheit, QS)
 
(7 dazwischenliegende Versionen desselben Benutzers werden nicht angezeigt)
Zeile 2: Zeile 2:
 
'''''Offene Bibel – Gottes Wort auf ganz neue Art entdecken.'''''
 
'''''Offene Bibel – Gottes Wort auf ganz neue Art entdecken.'''''
  
Mit einem einzigartigen Konzept verändert die Offene Bibel, wie wir die Bibel lesen. Die Offene Bibel ist eine moderne, verständliche Übersetzung, die dir dabei hilft, den Bibeltext mit seinen Hintergründen nachzuvollziehen. Nie zuvor hat eine Bibelübersetzung so tiefe Einblicke in den Text gewährt. Die schlechte Nachricht: Es wird noch etwas dauern, bis die Übersetzung fertig ist. Die gute Nachricht: Du kannst dazu beitragen, dass die Übersetzung schneller fertig wird! Genauso gut: Das Ganze ist völlig umsonst.  
+
''Wir glauben daran, dass man die Bibel gleichzeitig genau und gut verständlich ins Deutsche übersetzen kann.'' Deshalb machen wir die Offene Bibel: eine moderne Übersetzung, die wir gemeinsam erarbeiten und die für alle frei im Internet verfügbar ist. Unser Ziel: eine wissenschaftlich fundierte, hochwertige Übersetzung in gut verständlicher Sprache, die tiefe Einblicke in den Bibeltext zulässt.
  
'''''Offene Bibel – Endlich den Text verstehen.'''''
+
Wer die Bibel liest, muss sich normalerweise entscheiden, ob er lieber eine eher verständliche oder eine eher „genaue“ Übersetzung benutzt. Es gibt nämlich keine Übersetzung, die alleine gleichzeitig so genau wie möglich und dabei noch „ganz normal“ verständlich sein kann. Dieses Problem löst die Offene Bibel mit einer einfachen Idee: Bei uns gibt es nicht eine, sondern mehrere Übersetzungen.<ref>Es gibt zwei Hauptübersetzungen: Studienfassung und Lesefassung. Daneben ist es möglich, persönliche Versionen der Lesefassung zu erstellen. Seit kurzem untersuchen wir zudem die Frage, wie sich eine Bibel in Leichter Sprache realisieren lässt. </ref>
  
Wer die Bibel liest, muss sich normalerweise entscheiden, ob er lieber eine eher verständliche oder eine eher „genaue“ Übersetzung benutzt. Es gibt nämlich keine Übersetzung, die alleine gleichzeitig so genau wie möglich und dabei noch „ganz normal“ verständlich sein kann. Dieses Problem löst die Offene Bibel mit einer einfachen Idee: Bei uns gibt es nicht eine, sondern mehrere Übersetzungen.<ref>Es gibt zwei Hauptübersetzungen: Studienfassung und Lesefassung. Daneben ist es möglich, persönliche Versionen der Lesefassung zu erstellen. Seit kurzem untersuchen wir zudem die Frage, wie sich eine Bibel in Leichter Sprache realisieren lässt. </ref> Eine ist genau, eine ist verständlich, aber alle sind voll aufeinander abgestimmt.
+
Die beiden wichtigsten sind Studien- und Lesefassung. Zur normalen Bibellese oder für den gottesdienstlichen Gebrauch eignet sich die Lesefassung. Wer einen Text genauer erforschen möchte, greift zur Studienfassung. Weil sich die Lesefassung auf die genaue Urtextanalyse und die Übersetzungsentscheidungen der Studienfassung stützt, lassen sich beide Fassungen trotz der ganz unterschiedlichen Funktionen und Formulierungen nebeneinander verwenden.
  
Die unterschiedlichen Übersetzungen spielen ihre Stärken im Vergleich aus: Zur normalen Bibellese eignet sich die Lesefassung. Wer einen Text genauer erforschen möchte, greift zur Studienfassung. Weil sich die Lesefassung auf die genaue Urtextanalyse und den deutschen Text der Studienfassung stützt, lässt sich der Text beider Fassungen trotz der ganz unterschiedlichen Funktionen und Formulierungen vergleichen. Die Fassung in leichter Sprache, die wir planen, überträgt das Prinzip der Lesefassung in die Welt der leichten Sprache.  
+
'''''Offene Bibel – Endlich den Text verstehen.'''''
  
