2 Korinther 12

Aus Die Offene Bibel

Wechseln zu: Navigation, Suche
Syntax OK
SF in Arbeit.png
Status: Studienfassung in Arbeit – Einige Verse des Kapitels sind bereits übersetzt. Wer die biblischen Ursprachen beherrscht, ist zum Einstellen weiterer Verse eingeladen. Auf der Diskussionsseite kann die Arbeit am Urtext dokumentiert werden. Dort ist auch Platz für Verbesserungsvorschläge und konstruktive Anmerkungen.
Folgt-später.png
Status: Lesefassung folgt später – Bevor eine Lesefassung erstellt werden kann, muss noch an der Studienfassung gearbeitet werden. Siehe Übersetzungskriterien und Qualitätssicherung Wir bitten um Geduld.

Anmerkungen

Studienfassung (2 Korinther 12)

1 2 3 4 5 6 7 8 9 [Der Herr] hat mir [folgendes] geantworteta: Meine Gnade (meine Güte, mein Wohlwollen, meine Zuwendung) ist genug für dich (reicht für dich aus, soll dir genug sein, wird dich zufrieden stellen), denn [gerade] in Schwäche (Kraftlosigkeit, Krankheit) kommt [meine] Kraft (Macht, Einfluss) zur Vollendungb. – Darum rühme mich lieber mit größter Freude für meinec Schwächen (Lieber für meine Schwächen rühme ich mich, Für meine Schwächen rühme ich mich lieber)d, damite die Kraft Christi in mir wohne. 10 Darum ich froh mich über Schwächen, über Kränkungen (Misshandlungen, überhebliches Handeln), über Notlagen (Zwänge), über Verfolgungen und Bedrängnissef, wegen Christusg: Wenn ich schwach bin, dann bin ich stark. 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21

Anmerkungen

aDas Perfekt betont die abschließende Antwort (M.Thrall 2000, 821). (Zurück zu v.9)
bAndere Handschriften: „… wird zur Vollendung kommen.“ (Zurück zu v.9)
cDas „meine“ steht nicht in allen Handschriften. (Zurück zu v.9)
dDas „lieber“ kann verschieden bezogen werden: auf „meine Schwächen“ (M.Thrall 2000, 826) oder auf den ganzen Satz (V.Furnish 1984, 531). (Zurück zu v.9)
eMögliche Deutungen: „meine Schwächen, die die Kraft Christi in mir wohnen lassen“ oder „damit sichtbar wird, dass die Kraft Christi als in mir wohnt“ (M.Thrall 2000, 826–829). (Zurück zu v.9)
fAndere Handschriften: „über Verfolgungen, über Bedrängnisse“ oder „und Verfolgungen und Bedrängnisse“ (Zurück zu v.10)
gDas „wegen Christus“ bezieht sich vermutlich auf den ganzen Satz (V.Furnish 1984, 531, und M.Thrall 2000, 829–830). (Zurück zu v.10)

Ansichten