In fünf Sätzen: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Die Offene Bibel

Wechseln zu: Navigation, Suche
Zeile 4: Zeile 4:
  
 
====Alternativ: Besseres Ende, aber sechs Sätze====
 
====Alternativ: Besseres Ende, aber sechs Sätze====
Die Offene Bibel ist ein ökumenisches Internetprojekt, das seit 2009 an einer neuen deutschen Bibelübersetzung arbeitet. Im Stil von Wikipedia entsteht die Übersetzung, indem Freiwillige eigene Übersetzungen beitragen und gegenseitig verbessern. Auf der Grundlage einer sehr nah am Urtext gehaltenen Erstübersetzung („Studienfassung“) entstehen eine kommunikativ gehaltene „Lesefassung“ für den normalen Gebrauch sowie Versuche einer Bibel in leichter Sprache. Eine strenge Qualitätskontrolle soll wissenschaftlichen Ansprüchen gerecht werden. Am Ende steht eine mehrteilige moderne Übersetzung, die sich zur persönlichen Bibellese ebenso wie zum tieferen Bibelstudium eignet. Sie ist gleichzeitig gut verständlich und genau, bietet aber auch viele Informationen über den Originaltext und seine Hintergründe und steht für jeden Zweck frei zur Verfügung.
+
Die Offene Bibel ist ein ökumenisches Internetprojekt, das seit 2009 an einer neuen deutschen Bibelübersetzung arbeitet. Im Stil von Wikipedia entsteht die Übersetzung, indem Freiwillige eigene Übersetzungen beitragen und gegenseitig verbessern. Auf der Grundlage einer sehr nah am Urtext gehaltenen Erstübersetzung („Studienfassung“) entstehen eine kommunikativ gehaltene „Lesefassung“ für den normalen Gebrauch sowie Versuche einer Bibel in leichter Sprache. Dabei unterliegen die Übersetzungen fortwährend einer strengen Qualitätskontrolle. Am Ende steht eine mehrteilige moderne Übersetzung, die sich zur persönlichen Bibellese ebenso wie zum tieferen Bibelstudium eignet. Sie ist gleichzeitig gut verständlich und genau, bietet aber auch viele Informationen über den Originaltext und seine Hintergründe und steht für jeden Zweck frei zur Verfügung.

Version vom 6. November 2013, 17:31 Uhr

Die Offene Bibel, in fünf Sätzen erklärt

Die Offene Bibel ist ein ökumenisches Internetprojekt, das seit 2009 an einer neuen deutschen Bibelübersetzung arbeitet. Im Stil von Wikipedia entsteht die Übersetzung, indem Freiwillige eigene Übersetzungen beitragen und gegenseitig verbessern. Auf der Grundlage einer sehr nah am Urtext gehaltenen Erstübersetzung („Studienfassung“) entstehen eine kommunikativ gehaltene „Lesefassung“ für den normalen Gebrauch sowie Versuche einer Bibel in leichter Sprache. Dabei unterliegen die Übersetzungen fortwährend einer strengen Qualitätskontrolle. Mit der freien Lizenz, dem mehrgleisigen Ansatz und den speziellen Vorteilen des Internets soll eine moderne Übersetzung in aktueller Sprache entstehen, die viele Informationen über den Originaltext und seine Hintergründe beinhaltet und für jeden Zweck frei zur Verfügung steht.

Alternativ: Besseres Ende, aber sechs Sätze

Die Offene Bibel ist ein ökumenisches Internetprojekt, das seit 2009 an einer neuen deutschen Bibelübersetzung arbeitet. Im Stil von Wikipedia entsteht die Übersetzung, indem Freiwillige eigene Übersetzungen beitragen und gegenseitig verbessern. Auf der Grundlage einer sehr nah am Urtext gehaltenen Erstübersetzung („Studienfassung“) entstehen eine kommunikativ gehaltene „Lesefassung“ für den normalen Gebrauch sowie Versuche einer Bibel in leichter Sprache. Dabei unterliegen die Übersetzungen fortwährend einer strengen Qualitätskontrolle. Am Ende steht eine mehrteilige moderne Übersetzung, die sich zur persönlichen Bibellese ebenso wie zum tieferen Bibelstudium eignet. Sie ist gleichzeitig gut verständlich und genau, bietet aber auch viele Informationen über den Originaltext und seine Hintergründe und steht für jeden Zweck frei zur Verfügung.