Benutzer:Sebastian Walter/Vorlage:Checkliste Lesefassung

Aus Die Offene Bibel

Wechseln zu: Navigation, Suche


Siehe auch Informationen zu Qualitätskriterien und Status.

Überblick[Bearbeiten]

Diese Tabelle dient zur Dokumentation der Arbeitsschritte, die zum Erfüllen der Übersetzungskriterien nötig sind. Zu jedem KapitelEin Teil von einem Buch. sollte sie auf der jeweiligen Diskussionsseite eingefügt werden. Ein KapitelEin Teil von einem Buch. ohne diese Checkliste kann keinen höheren Status als Ungeprüfte Lesefassung erhalten.

Beim Erstellen einer Diskussionsseite seht ihr folgendes Wiki-Markup direkt am Anfang der Seite:

{{Checkliste Lesefassung
|Welche Sinnabschnitte = 
|Welche Anliegen = 
|Offene Übertragungsfragen = 
|Prüfung Verständlichkeit und Vorlesbarkeit = 
|Vermeidung von Fachsprache = 
|Fehlende LF-Fußnoten = 
|Nähe zur SF = 
|Überprüfte Kriterien = 
}}

Dort kann die Liste dann weiter bearbeitet werden.


Beispiel[Bearbeiten]

{{Checkliste Lesefassung
|Welche Sinnabschnitte = 
<u>Vv. 1-12</u>: Josef<br />
<u>Vv. 13-24</u>: Matthias
|Welche Anliegen = 
<u>Vv. 1–17</u>: Leiden als Prüfung Gottes (Peter)<br />
<u>Vv. 18-20</u>: Mahnung zur Wachsamkeit (Tiger Lily)
|Offene Übertragungsfragen = 
<u>V. 7</u>: Bedeutung ist mir unklar (Wendy)<br />
<u>Vv. 30-45</u>: Anliegen fehlt (Minli)
|Prüfung Verständlichkeit und Vorlesbarkeit = 
<u>Vv. 1-10</u>: Wurde für einen Kindergottesdienst verwendet; bei der anschließenden Diskussion zeigte sich, dass alle Kinder die Verse verstanden hatten (Simon)<br />
<u>Vv. 15-17</u>: Habe gestern mit meiner Mutter (72, Volksschulabschluss) länger auf der Basis dieser Übersetzung über diese Verse diskutiert; die Übersetzung hat sie ohne Probleme verstanden (Lukas)<br />
<u>V. 21</u>: Habe den VersEin Teil in einem Kapitel. zur Probe meiner Tochter vorgetragen. Sie hatte Probleme mit dem Wort „Schwachheit“ (Momo)
|Vermeidung von Fachsprache = 
<u>Vv. 17-34</u>: Mit Wortliste abgeglichen. „Christus“ in V. 18 habe ich belassen, da es wie ein Eigenname verwendet wird (wurde auf Wortliste vermerkt) (Meister Hora)
|Fehlende LF-Fußnoten = 
<u>V. 27</u>: Für „Geist“ sollte noch eine FN erstellt werden (Fabian)<br />
<u>V. 38</u>: „Messias“ könnte eine Fußnote brauchen (?) (Hieronymus)
|Nähe zur SF = 
<u>Vv. 13-17</u>: Sehr nah. Vielleicht könnte V. 14 sogar noch etwas freier formuliert werden (Nuriel)<br />
<u>Vv. 18f.</u>: Nicht sehr nah. Entsprechend den LF-Kriterien schien es mir sinnvoll, das Gleichnis in einem Stil und in einer Sprache zu formulieren, in der man auch heute so ein Gleichnis formulieren würde (Berta)
|Überprüfte Kriterien = 
<u>Vv. 34-45</u>: Rechtschreibung, Zwischenüberschriften (Josef)<br />
<u>Vv. 46-50</u>: Verständlichkeit aus sich selbst heraus. Ich glaube, man müsste noch eine Bemerkung ergänzen, dass Jesus zuvor am anderen Ufer des Sees Gennesaret war (Charles)
}}

Dies ergibt:

