Diskussion:Jesaja 66,10-14 in Leichter Sprache: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Die Offene Bibel

Wechseln zu: Navigation, Suche
(Die Seite wurde neu angelegt: „==Den Inhalt der Zielgruppe nahe bringen== Mein Problem sind immer die '''Bilder'''. Nach meiner Erfahrung werden Bilder nicht gut verstanden. Das ist in der F…“)
 
(Den Inhalt der Zielgruppe nahe bringen)
 
(5 dazwischenliegende Versionen desselben Benutzers werden nicht angezeigt)
Zeile 3: Zeile 3:
 
Ein anderes Problem ist die '''Zeit'''. Vergangenheit, Zukunft, Gegenwart. Wir formulieren tunlichst in Gegenwart. Aber das geht hier nicht.<br />
 
Ein anderes Problem ist die '''Zeit'''. Vergangenheit, Zukunft, Gegenwart. Wir formulieren tunlichst in Gegenwart. Aber das geht hier nicht.<br />
 
Ein begleitendes Bild könnte eine Figur auf einem Blatt auf einem Fluß sein. Etwas Frohes und Bedrohtes, aber im Grunde eben Frohes.
 
Ein begleitendes Bild könnte eine Figur auf einem Blatt auf einem Fluß sein. Etwas Frohes und Bedrohtes, aber im Grunde eben Frohes.
--[[Benutzer:Dorothee J|Dorothee J]] ([[Benutzer Diskussion:Dorothee J|Diskussion]]) 08:33, 21. Mär. 2020 (CET)
+
--[[Benutzer:Dorothee J|Dorothee J]] ([[Benutzer Diskussion:Dorothee J|Diskussion]]) 08:33, 21. Mär. 2020 (CET)<br />
 +
 
 +
Was die Zeitformen angeht, könnten wir mit "jetzt", "früher" und "später" / "bald" arbeiten...  Nicht wie in der Gebärdensprache, sondern als Erklärung der Formen.--[[Benutzer:Akelei|Akelei]] ([[Benutzer Diskussion:Akelei|Diskussion]]) 13:39, 21. Mär. 2020 (CET)
 +
 
 +
==Vers 10 und 11==
 +
Vorschlag für die Unterstützung der Zeitformen:
 +
"Früher seid ihr traurig gewesen.<br />
 +
Aber jetzt: Freut euch!<br />
 +
 
 +
Denn bald werdet ihr Kinder haben.<br />
 +
Ihr werdet eine Familie sein.<br />
 +
Ihr werdet zu essen haben.<br />
 +
Ihr werdet zu trinken haben....<br />"--[[Benutzer:Akelei|Akelei]] ([[Benutzer Diskussion:Akelei|Diskussion]]) 13:44, 21. Mär. 2020 (CET)
 +
 
 +
 
 +
==Vers 12==
 +
Das Ende klingt in der Studienübersetzung sehr nach einer Mutter mit ihren Kleinkind. Ich würde Gott als Subjekt zeigen. Auf den Knien schaukeln könnte neben trösten auch spielen sein. Daher habe ich es so belassen. <br/>
 +
"Ich will euch tragen, meine Kinder.<br />
 +
Ich will euch auf meinen Knien schaukeln."
 +
<br />Oder: "Ich will euch tragen.<br/>
 +
Denn ihr seid meine Kinder.<br />
 +
Ich will euch auf meinen Knien schaukeln."--[[Benutzer:Akelei|Akelei]] ([[Benutzer Diskussion:Akelei|Diskussion]]) 10:51, 21. Mär. 2020 (CET)

Aktuelle Version vom 21. März 2020, 13:45 Uhr

Den Inhalt der Zielgruppe nahe bringen[Bearbeiten]

Mein Problem sind immer die Bilder. Nach meiner Erfahrung werden Bilder nicht gut verstanden. Das ist in der Fachliteratur belegt. Darum habe ich Fragen eingefügt, die in der Studienfassung nicht sind. Aber ich denke, dass der Text die Menschen stark angesprochen hat und auch heute noch anspricht. Mit den Fragen möchte ich Menschen mit Lernbehinderung in eine Beziehung zum Text bringen.
Ein anderes Problem ist die Zeit. Vergangenheit, Zukunft, Gegenwart. Wir formulieren tunlichst in Gegenwart. Aber das geht hier nicht.
Ein begleitendes Bild könnte eine Figur auf einem Blatt auf einem Fluß sein. Etwas Frohes und Bedrohtes, aber im Grunde eben Frohes. --Dorothee J (Diskussion) 08:33, 21. Mär. 2020 (CET)

Was die Zeitformen angeht, könnten wir mit "jetzt", "früher" und "später" / "bald" arbeiten... Nicht wie in der Gebärdensprache, sondern als Erklärung der Formen.--Akelei (Diskussion) 13:39, 21. Mär. 2020 (CET)

Vers 10 und 11[Bearbeiten]

Vorschlag für die Unterstützung der Zeitformen: "Früher seid ihr traurig gewesen.
Aber jetzt: Freut euch!

Denn bald werdet ihr Kinder haben.
Ihr werdet eine Familie sein.
Ihr werdet zu essen haben.
Ihr werdet zu trinken haben....
"--Akelei (Diskussion) 13:44, 21. Mär. 2020 (CET)


Vers 12[Bearbeiten]

Das Ende klingt in der Studienübersetzung sehr nach einer Mutter mit ihren Kleinkind. Ich würde Gott als Subjekt zeigen. Auf den Knien schaukeln könnte neben trösten auch spielen sein. Daher habe ich es so belassen.
"Ich will euch tragen, meine Kinder.
Ich will euch auf meinen Knien schaukeln."
Oder: "Ich will euch tragen.
Denn ihr seid meine Kinder.
Ich will euch auf meinen Knien schaukeln."--Akelei (Diskussion) 10:51, 21. Mär. 2020 (CET)