Regeln zur Zusammenarbeit: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Die Offene Bibel

Wechseln zu: Navigation, Suche
 
(2 dazwischenliegende Versionen desselben Benutzers werden nicht angezeigt)
Zeile 29: Zeile 29:
 
Extremistische Minderheitenmeinungen sind weder in der Übersetzung noch an einem anderen Ort der Webseite erwünscht.
 
Extremistische Minderheitenmeinungen sind weder in der Übersetzung noch an einem anderen Ort der Webseite erwünscht.
  
Siehe auch: [[Allgemeine Geschäftsbedingungen]]
+
== Siehe auch ==
 +
[[Nutzungsbedingungen]]

Aktuelle Version vom 1. Februar 2015, 22:00 Uhr

Damit die Diskussionen auf dieser Seite nicht aus dem Ruder laufen, wollen die Betreiber ein paar Eckpunkte klarmachen. Jeder Nutzer sollte sich diese Punkte anschauen und überlegen, ob er dem zustimmen kann, oder lieber ein eigenes Projekt gründet.

Ökumenisch-offen

Die Offene Bibel ist ein ökumenisches Projekt und schließt deshalb keine Konfession aus. Auch Andersgläubigen und Atheisten (Agnostikern,...) steht es frei hier mitzuarbeiten. Aus diesem Grund ist ein hohes Maß an Toleranz und Respekt gegenüber anderen Mitarbeitern notwendig. Eine solche Grundeinstellung schließt jegliches Pöbeln, Hetzen, Niedermachen und Beleidigen aus.

Wissenschaftlichkeit

Die Offene Bibel ist ein Projekt mit wissenschaftlichem Anspruch. Aus diesem Grund ist die sog. historisch-kritische Exegese (auch) ein Zugang zu einem tieferen Verständnis der Bibel. Wir verwenden als Übersetzungsgrundlage die wissenschaftlich edierten Quellen.

Zusammenarbeit

Die Offene Bibel entsteht als Gemeinschaftswerk. Beiträge können durch andere Mitwirkende verändert werden. Dies soll stets auf Basis sachlicher Argumente erfolgen.

Offen für neue Leute

Die Offene Bibel entsteht durch Freiwillige, die sich ehrenamtlich engagieren. Es ist darum wichtig, dass wir gegenseitig unsere Motivation zum Mitmachen fördern. Unsere Gespräche und Diskussionen sind öffentlich und sollen so formuliert sein, dass Dritte beim Mitlesen eine freundliche Atmosphäre bemerken. Neue Mitwirkende sollen wissen, dass sie bei uns willkommen sind.

Gutes Miteinander in Online-Diskussionen

Ein gutes Miteinander ist uns sehr wichtig. Für Online-Gespräche allgemein gilt, dass sie zwischen formeller und informeller Sprache changieren. Zugleich fehlen nicht-sprachliche Signale (Mimik, Tonfall). Beim Lesen mehrdeutiger Beiträge sollen daher die Grundregeln gelten:

  • Besser um Klarstellung bitten als eskalieren
  • Unterstellungen sind zu vermeiden
  • Im Zweifelsfall die positive Deutung wählen

Eigene Diskussionsbeiträge sollte man noch einmal auf mögliche Missverständlichkeit zu prüfen. Oft hilft auch eine nachträgliche Klarstellung, Berichtigung oder Entschuldigung.

Persönliche Glaubensüberzeugungen

Bei einer Übersetzung des Bibeltextes kann die eigene Glaubensüberzeugung kaum außen vor bleiben. Trotzdem bemühen wir uns, möglichst objektiv an die Sache heranzugehen. Offene-Bibel.de soll weniger ein Forum für theologische Fragen als für literaturwissenschaftliche Arbeit sein.

Extremistische Minderheitenmeinungen sind weder in der Übersetzung noch an einem anderen Ort der Webseite erwünscht.

Siehe auch

Nutzungsbedingungen