Sacharja 3

Aus Die Offene Bibel

Wechseln zu: Navigation, Suche
Syntax OK
SF ungeprüft.png
Status: Ungeprüfte Studienfassung – Eine erste Übersetzung aus dem Urtext ist komplett, aber noch nicht mit den Übersetzungskriterien abgeglichen und nach den Standards der Qualitätssicherung abgesichert worden und sollte weiter verbessert und geprüft werden. Auf der Diskussionsseite ist Platz für Verbesserungsvorschläge, konstruktive Anmerkungen und zum Dokumentieren der Arbeit am Urtext.
Folgt-später.png
Status: Lesefassung folgt später – Bevor eine Lesefassung erstellt werden kann, muss noch an der Studienfassung gearbeitet werden. Siehe Übersetzungskriterien und Qualitätssicherung Wir bitten um Geduld.

Lesefassung (Sacharja 3)

1 2 3 4 5 6 7 8 9

10

Anmerkungen

Studienfassung (Sacharja 3)

1 Und er ließ mich sehen (zeigte mir)a Jeschua, den Hohenpriester, der standb vor {dem Angesicht} dem EngelEin Bote von Gott. (Bote) JHWHs; und auch {der} Satanc standd auf seiner rechten Seite (zu seiner Rechten) um ihn anzuklagene. 2 Und JHWHEmpfehlung zur Aussprache: mein Herr, der HERR, GOTT, °unser Gott°, °unser Herr°, die/der Eine, die/der Ewige, die/der Heilige, die/der Lebendige, Ich-bin-da, Adonaj, Ha-Schem, Ha-Makom, Schechina. Erläuterungen dazu gibt es auf der Seite JHWH. sprach zu {dem} Satan: JHWHEmpfehlung zur Aussprache: mein Herr, der HERR, GOTT, °unser Gott°, °unser Herr°, die/der Eine, die/der Ewige, die/der Heilige, die/der Lebendige, Ich-bin-da, Adonaj, Ha-Schem, Ha-Makom, Schechina. Erläuterungen dazu gibt es auf der Seite JHWH. bedrohe (schelte, schreie dich an)f dich, Satan! {Und} JHWHEmpfehlung zur Aussprache: mein Herr, der HERR, GOTT, °unser Gott°, °unser Herr°, die/der Eine, die/der Ewige, die/der Heilige, die/der Lebendige, Ich-bin-da, Adonaj, Ha-Schem, Ha-Makom, Schechina. Erläuterungen dazu gibt es auf der Seite JHWH. bedrohe (schelte, schreie dich an)g dich, der auserwählt hat (erwählt hat)h Jerusalem! Ist dieser nicht ein Holzscheit (Brandscheit), das herausgezogeni wurde vom Feuer? 3 Aber Jeschua war bekleidet (angezogen)j mit schmutzigenk Gewändern (Kleidern); und er stand vor {dem Angesicht} dem EngelEin Bote von Gott. (Bote). 4 Und erl antwortete und sprach zu denen, die vor ihm (vor seinem Angesicht) standenm {folgendermaßen}: Entfernt (lasst weichen)n die schmutzigen Gewänder (Kleider) von ihm! Und er sprach zu ihm: Schau (siehe)!o Ich habe weggenommen (hinübergehen lassen, vergeben)p von dir deine Sünde und bekleide (ziehe dich an)q dich mit Festgewändern (Feierkleidern)r. 5 Und ichs sprach: Man setzet {ihm} einen reinenu Kopfbund (Turban)v auf seinen Kopf (Haupt)! Und sie setzten den reinen Kopfbund (Turban) auf seinen Kopf (Haupt) und bekleideten ihn mit Gewändern (Kleidern); während auch der EngelEin Bote von Gott. (Bote) JHWHs [dabei] standw. 6 Und der EngelEin Bote von Gott. (Bote) JHWHs versicherte (beteuerte, bezeugte)x Jeschua {folgendermaßen}: 7 So spricht JHWHEmpfehlung zur Aussprache: mein Herr, der HERR, GOTT, °unser Gott°, °unser Herr°, die/der Eine, die/der Ewige, die/der Heilige, die/der Lebendige, Ich-bin-da, Adonaj, Ha-Schem, Ha-Makom, Schechina. Erläuterungen dazu gibt es auf der Seite JHWH. der Heerscharen (Zebaot): Wenn du auf meinen Wegen gehen wirsty und wenn du meine Anordnungen ausführen (befolgen, bewahren) wirst, [dann] wirst du sowohl richten (zu seinem Recht verhelfen) mein Haus als auch behüten (schützen, bewachen) meine Vorhöfe und ich werde dir geben Zugangz zwischen diesen, die [hier] stehen. 8 Höre doch, Jeschua, Hoherpriester - du und deine Freunde (Standesgenossen, Gefährten), die vor dir sitzen! Denn Männer des Wunders [sind] diese. Denn siehe, ich lasse meinen Knecht, den Spross kommen! 9 Denn siehe, der Stein, den ich vor Jeschua gegeben habe: auf einem Stein [sind] sieben Augen. Siehe, ich graviere eine Gravur in (auf) ihn ein, Ausspruch JHWHs der Heerscharen (Zebaot), und ich lasse von der Sünde dieses Landes ab an einem Tag. 10 An einem Tag, Ausspruch JHWHs der Heerscharen (Zebaot), werdet ihr einander einladenaa unter einem Weinstock und unter einem Feigenbaum.