'''''Offene Bibel. Die Power-Bibellese. / Rein in den Text!'''''
+
Ist dir schon aufgefallen, dass derselbe Vers in verschiedenen Bibelübersetzungen oft ganz anders formuliert ist? Das liegt daran, dass eine wörtliche Übersetzung vom Griechischen oder Hebräischen ins Deutsche nicht immer ohne Weiteres möglich ist. Die Offene Bibel hilft dir, andere Übersetzungen zu verstehen.
  
Ist dir schon mal aufgefallen, dass derselbe Vers in verschiedenen Bibelübersetzungen oft ganz anders übersetzt wird? Das liegt daran, dass eine wörtliche Übersetzung vom Griechischen oder Hebräischen ins Deutsche nicht immer ohne Weiteres möglich ist.  
+
Bei uns kommst du so nah an den Urtext heran, wie es ohne Griechisch- oder Hebräischkenntnisse geht. Die Studienfassung hält möglichst genau fest, was dasteht und wie es ursprünglich gemeint war. In der Lesefassung siehst du dann auf einen Blick, wie man das in modernem Deutsch ausdrücken kann. Beide Fassungen durchlaufen übrigens eine genaue Qualitätssicherung und sind wissenschaftlich fundiert.
  
Bei uns kommst du so nah an den Urtext heran, wie es ohne Griechisch- oder Hebräischkenntnisse geht. Die Studienfassung hält möglichst genau fest, was dasteht und wie es ursprünglich gemeint war. In der Lesefassung siehst du dann auf einen Blick, wie man das in modernem Deutsch ausdrücken kann. Das hilft dir vielleicht auch, das Vorgehen anderer Übersetzungen nachzuvollziehen.  
+
'''''Offene Bibel – Die Power-Bibellese.'''''
  
Ihre unheimliche Detailfülle erreicht die Studienfassung mit einer genauen Übersetzungsphilosophie, einer großen Zahl von Anmerkungen und mit Klammern, die im Fließtext alternative Übersetzungen, Einfügungen und Auslassungen markieren. Jede Konstruktion, die sich nicht eins zu eins ins Deutsche übertragen lässt, bestimmen und erklären wir in einer Fußnote. Auch schwer verständliche Aussagen versuchen wir in den Anmerkungen zu erhellen. Darüber hinaus findest du bei uns kulturelle, historische und theologische Hintergrundinformationen sowie Parallelstellen.  
+
Die Studienfassung folgt einer genauen Übersetzungsphilosophie und geht weiter ins Detail als jede andere Übersetzung. Mit Anmerkungen und verschiedenen Arten von Klammern im Text macht sie den Urtext transparent. Mehrdeutige oder schwierige Textstellen versuchen wir in den Anmerkungen zu erhellen. Zudem findest du bei uns kulturelle, historische und theologische Hintergrundinformationen.
  
Wenn es mehrere Möglichkeiten gibt, ein Wort oder eine Aussage zu aufzufassen, wird das in vielen Kommentaren oder Studienbibeln oft gar nicht angesprochen, sondern die nur Ansicht des Auslegers erwähnt. Statt uns auf solche vorgekauten Erklärungen zu beschränken, glauben wir an den mündigen Bibelleser – und überlassen dir das Urteil so weit wie möglich selbst. Dazu stellen wir in den Anmerkungen die wichtigsten Meinungen ausgewogen dar und begründen dann, welche Variante in unseren Bibeltext eingeflossen ist. So kannst du selbst entscheiden, welches Verständnis wahrscheinlicher ist!
+
Noch besser: Wir glauben an den mündigen Bibelleser! In der Bibel gibt es viele Stellen, die man auf mehr als nur eine Weise verstehen kann. Doch viele Kommentare oder Studienbibeln gehen darauf nicht ein. In der Offenen Bibel gibt es keine vorgekauten Erklärungen. Unsere Anmerkungen helfen dir selbst zu entscheiden, welche Möglichkeit wahrscheinlicher ist.
  
'''''Offene Bibel. DU übersetzt mit. / Offene Bibel. DEINE Übersetzung.'''''
+
'''''Offene Bibel. DU übersetzt mit.'''''
  
