Psalm 5 in Leichter Sprache

Aus Die Offene Bibel

Wechseln zu: Navigation, Suche
LS in Arbeit.png

Wir arbeiten an diesem Text.

Über Leichte Sprache


1

2 Gott, höre mich.
Ich habe Sorgen.

3 Höre meinen Hilfe·Schrei.
Mein Gott,
ich will zu dir rufen.

4 Du hörst meine Stimme am Morgen.
Am Morgen bete ich
und ich warte auf dich.

5 Das Böse gefällt dir nicht.
Böse Menschen wohnen nicht bei dir.

6 Angeber dürfen nicht zu dir kommen.
Du hasst die Menschen,
die Böses tun.

7 Du vernichtest die Lügner.
Du magst Verbrecher und Betrüger nicht,
Gott.

8 Aber ich darf in dein Haus kommen,
denn du willst es so.
Du bist voller Liebe.
Ich bete dich an in deinem Haus.
Ich bin voll Furcht.

9 Gott.
Schütze du mich.
Du bist gerecht.
Schütze mich vor meinen Feinden.
Begleite mich auf allen Wegen.

10 Die Feinde reden Böses.
Sie sollen sterben.
Aus dem Mund der Feinde kommt nur Böses.
Die Feinde reden klar und schön.
So verstecken sie ihr Böses.

11 Bestrafe die Feinde, Gott!
Die Feinde sollen untergehen.
Denn sie planen Böses.
Die Feinde tun Böses.
Gott, ich bitte dich:
schicke du die Feinde fort.
Denn sie gehorchen dir ja nicht.

12 Bestrafe die Bösen, Gott!
Dann freuen sich alle.
Alle suchen Schutz bei dir.
Die Menschen freuen sich,
sie lachen und singen.
Sie vertrauen dir.

13 Denn du segnest den Beter.
Wer auf dich hört,
der ist gerecht.

Du bist es:
Du schützt.

Du bist es:
Du hilfst.

Andere Fassungen von Psalm 5
Ansichten