Zefanja 1: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Die Offene Bibel

Wechseln zu: Navigation, Suche
(Eine dazwischenliegende Version desselben Benutzers wird nicht angezeigt)
Zeile 25: Zeile 25:
 
{{S|11}} Klagt, [ihr] Wohnenden [in] Machtesch <ref>Stadtteil von Jerusalem vgl. Gesenius 1921 S.423</ref>. Denn vernichtet ist das ganze Volk Kanaan <ref>oder Volk der Krämer vgl. Gesenius 1921 S.353</ref> [und] ausgerottet sind alle [die] Silber abwiegen.
 
{{S|11}} Klagt, [ihr] Wohnenden [in] Machtesch <ref>Stadtteil von Jerusalem vgl. Gesenius 1921 S.423</ref>. Denn vernichtet ist das ganze Volk Kanaan <ref>oder Volk der Krämer vgl. Gesenius 1921 S.353</ref> [und] ausgerottet sind alle [die] Silber abwiegen.
  
{{S|12}}  
+
{{S|12}} Und es wird sein in dieser Zeit, ich werde durchsuchen Jerusalem mit Leuchtern und ich werde heimsuchen (über) die Männer die gerinnen (erstarren) auf ihrem Bodensatz (Weinhefe)<ref>vgl. John F. Walvoord und Roy B. Zuck, Das Alte Testament Erklärt und Ausgelegt S. 645 "Für die Leute, die sich durch nichts aus der Ruhe bringen lassen, steht im Hebräischen ein Vergleich aus der Weinherstellung: die auf ihren Hefen festsitzen"</ref> und sagen in ihren Herzen, JHWH wird nichts Gutes und nichts Schlechtes tun.
  
 
{{S|13}}  
 
{{S|13}}  

Version vom 27. August 2019, 12:59 Uhr

Syntax OK
SF in Arbeit.png
Status: Studienfassung in Arbeit – Einige Verse des Kapitels sind bereits übersetzt. Wer die biblischen Ursprachen beherrscht, ist zum Einstellen weiterer Verse eingeladen. Auf der Diskussionsseite kann die Arbeit am Urtext dokumentiert werden. Dort ist auch Platz für Verbesserungsvorschläge und konstruktive Anmerkungen.
Folgt-später.png
Status: Lesefassung folgt später – Bevor eine Lesefassung erstellt werden kann, muss noch an der Studienfassung gearbeitet werden. Siehe Übersetzungskriterien und Qualitätssicherung Wir bitten um Geduld.

Lesefassung (Zefanja 1)

(kommt später)

Studienfassung (Zefanja 1)

1 [Ein] Wort JHWH, welches ward [gesprochen] zu Zefanja [dem] Sohne Kuschis, [des] Sohnes Gedaljas, [des] Sohnes Amarjas, [des] Sohnes Hiskijas, in den Tagen Joschijas, [des] Sohnes Amons, [dem] König [von] Juda.

2 Versammeln, ich werde vernichten lassen, alle von [denen, die sich] auf [dem] Angesicht der Erde [befinden], Erklärung JHWHs.

3 Ich werde vernichten lassen, Mensch und Tier, ich werde vernichten lassen Vogel des Himmels und Fische des Meeres und die Verfallenen, die Gottlosen und ich werden ausrotten den Menschen von [dem] Angesicht der Erde, Erklärung JHWHs.

4 Und dann werde ich ausstrecken meine Hand über Juda und über alle in Jerusalem sitzenden (wohnenden) und dann werde ich ausrotten von diesem Ort den Rest des Baals, den Namen der Götzenpriester mit den Priestern.

5 Und die Anbetenden auf den Dächern zu [dem] Heer der Himmel und die Anbetenden, die Schwörenden bei (zu) JHWH und die Schwörenden bei ihrem König a.

6 Und die Abfallenden von JHWH und von denen gilt, nicht sie suchten JHWH und nicht sie fragten (suchten) ihn.

7 [Sei] still vor meinem Herrn JHWH, denn nahe [ist der] Tag JHWHs. Denn es hat bereiten lassen JHWH [ein] Opfer [und] er hat heiligen lassen die ihn Rufenden.

8 Und es wir sein am Opfertag Gottes und ich werde heimsuchen (über) die Fürsten und die Söhne des Königs und alle die in fremden Gewand Bekleideten.

9 Und ich werde heimsuchen (über) alle die springen über die Schwelle an diesem Tag [jene] die füllen das Haus ihres Herrn [mit] Gewalttat und Verrat (unrecht erworbenem Gut)b.

10 Und es wird sein an diesem Tag, Ausspruch Gottes Stimme, Geschrei vom Tor der Fische und Geheul aus der Neustadt c und großes Zerbrechen von den Hügeln.

11 Klagt, [ihr] Wohnenden [in] Machtesch d. Denn vernichtet ist das ganze Volk Kanaan e [und] ausgerottet sind alle [die] Silber abwiegen.

12 Und es wird sein in dieser Zeit, ich werde durchsuchen Jerusalem mit Leuchtern und ich werde heimsuchen (über) die Männer die gerinnen (erstarren) auf ihrem Bodensatz (Weinhefe)f und sagen in ihren Herzen, JHWH wird nichts Gutes und nichts Schlechtes tun.

13

14

15

16

17

18

Anmerkungen

aמַלְכָּם = ihr König, vermutlich ein Anspielung auf מִלְכֹּם, der Name einer ammonitischen Gottheit. (Zurück zu v.5)
bvgl. Gesenius 1921 S.462 (Zurück zu v.9)
cStadtteil von Jerusalem vgl. Gesenius 1921 S.472 (Zurück zu v.10)
dStadtteil von Jerusalem vgl. Gesenius 1921 S.423 (Zurück zu v.11)
eoder Volk der Krämer vgl. Gesenius 1921 S.353 (Zurück zu v.11)
fvgl. John F. Walvoord und Roy B. Zuck, Das Alte Testament Erklärt und Ausgelegt S. 645 "Für die Leute, die sich durch nichts aus der Ruhe bringen lassen, steht im Hebräischen ein Vergleich aus der Weinherstellung: die auf ihren Hefen festsitzen" (Zurück zu v.12)