Die Offene Bibel ist ein echtes Gemeinschaftsprojekt. Das bedeutet: Du übersetzt mit. Wenn du in unserem Material trotz allem einen Fehler findest, kannst du ihn gleich korrigieren. Solltest du eine Stelle unverständlich finden, freuen wir uns über dein Feedback. Die entsprechenden Kenntnisse vorausgesetzt, kannst du natürlich auch selbst mitübersetzen! Und aus den vorhandenen Übersetzungen darfst du auf unserer Webseite deine eigene Version formulieren.  
+
Es wird noch etwas dauern, bis die Übersetzung fertig ist. Allerdings kannst du direkt dazu beitragen, dass wir etwas schneller fertig werden! <br />
 +
Die Offene Bibel ist ein echtes Gemeinschaftsprojekt. Wenn du in unserem Material trotz allem einen Fehler findest, kannst du ihn gleich korrigieren. Solltest du eine Stelle unverständlich finden, freuen wir uns über dein Feedback. Die entsprechenden Kenntnisse vorausgesetzt, kannst du natürlich auch selbst mitübersetzen! <!-- Wenn die persönlichen Fassungen tatsächlich einmal einfach zu bewerkstelligen sind, kann man diesen Satz ergänzen: "Daneben hast du auf unserer Webseite die Möglichkeit, aus den vorhandenen Übersetzungen deine eigene Version formulieren." -->
  
'''''Offene Bibel – Die Bibel der Zukunft / Die digitale Bibel.'''''
+
'''''Offene Bibel – Die Bibel der Zukunft.'''''
  
Die Zukunft ist digital. Deshalb ist die Offene Bibel speziell auf digitale Medien ausgelegt. Dort hat sie den Platz für die ausführlichen Fußnoten der Studienfassung. In vielen Bibelprogrammen und auf unserer Webseite kann man mehrere Fassungen je nach Bedarf zu vergleichen. Immer wieder enthält unsere Übersetzung zudem Links zu weiterführenden Artikeln auf unserer Webseite oder anderen exegetischen Ausarbeitungen im Internet.  
+
Die Zukunft ist digital. Deshalb ist die Offene Bibel speziell auf digitale Medien ausgelegt. So hat sie Platz für ausführliche Fußnoten. In vielen Bibelprogrammen und auf unserer Webseite kann man mehrere Fassungen je nach Bedarf zu vergleichen. Immer wieder enthält unsere Übersetzung zudem Links zu weiterführenden Untersuchungen auf unserer Webseite oder anderswo im Internet.
  
 
'''''Offene Bibel – Egal wo.'''''
 
'''''Offene Bibel – Egal wo.'''''
  
Als frei lizenziertes, digitales Produkt ist die Offene Bibel theoretisch an jedem Ort und in jedem Programm verfügbar. Vielleicht sogar irgendwann als Buch? Es gibt bereits ein Modul für SWORD-basierte Bibelprogramme. Und wenn du eine aktuelle Übersetzung suchst, aus der man auch längere Abschnitte zitieren oder neu formulieren kann, bist du bei uns an der richtigen Adresse. Unsere freie Lizenz macht es möglich.  
+
Als frei lizenziertes, digitales Produkt ist die Offene Bibel theoretisch an jedem Ort und in jedem Programm verfügbar. Vielleicht sogar irgendwann als Buch? Es gibt bereits ein Modul für SWORD-basierte Bibelprogramme. Und wenn du eine aktuelle Übersetzung suchst, aus der man auch längere Abschnitte zitieren oder neu formulieren kann, bist du bei uns an der richtigen Adresse. Unsere freie Lizenz macht es möglich.
  
 
'''''Offene Bibel – Die Bibel mit Werten.'''''
 
'''''Offene Bibel – Die Bibel mit Werten.'''''
  
Bei der Offenen Bibel geht es nicht um uns und unseren Geldbeutel. Deshalb ist unsere Übersetzung kostenlos und steht unter einer freien Lizenz. Die Übersetzer halten Werte hoch: Ein großer Teil der Übersetzung entsteht in ehrenamtlicher Arbeit. Mit der Bibel in Leichter Sprache bringen wir die Bibel zu einer ganz neuen Zielgruppe, die auf solche Hilfe angewiesen ist. Wir zeigen auch ökumenischen Einsatz, denn mit unserer gemeinschaftlichen Arbeitsweise fördern wir Dialog und Zusammenarbeit zwischen Angehörigen der verschiedensten Denominationen. Die Offene Bibel ist kein Produkt, das wir verkaufen. Sie ist unser Geschenk an euch.  
+
Ein großer Teil der Übersetzung entsteht in ehrenamtlicher Arbeit, Profit interessiert uns nicht. So können wir neue Wege einschlagen und eine Übersetzung kostenlos und unter einer freien Lizenz anbieten. Mit der Bibel in Leichter Sprache machen wir die Bibel einer Gruppe zugänglich, für die es noch keine Übersetzung gibt. Die Offene Bibel übernimmt auch als ökumenisches Projekt eine Vorbildrolle: Mit unserer gemeinschaftlichen Arbeitsweise fördern wir Dialog und Zusammenarbeit zwischen Angehörigen der verschiedensten christlichen Gemeinschaften. <br />
 +
Die Offene Bibel ist kein Produkt, das wir verkaufen. Sie ist unser Geschenk an euch.
  
