Rut 4,1-9 in Leichter Sprache

Aus Die Offene Bibel

Wechseln zu: Navigation, Suche
604px-Leichte sprache logo klein.jpg

Dieser Text ist Leichte Sprache.

Die Zielgruppe hat den Text geprüft. – Über Leichte Sprache


1 Boas setzt sich an den Gerichts·platz.
Dann kommt der nähere Verwandte von Rut.
Boas sagt

Komm. Setz dich.


Der Verwandte setzt sich zu ihm.

2 Boas organisiert 10 Zeugen.
Auch die Zeugen setzten sich.

3 Dann sagt Boas zu dem Verwandten:

Es gibt ein Feld.
Das Feld gehört unserem Verwandten Elimelech.
Elimelech ist tot.
Noomi ist zurück aus dem Ausland.
Noomi will das Feld verkaufen.
4 Du bist der nächste Verwandte.
Du darfst das Feld als Erster kaufen.
Du hast das Recht dazu.
Hier sind 10 Zeugen.
Wenn du auf dein Recht verzichtest,
machen wir einen Vertrag.
Dann kann ich das Feld kaufen.


Der Verwandte sagt:

Ich bin einverstanden.


5 Boas sagt:

Du hast das Recht auf das Feld.
Und du kannst Rut heiraten.
Sie war die Frau von dem Sohn von Noomi.
Darum. Wenn du das Feld kaufst.
Dann bleibt das Feld in der Familie.


6 Der Verwandte sagt.

Das kann ich nicht.
Dann geht mein Erbe kaputt.
Dein Vorschlag ist gut.
Wir machen es so:
Du kaufst das Feld von Noomi
und du heiratest Rut.


7 Früher machte man es so in Israel :

Man macht ein Geschäft.
Dann zieht man einen Schuh aus,
wenn man einig ist.
Der eine Partner gab seinen Schuh dem anderen Partner.
Die Geschäfts·partner tauschten einen Schuh.
In Israel war das wie ein Vertrag.


8 Der Verwandte sagt zu Boas:

Kauf!


Dann zieht er einen Schuh aus.

9 Dann sagt Boas
zu den 10 Zeugen und zu allen anderen:

Ihr seid heute Zeugen.
Von Noomi kaufe ich
alles was Elimelech gehört hat.
Alles was seiner Familie gehört
kaufe ich.



Wer hat diesen Text gemacht?
Offene Bibel e.V. hat diesen Text gemacht.
Das Büro für Leichte Sprache Volmarstein hat dabei geholfen:
Beschäftigte aus der Werkstatt für behinderte Menschen in der Evangelischen Stiftung Volmarstein haben den Text in Leichter Sprache geprüft.
Volmarstein, Mai 2019