Anmerkungen

aHif'il Impf. Cons. mit Suff. 1. Pers. Sg. von ראה. (Zurück zu v.1)
bKal Pt. m. von עמד. (Zurück zu v.1)
cDas Wort הַשָּׂטָן wird hier als Eigenname wiedergegeben. Die Bedeutung kann mit „Widersacher“, „Gegner“ oder „Ankläger“ übersetzt werden. (Zurück zu v.1)
dKal Pt. m. von עמד, parataktisch aufgelöst mit „und“. Die Kopula wurde darum mit „auch“ übersetzt. (Zurück zu v.1)
eKal Inf. mit Suff. 3. Pers. Sg. von שׂטן; aus dieser Wurzel stammt auch das Wort „Satan“. (Zurück zu v.1)
fKal Impf. von גער, ist wie Jussiv zu übersetzen. (Zurück zu v.2)
gKal Impf. Cons. von גער. (Zurück zu v.2)
hKal Pt. m. von בחר. (Zurück zu v.2)
iHof'al Pt. m. von נצל. (Zurück zu v.2)
jVerbaladjektiv von לבשׁ. (Zurück zu v.3)
kAdj. zu צֵאָה. Die Bedeutung lautet eigentlich: „kotig“. (Zurück zu v.3)
lOb das Subjekt JHWHEmpfehlung zur Aussprache: mein Herr, der HERR, GOTT, °unser Gott°, °unser Herr°, die/der Eine, die/der Ewige, die/der Heilige, die/der Lebendige, Ich-bin-da, Adonaj, Ha-Schem, Ha-Makom, Schechina. Erläuterungen dazu gibt es auf der Seite JHWH. oder der angelus interpres aus VersEin Teil in einem Kapitel. 3 ist, wird in der exegetischen Literatur unterschiedlich beantwortet. (Zurück zu v.4)
mKal Pt. Pl. m. von עמד. (Zurück zu v.4)
nHif'il Imp. Pl. von סור. (Zurück zu v.4)
oKal Imp. Sg. von ראה. (Zurück zu v.4)
pHif'il Pf. von עבר. (Zurück zu v.4)
qHif'il Inf abs. von לבשׁ. (Zurück zu v.4)
rGesenius17 übersetzt „köstliche Kleider“; vgl. S. 414. (Zurück zu v.4)
sSo die Lesart des Marotetischen Textes. Andere Textzeugen (S, T, V und LXXDie Septuaginta - die älteste durchgängige griechische Übersetzung des AT überhaupt; entstanden zwischen 250 v. Chr. und 100 n. Chr. Die LXX folgt vielerorts einer anderen Verszählung als deutsche Übersetzungen. Stellenangaben, die mit diesem Kürzel versehen sind, können von den Angaben im sonst aus dem Hebräischen übersetzten AT abweichen.) lesen: „Und er sprach: ...“ (Zurück zu v.5)
tKal Jussiv von שׂים. (Zurück zu v.5)
uIm Sinne von „kultisch rein“. (Zurück zu v.5)
vGemeint ist wohl die Kopfbedeckung des Hohenpriesters. (Zurück zu v.5)
wDas Partizip wurde paraktisch mit „während“ übersetzt. Die Kopula zu Beginn wurde mit „auch“ aufgelöst. (Zurück zu v.5)
xHif'il Impf. Cons. von עוד. (Zurück zu v.6)
yKal Impf. von הלך. (Zurück zu v.7)
zIm MT eine unsichere Pluralform. (Zurück zu v.7)
aaKann auch mit „begegnen“ übersetzt werden. (Zurück zu v.10)