  
Zeile 44: Zeile 46:
 
''Warum wurde erst so wenig übersetzt?'' Die Offene Bibel ist für uns alle ein ehrenamtliches Gemeinschaftsprojekt. Weil jede Arbeit von Freiwilligen ausgeführt wird, geht das ziemlich langsam. [[Markusprojekt/Einführung|Willst du uns vielleicht helfen?]]
 
''Warum wurde erst so wenig übersetzt?'' Die Offene Bibel ist für uns alle ein ehrenamtliches Gemeinschaftsprojekt. Weil jede Arbeit von Freiwilligen ausgeführt wird, geht das ziemlich langsam. [[Markusprojekt/Einführung|Willst du uns vielleicht helfen?]]
  
''Unter welche Lizenz steht eure Übersetzung und was heißt das?'' [http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/ CC-BY-SA 3.0 Unported]. Das heißt: Alle Teile der Übersetzung dürfen auch zu kommerziellen Zwecken uneingeschränkt kopiert, verändert, veröffentlicht und anderweitig verwendet werden, sofern a) der Urheber genannt wird<!--in welcher Weise?--> und b) jede Bearbeitung<!-- ist das richtig?--> unter den gleichen Bedingungen verfügbar gemacht wird. Maßgeblich ist der englische Text der Lizenz.  
+
''Unter welche Lizenz steht eure Übersetzung und was heißt das?'' [http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/ CC-BY-SA 3.0 Unported]. Das heißt: Alle Teile der Übersetzung dürfen auch zu kommerziellen Zwecken uneingeschränkt kopiert, verändert, veröffentlicht und anderweitig verwendet werden, sofern a) der Urheber genannt wird<!--in welcher Weise?--> und b) jede Bearbeitung<!-- ist das richtig?--> unter den gleichen Bedingungen verfügbar gemacht wird. Maßgeblich ist der englische Text der Lizenz.
  
''Ihr räumt nicht nur großzügige Nutzungsrechte ein, sondern ermutigt sogar dazu, eure Übersetzung zu ändern! Habt ihr denn keine Angst vor Missbrauch?'' Es gibt viele Bibelübersetzungen, deren Urheber ihre Übersetzungen zwar bereitwillig zur Verfügung stellen, aber – vielleicht auch aus Angst vor Verfälschungen oder Missbrauch – eine freiere Nutzung verbieten. Uns ist jedoch kein vergleichbarer Fall bekannt, wo das ein gravierendes Problem gewesen wäre. Und wo es doch vorkommt, spielt die Lizenz der Übersetzung eine untergeordnete Rolle. Und Urheberrechtsverletzungen sind für uns sowieso kein Thema.  
+
''Ihr räumt nicht nur großzügige Nutzungsrechte ein, sondern ermutigt sogar dazu, eure Übersetzung zu ändern! Habt ihr denn keine Angst vor Missbrauch?'' Viele Übersetzungen kann man ja ohne weiteres im Internet lesen. Da besteht die Gefahr, dass jemand den Text ohne Genehmigung für seine eigenen Zwecke missbraucht, vielleicht sogar verfälscht. Viele Urheber und Verlage stellen ihre Übersetzungen darum zwar zum Lesen bereitwillig zur Verfügung, aber verbieten die freiere Nutzung. Uns ist jedoch kein Fall bekannt, wo gerade liberale Nutzungsrechte zu Missbrauch geführt hätten. Dass man sich in unserem Fall dann auf die CC-Lizenz berufen könnte, ist deshalb ein Risiko, das wir in Kauf nehmen. Wir sind uns sicher: Abwandlungen der Übersetzungen zuzulassen birgt ein Potential, das die Risiken bei weitem übertrifft.
  
 
''Wie ökumenisch seid ihr? Könnt ihr das mit der ökumenischen Ausrichtung genauer erklären?'' Die Idee zur Offenen Bibel entstand in einem Gespräch zwischen einem katholischen Theologen und einem evangelischen Theologiestudenten. Die meisten Mitarbeitenden kommen aus deutschen Landes- und Freikirchen. Andersgläubige mit einem konstruktiven Interesse an der Bibelübersetzung sind uns ebenfalls willkommen, bisher allerdings rar.
 
