Römer 15

Aus Die Offene Bibel

Wechseln zu: Navigation, Suche
Syntax OK
SF in Arbeit.png
Status: Studienfassung in Arbeit – Einige Verse des Kapitels sind bereits übersetzt. Wer die biblischen Ursprachen beherrscht, ist zum Einstellen weiterer Verse eingeladen. Auf der Diskussionsseite kann die Arbeit am Urtext dokumentiert werden. Dort ist auch Platz für Verbesserungsvorschläge und konstruktive Anmerkungen.
Folgt-später.png
Status: Lesefassung folgt später – Bevor eine Lesefassung erstellt werden kann, muss noch an der Studienfassung gearbeitet werden. Siehe Übersetzungskriterien und Qualitätssicherung Wir bitten um Geduld.

Lesefassung (Römer 15)

(kommt später)

Studienfassung (Römer 15)

1

2

3

4

5

6

7

8

9

10

11

12

13

14

15

16

17

18

19

20

21

22 Darum (deshalb) bin ich auch viele Male (oft, häufig) (daran) gehindert worden, zu euch zu kommen;

23 Da ich nun aber keinen Wirkungsraum mehr in dieser Gegend (Landstrich) habea [und] Sehnsucht (Verlangen) habeb zu euch zu kommen seit vielen Jahren,

24 wenn (falls) ich nach Spanien Reisen werde; Denn ich hoffe, wenn ich hindurchgehe (hindurchreise, auf der Durchreise bin)c euch zu sehen und von euch zur (Weiter-)Reise ausgesendet (ausgestattet, ge- bzw. begleitet) zu werden, nachdem (wenn) ich mich an euch zuerst einigermaßen erfreut (gestärkt, genossen) habe.

25 Nun aber reise ich nach Jerusalem, um den Heiligen zu dienen (helfen, unterstützen)d.

26 Denn es haben Wohlgefallen (beschlossen) Mazedonien und Achaia eine gewisse (bestimmte) Gemeinschaft (Spende, Beitrag) durchzuführen (zu leisten) für die Armen der (unter den) Heiligen in Jerusalem.

27 Denn sie haben j auch beschlossen, euer Schuldner zu sein (in eurer Schuld zu stehen): denn wenn die Völker an eurem Geistlichen Anteil haben (erhalten, nehmen), sind sie auch schuldig in dem Fleischlichen euch zu dienen.

28 Wenn ich dies nun zum Abschluss bringee (beende) und ihnen diese Frucht versiegelt habef werde ich über euch nach Spanien gehen (reisen).

29 Ich weiß aber, dass wenn ich zu euch kommeg ich mit der Fülle des Segens Christi kommen werde.

30 Ich bitte (ermahne, ermutige, bestärke, fordere auf) euch aber, [Brüder], durch unseren Herrn Jesus Christus und durch die Liebe des Geistes gemeinsam mit mir zu kämpfen in eure Gebet für mich (mit mir) vor Gott,

31 dass ich erretet (bewahrt) werde vor den [Nachstellungen der] Ungehorsamenh in Judäa und [dass] mein Dienst in Jerusalem von den Heiligen gut aufgenommen wird,

32 dass ich mit Freude zu euch kommei wenn Gott es will und mich bei (mit) euch ausruhen kann.

33 Sei aber der Gott des Friedens mit euch allen, Amen.

Anmerkungen

aPartizip, kausal aufgelöst (Zurück zu v.23)
bPartizip, kausal aufgelöst (Zurück zu v.23)
cPartizip (Zurück zu v.24)
dPartizip (Zurück zu v.25)
ePartizip (Zurück zu v.28)
fPartizip (Zurück zu v.28)
gPartizip (Zurück zu v.29)
hPartizip (Zurück zu v.31)
iPartizip (Zurück zu v.32)