Checkliste für die Lesefassung Erläuterung (Welche Verse durch wen?)
A. Wer hat an welchen Sinnabschnitten gearbeitet?
Beispiel: Vv. 1–12: Anton

Vv. 1-12: Josef
Vv. 13-24: Matthias

B. Welche Anliegen des Bibeltextes kommuniziert die Lesefassung?
Beispiel: Vv. 1–17: Leiden als Prüfung Gottes

Vv. 1–17: Leiden als Prüfung Gottes (Peter)
Vv. 18-20: Mahnung zur Wachsamkeit (Tiger Lily)

C. Welche Fragen bei der Übertragung der Anliegen aus der Studienfassung müssen noch geklärt werden
Beispiel: V. 4: Was hat bedeutet er?
Vv. 34-45: Anliegen fehlt.

V. 7: Bedeutung ist mir unklar (Wendy)
Vv. 30-45: Anliegen fehlt (Minli)

D. Wie wurden Verständlichkeit und Vorlesbarkeit geprüft?
Beispiel: Vv. 1-12: Doris, 34, Realschulabschluss hat sie gelesen und die Aussage richtig zusammengefasst.

Vv. 1-10: Wurde für einen Kindergottesdienst verwendet; bei der anschließenden Diskussion zeigte sich, dass alle Kinder die Verse verstanden hatten (Simon)
Vv. 15-17: Habe gestern mit meiner Mutter (72, Volksschulabschluss) länger auf der Basis dieser Übersetzung über diese Verse diskutiert; die Übersetzung hat sie ohne Probleme verstanden (Lukas)
V. 21: Habe den VersEin Teil in einem Kapitel. zur Probe meiner Tochter vorgetragen. Sie hatte Probleme mit dem Wort „Schwachheit“ (Momo)

E. Wurde Fachsprache vermieden oder wurden Ausnahmen begründet (s. Liste missverständlicher Wörter)?

Vv. 17-34: Mit Wortliste abgeglichen. „Christus“ in V. 18 habe ich belassen, da es wie ein Eigenname verwendet wird (wurde auf Wortliste vermerkt) (Meister Hora)

F. Zu welchen Themen fehlen noch Fußnoten, um die Lesefassung besser/korrekter verständlich zu machen?
Beispiel: V. 2: Messias bräuchte noch eine FN.

V. 27: Für „Geist“ sollte noch eine FN erstellt werden (Fabian)
V. 38: „Messias“ könnte eine Fußnote brauchen (?) (Hieronymus)

G. Wie nah an der Studienfassung bzw. am Urtext ist die Lesefassung (Stil, Gattung, Sprache, Inhalt,...)?
Beispiel: Vv. 20-30: Nah genug entsprechend den Vorgaben. In Stil und Sprache musste ich natürlich von der SF abweichen, da es sich hier um ein Gedicht handelt (Lukas)

Vv. 13-17: Sehr nah. Vielleicht könnte V. 14 sogar noch etwas freier formuliert werden (Nuriel)
Vv. 18f.: Nicht sehr nah. Entsprechend den LF-Kriterien schien es mir sinnvoll, das Gleichnis in einem Stil und in einer Sprache zu formulieren, in der man auch heute so ein Gleichnis formulieren würde (Berta)

H. Welche der übrigen Kriterien wurden überprüft (z.B. Zwischenüberschriften, gutes und aktuelles Hochdeutsch, Verständlichkeit der Abschnitte aus sich selbst heraus, Rechtschreibung, Vermeidung von Anachronismen, ...)?
Beispiel: Vv. 34-45: Rechtschreibung, Zwischenüberschriften (Josef)

Vv. 34-45: Rechtschreibung, Zwischenüberschriften (Josef)
Vv. 46-50: Verständlichkeit aus sich selbst heraus. Ich glaube, man müsste noch eine Bemerkung ergänzen, dass Jesus zuvor am anderen Ufer des Sees Gennesaret war (Charles)

In dieser Tabelle bitte knapp den aktuellen Stand eintragen. Auf der übrigen Diskussionsseite kann bei Bedarf ausführlicher dokumentiert/diskutiert werden. Siehe auch: Qualität