''Wie ökumenisch seid ihr? Könnt ihr das mit der ökumenischen Ausrichtung genauer erklären?'' Die Idee zur Offenen Bibel entstand in einem Gespräch zwischen einem katholischen Theologen und einem evangelischen Theologiestudenten. Die meisten Mitarbeitenden kommen aus deutschen Landes- und Freikirchen. Andersgläubige mit einem konstruktiven Interesse an der Bibelübersetzung sind uns ebenfalls willkommen, bisher allerdings rar.
  
''Aber was tut ihr an Stellen, die verschiedene Konfessionen traditionell unterschiedlich verstanden haben?'' Wir befassen uns in erster Linie mit dem Text und untersuchen genau, welche Erklärung am plausibelsten ist. Meistens wird die gefundene Lösung dann auch von allen akzeptiert. Wenn mehrere Erklärungen in Frage kommen, führen wir alle an und bevorzugen diejenige, die am besten in den Kontext und zur wahrscheinlichen Absicht des Verfassers passt.  
+
''Aber was tut ihr an Stellen, die verschiedene Konfessionen traditionell unterschiedlich verstanden haben?'' Wir befassen uns in erster Linie mit dem Text und untersuchen genau, welche Erklärung am plausibelsten ist. Meistens wird die gefundene Lösung dann auch von allen akzeptiert. Wenn mehrere Erklärungen in Frage kommen, führen wir alle an und bevorzugen diejenige, die am besten in den Kontext und zur wahrscheinlichen Absicht des Verfassers passt.
 +
 
 +
''Wie viele Übersetzer gibt es? Wer sind die Übersetzer?'' Die Zahl der Übersetzer wechselt ständig, und damit auch ihre Hintergründe. Wir haben jedoch momentan einen „harten Kern“ von etwa einem halben Dutzend dauerhaften Mitarbeitern und etlichen weiteren Gelegenheitshelfern, von denen aber nicht alle direkt mit der Übersetzung zu tun haben. Zwei davon sind gegenwärtig für die meisten eingestellten Übersetzungen verantwortlich. Es gibt aber immer wieder wertvolle Einzelbeiträge. In letzter Zeit haben sich eine Arbeitsgruppe zur Leichten Sprache und ein kleines, aber engagiertes Technikteam gebildet.
 +
 
 +
''Gibt es ähnliche Projekte?'' Ja, aber nur bedingt. Zum Beispiel die Volxbibel, die in Teilen ebenfalls als Gemeinschaftsprojekt im Internet entstanden ist, aber eine besondere Zielgruppe anspricht und nur bedingt zitiert werden darf. Die Neue evangelistische Übersetzung (NEÜ) ist eine kommunikative Bibelübersetzung, deren Autor ebenfalls großzügige Nutzungsrechte zum privaten Gebrauch einräumt. Die Basisbibel ist wie die Offene Bibel auf das Internet ausgelegt. Ihr Konzept ähnelt unserem Vorhaben einer Bibel in leichter Sprache. Elemente unserer Studienfassung finden sich z.B. auch in der Menge-Bibel oder der englischen Amplified Bible (eingeklammerte Übersetzungsalternativen). Die New English Translation (NET) ist ein großzügig lizenziertes Internetprojekt, das wie unsere Studienfassung ausführliche Fußnoten enthält und in einer Beta-Phase auf das Feedback Freiwilliger vertraut hat. In manchen akademischen Kommentaren finden sich mit Fußnoten versehene übersetzte Abschnitte, die unserer Studienfassung vom Konzept her vielleicht am ähnlichsten sind.
  
''Wie viele Übersetzer gibt es? Wer sind die Übersetzer?'' Die Zahl der Übersetzer wechselt ständig, und damit auch ihre Hintergründe. Wir haben jedoch momentan einen „harten Kern“ von etwa einem halben Dutzend dauerhaften Mitarbeitern und etlichen weiteren Gelegenheitshelfern, von denen aber nicht alle direkt mit der Übersetzung zu tun haben. Zwei davon sind gegenwärtig für die meisten eingestellten Übersetzungen verantwortlich. Es gibt aber immer wieder wertvolle Einzelbeiträge. In letzter Zeit haben sich eine Arbeitsgruppe zur Leichten Sprache und ein kleines, aber engagiertes Technikteam gebildet.  
+
''Was macht der Verein Offene Bibel e.V.?'' Seit 2011 fördert ein gemeinnütziger Verein die Übersetzung der Offenen Bibel und finanziert den Erhalt unserer Internetseite. Die Mitgliedschaft wird engagierten Mitarbeitern angeboten. Es gibt auch die Möglichkeit einer Fördermitgliedschaft. Alles Wissenswerte bietet die Seite des [http://www.offene-bibel.de/verein/mitgliedschaft Offene Bibel e.V.].
  
