Psalm 90/Persönliche Fassung (Norbert Göttig)

Aus Die Offene Bibel

Wechseln zu: Navigation, Suche
Dies ist eine individuell verantwortete Textfassung. Sie ist Teil der Offenen BibelDie Bibel ist das Buch über Gott., stammt aber in dieser Version nicht vom Gesamt-Team.

Persönliche Fassung

Diese Fließtextfassung ist die Grundlage für die Lesefassung von Psalm 90 Sie ist eine persönliche Fassung von Norbert Göttig in einfacher Sprache und wie die Offene BibelDie Bibel ist das Buch über Gott. insgesamt frei kopierbar (CC-BY-SA 3.0). Weitere mit Hilfe der Studienfassung der Offenen BibelDie Bibel ist das Buch über Gott. erstellte Psalmtexte unter CC-BY-SA 3.0 in einfacher Sprache sind hier zu finden. Bearbeitungen müssen unter derselben Lizenz stehen und folgende Quellenangabe enthalten: „‹Neuer Autorenname› unter Verwendung eines Textes von "Norbert Göttig“. Alle diese Texte dürfen in den offiziellen Fassungen der Offenen BibelDie Bibel ist das Buch über Gott. (z.B. Studienfassung, Lesefassung, Fassung in Leichter Sprache) verwendet werden. Dann genügt für diese Fassungen sowie für abgeleitete Texte die Quellenangabe „Offene BibelDie Bibel ist das Buch über Gott.“.

1 Ein Gebet von Mose, dem Mann Gottes: Gott, du bist unsere Schutzhütte von Generation zu Generation. 2 Schon vor Erschaffung der Berge, vor der Schöpfung der Erde und der Welt, von Ewigkeit zu Ewigkeit bist du Gott. 3 Du lässt den Menschen wieder zu Erdenstaub werden. Du sprichst: Kehrt dahin zurück, ihr Kinder des Erdenmenschen Adam! 4 Tausend Jahre sind in deinen Augen ja nur wie der vergangene Tag oder ein paar Nachtstunden. 5 Die wäschst du dir weg wie den Schlaf am Morgen. Sie sind wie schnell wachsendes Gras. 6 Am Morgen grünt es, wächst und blüht bis zum Abend. Dann verwelkt es und verdorrt. 7 So vergehen auch wir durch deinen Zorn. Durch die Hitze deiner Wut werden wir verschreckt. 8 Du deckst unsere Verfehlungen vor dir auf. Unsere gut versteckten Geheimnisse durchleuchtest du mit deiner Gegenwart. 9 Denn keiner unserer Tage kann vor deinem Zorn bestehen. Am Ende unserer Jahre bleibt nur noch ein Stoßgebet. 10 Die Tage unserer Jahre haben wir siebzig Jahre lang. In guter Gesundheit können es achtzig Jahre werden. Und doch ist ihr Stolz nur nichtiges Bemühen. Es ist schnell vorbei und fliegt nur so dahin. 11 Wer erkennt denn die Wucht deiner Wut und wie furchtbar dein Zorn ist? 12 Darum bringe uns das Zählen unserer Tage bei. Dann bekommen wir ein Herz voller Weisheit. 13 Wende dich uns wieder zu, du unser Gott! Wann wird das sein? Zeige deinen Dienern dein Mitleid. 14 Mache uns morgens durch deine Freundlichkeit satt. Dann werden wir jubeln und uns freuen jeden neuen Tag. 15 Erfreue uns viele Tage lang. Denn viele Jahre lang hast du uns betrübt. Du hast uns Unglück sehen lassen. 16 Zeige deinen Dienern nun dein Handeln und deinen Kindern deine unfassbare Ausstrahlung!

17 Die Freundlichkeit Gottes, unseres Gottes, sei über uns! Lass unserer Hände Arbeit bei uns Frucht bringen! Ja, die Arbeit unserer Hände bestätige!
Andere Fassungen von Psalm 90
Ansichten