''Gibt es ähnliche Projekte?'' Ja, aber nur bedingt. Zum Beispiel die Volxbibel, die in Teilen ebenfalls als Gemeinschaftsprojekt im Internet entstanden ist, aber eine besondere Zielgruppe anspricht und nur bedingt zitiert werden darf. Die Neue evangelistische Übersetzung (NEÜ) ist eine kommunikative Bibelübersetzung, deren Autor ebenfalls großzügige Nutzungsrechte zum privaten Gebrauch einräumt. Die Basisbibel ist wie die Offene Bibel auf das Internet ausgelegt. Ihr Konzept ähnelt unserem Vorhaben einer Bibel in leichter Sprache. Elemente unserer Studienfassung finden sich z.B. auch in der Menge-Bibel oder der englischen Amplified Bible (eingeklammerte Übersetzungsalternativen). Die New English Translation (NET) ist ein großzügig lizenziertes Internetprojekt, das wie unsere Studienfassung ausführliche Fußnoten enthält und in einer Beta-Phase auf das Feedback Freiwilliger vertraut hat. In manchen akademischen Kommentaren finden sich mit Fußnoten versehene übersetzte Abschnitte, die unserer Studienfassung vom Konzept her vielleicht am ähnlichsten sind.
 
  
''Verein'': Seit 2011 fördert ein gemeinnütziger Verein die Übersetzung der Offenen Bibel und finanziert den Erhalt unserer Internetseite. Die Mitgliedschaft wird engagierten Mitarbeitern angeboten. Es gibt auch die Möglichkeit einer Fördermitgliedschaft. Details auf der Seite des [http://www.offene-bibel.de/verein/mitgliedschaft Offene Bibel e.V.].
+
<references />

Aktuelle Version vom 18. Dezember 2013, 15:52 Uhr

Offene Bibel – Gottes Wort auf ganz neue Art entdecken.

Wir glauben daran, dass man die Bibel gleichzeitig genau und gut verständlich ins Deutsche übersetzen kann. Deshalb machen wir die Offene Bibel: eine moderne Übersetzung, die wir gemeinsam erarbeiten und die für alle frei im Internet verfügbar ist. Unser Ziel: eine wissenschaftlich fundierte, hochwertige Übersetzung in gut verständlicher Sprache, die tiefe Einblicke in den Bibeltext zulässt.

Wer die Bibel liest, muss sich normalerweise entscheiden, ob er lieber eine eher verständliche oder eine eher „genaue“ Übersetzung benutzt. Es gibt nämlich keine Übersetzung, die alleine gleichzeitig so genau wie möglich und dabei noch „ganz normal“ verständlich sein kann. Dieses Problem löst die Offene Bibel mit einer einfachen Idee: Bei uns gibt es nicht eine, sondern mehrere Übersetzungen.a

Die beiden wichtigsten sind Studien- und Lesefassung. Zur normalen Bibellese oder für den gottesdienstlichen Gebrauch eignet sich die Lesefassung. Wer einen Text genauer erforschen möchte, greift zur Studienfassung. Weil sich die Lesefassung auf die genaue Urtextanalyse und die Übersetzungsentscheidungen der Studienfassung stützt, lassen sich beide Fassungen trotz der ganz unterschiedlichen Funktionen und Formulierungen nebeneinander verwenden.

Offene Bibel – Endlich den Text verstehen.

Ist dir schon aufgefallen, dass derselbe Vers in verschiedenen Bibelübersetzungen oft ganz anders formuliert ist? Das liegt daran, dass eine wörtliche Übersetzung vom Griechischen oder Hebräischen ins Deutsche nicht immer ohne Weiteres möglich ist. Die Offene Bibel hilft dir, andere Übersetzungen zu verstehen.

Bei uns kommst du so nah an den Urtext heran, wie es ohne Griechisch- oder Hebräischkenntnisse geht. Die Studienfassung hält möglichst genau fest, was dasteht und wie es ursprünglich gemeint war. In der Lesefassung siehst du dann auf einen Blick, wie man das in modernem Deutsch ausdrücken kann. Beide Fassungen durchlaufen übrigens eine genaue Qualitätssicherung und sind wissenschaftlich fundiert.

Offene Bibel – Die Power-Bibellese.

Die Studienfassung folgt einer genauen Übersetzungsphilosophie und geht weiter ins Detail als jede andere Übersetzung. Mit Anmerkungen und verschiedenen Arten von Klammern im Text macht sie den Urtext transparent. Mehrdeutige oder schwierige Textstellen versuchen wir in den Anmerkungen zu erhellen. Zudem findest du bei uns kulturelle, historische und theologische Hintergrundinformationen.

Noch besser: Wir glauben an den mündigen Bibelleser! In der Bibel gibt es viele Stellen, die man auf mehr als nur eine Weise verstehen kann. Doch viele Kommentare oder Studienbibeln gehen darauf nicht ein. In der Offenen Bibel gibt es keine vorgekauten Erklärungen. Unsere Anmerkungen helfen dir selbst zu entscheiden, welche Möglichkeit wahrscheinlicher ist.

Offene Bibel. DU übersetzt mit.

Es wird noch etwas dauern, bis die Übersetzung fertig ist. Allerdings kannst du direkt dazu beitragen, dass wir etwas schneller fertig werden!
Die Offene Bibel ist ein echtes Gemeinschaftsprojekt. Wenn du in unserem Material trotz allem einen Fehler findest, kannst du ihn gleich korrigieren. Solltest du eine Stelle unverständlich finden, freuen wir uns über dein Feedback. Die entsprechenden Kenntnisse vorausgesetzt, kannst du natürlich auch selbst mitübersetzen!

Offene Bibel – Die Bibel der Zukunft.

Die Zukunft ist digital. Deshalb ist die Offene Bibel speziell auf digitale Medien ausgelegt. So hat sie Platz für ausführliche Fußnoten. In vielen Bibelprogrammen und auf unserer Webseite kann man mehrere Fassungen je nach Bedarf zu vergleichen. Immer wieder enthält unsere Übersetzung zudem Links zu weiterführenden Untersuchungen auf unserer Webseite oder anderswo im Internet.

Offene Bibel – Egal wo.

Als frei lizenziertes, digitales Produkt ist die Offene Bibel theoretisch an jedem Ort und in jedem Programm verfügbar. Vielleicht sogar irgendwann als Buch? Es gibt bereits ein Modul für SWORD-basierte Bibelprogramme. Und wenn du eine aktuelle Übersetzung suchst, aus der man auch längere Abschnitte zitieren oder neu formulieren kann, bist du bei uns an der richtigen Adresse. Unsere freie Lizenz macht es möglich.

Offene Bibel – Die Bibel mit Werten.

Ein großer Teil der Übersetzung entsteht in ehrenamtlicher Arbeit, Profit interessiert uns nicht. So können wir neue Wege einschlagen und eine Übersetzung kostenlos und unter einer freien Lizenz anbieten. Mit der Bibel in Leichter Sprache machen wir die Bibel einer Gruppe zugänglich, für die es noch keine Übersetzung gibt. Die Offene Bibel übernimmt auch als ökumenisches Projekt eine Vorbildrolle: Mit unserer gemeinschaftlichen Arbeitsweise fördern wir Dialog und Zusammenarbeit zwischen Angehörigen der verschiedensten christlichen Gemeinschaften.
Die Offene Bibel ist kein Produkt, das wir verkaufen. Sie ist unser Geschenk an euch.


Was ihr sonst noch wissen solltet:

Warum macht ihr noch eine Bibelübersetzung? Es gibt doch schon so viele... Das mag sein, aber es gibt keine deutsche Übersetzung mit einem ähnlichen Ansatz oder Verwendungszweck wie die Offene Bibel. Wer ganz genau wissen will, welche Vorteile die Offene Bibel gegenüber anderen Übersetzungen hat: Weitere Informationen liefert die Seite Über uns.

Warum wurde erst so wenig übersetzt? Die Offene Bibel ist für uns alle ein ehrenamtliches Gemeinschaftsprojekt. Weil jede Arbeit von Freiwilligen ausgeführt wird, geht das ziemlich langsam. Willst du uns vielleicht helfen?

Unter welche Lizenz steht eure Übersetzung und was heißt das? CC-BY-SA 3.0 Unported. Das heißt: Alle Teile der Übersetzung dürfen auch zu kommerziellen Zwecken uneingeschränkt kopiert, verändert, veröffentlicht und anderweitig verwendet werden, sofern a) der Urheber genannt wird und b) jede Bearbeitung unter den gleichen Bedingungen verfügbar gemacht wird. Maßgeblich ist der englische Text der Lizenz.

Ihr räumt nicht nur großzügige Nutzungsrechte ein, sondern ermutigt sogar dazu, eure Übersetzung zu ändern! Habt ihr denn keine Angst vor Missbrauch? Viele Übersetzungen kann man ja ohne weiteres im Internet lesen. Da besteht die Gefahr, dass jemand den Text ohne Genehmigung für seine eigenen Zwecke missbraucht, vielleicht sogar verfälscht. Viele Urheber und Verlage stellen ihre Übersetzungen darum zwar zum Lesen bereitwillig zur Verfügung, aber verbieten die freiere Nutzung. Uns ist jedoch kein Fall bekannt, wo gerade liberale Nutzungsrechte zu Missbrauch geführt hätten. Dass man sich in unserem Fall dann auf die CC-Lizenz berufen könnte, ist deshalb ein Risiko, das wir in Kauf nehmen. Wir sind uns sicher: Abwandlungen der Übersetzungen zuzulassen birgt ein Potential, das die Risiken bei weitem übertrifft.

Wie ökumenisch seid ihr? Könnt ihr das mit der ökumenischen Ausrichtung genauer erklären? Die Idee zur Offenen Bibel entstand in einem Gespräch zwischen einem katholischen Theologen und einem evangelischen Theologiestudenten. Die meisten Mitarbeitenden kommen aus deutschen Landes- und Freikirchen. Andersgläubige mit einem konstruktiven Interesse an der Bibelübersetzung sind uns ebenfalls willkommen, bisher allerdings rar.

Aber was tut ihr an Stellen, die verschiedene Konfessionen traditionell unterschiedlich verstanden haben? Wir befassen uns in erster Linie mit dem Text und untersuchen genau, welche Erklärung am plausibelsten ist. Meistens wird die gefundene Lösung dann auch von allen akzeptiert. Wenn mehrere Erklärungen in Frage kommen, führen wir alle an und bevorzugen diejenige, die am besten in den Kontext und zur wahrscheinlichen Absicht des Verfassers passt.

Wie viele Übersetzer gibt es? Wer sind die Übersetzer? Die Zahl der Übersetzer wechselt ständig, und damit auch ihre Hintergründe. Wir haben jedoch momentan einen „harten Kern“ von etwa einem halben Dutzend dauerhaften Mitarbeitern und etlichen weiteren Gelegenheitshelfern, von denen aber nicht alle direkt mit der Übersetzung zu tun haben. Zwei davon sind gegenwärtig für die meisten eingestellten Übersetzungen verantwortlich. Es gibt aber immer wieder wertvolle Einzelbeiträge. In letzter Zeit haben sich eine Arbeitsgruppe zur Leichten Sprache und ein kleines, aber engagiertes Technikteam gebildet.

Gibt es ähnliche Projekte? Ja, aber nur bedingt. Zum Beispiel die Volxbibel, die in Teilen ebenfalls als Gemeinschaftsprojekt im Internet entstanden ist, aber eine besondere Zielgruppe anspricht und nur bedingt zitiert werden darf. Die Neue evangelistische Übersetzung (NEÜ) ist eine kommunikative Bibelübersetzung, deren Autor ebenfalls großzügige Nutzungsrechte zum privaten Gebrauch einräumt. Die Basisbibel ist wie die Offene Bibel auf das Internet ausgelegt. Ihr Konzept ähnelt unserem Vorhaben einer Bibel in leichter Sprache. Elemente unserer Studienfassung finden sich z.B. auch in der Menge-Bibel oder der englischen Amplified Bible (eingeklammerte Übersetzungsalternativen). Die New English Translation (NET) ist ein großzügig lizenziertes Internetprojekt, das wie unsere Studienfassung ausführliche Fußnoten enthält und in einer Beta-Phase auf das Feedback Freiwilliger vertraut hat. In manchen akademischen Kommentaren finden sich mit Fußnoten versehene übersetzte Abschnitte, die unserer Studienfassung vom Konzept her vielleicht am ähnlichsten sind.

Was macht der Verein Offene Bibel e.V.? Seit 2011 fördert ein gemeinnütziger Verein die Übersetzung der Offenen Bibel und finanziert den Erhalt unserer Internetseite. Die Mitgliedschaft wird engagierten Mitarbeitern angeboten. Es gibt auch die Möglichkeit einer Fördermitgliedschaft. Alles Wissenswerte bietet die Seite des Offene Bibel e.V..


aEs gibt zwei Hauptübersetzungen: Studienfassung und Lesefassung. Daneben ist es möglich, persönliche Versionen der Lesefassung zu erstellen. Seit kurzem untersuchen wir zudem die Frage, wie sich eine Bibel in Leichter Sprache realisieren lässt. (Zurück zum Text: a)