Lukas 19

Aus Die Offene Bibel

Wechseln zu: Navigation, Suche
Syntax OK
SF in Arbeit.png
Status: Studienfassung in Arbeit – Einige Verse des Kapitels sind bereits übersetzt. Wer die biblischen Ursprachen beherrscht, ist zum Einstellen weiterer Verse eingeladen. Auf der Diskussionsseite kann die Arbeit am Urtext dokumentiert werden. Dort ist auch Platz für Verbesserungsvorschläge und konstruktive Anmerkungen.
Folgt-später.png
Status: Lesefassung folgt später – Bevor eine Lesefassung erstellt werden kann, muss noch an der Studienfassung gearbeitet werden. Siehe Übersetzungskriterien und Qualitätssicherung Wir bitten um Geduld.

Lesefassung (Lukas 19)

(kommt später)

Studienfassung (Lukas 19)

12345678910111213141516171819202122232425262728293031323334353637383940
41 Und als er nahe kam (sich näherte) unda die Stadt sah, weinte er über sie

42 undb sprach:c Wenn doch auch du an diesem Tag erkannt hättest, was dem Frieden dientd; nun aber ist es (vor deinen Augen =)e vor dir verborgen.

43 Denn es werden Tage kommen über dich, dann (dass)f werden deine Feinde einen (Palisaden)Wall gegen dich aufwerfen und dich von allen Seiten umzingeln,

44 und sie werden dich dem Erdboden gleich machen und deine Kinder in dir [zu Boden strecken]g, und sie werden keinen Stein auf dem andern lassen in dir, (dafür, dass =) weil du die Zeit (den Zeitpunkt) deiner Heimsuchungh nicht erkannt hast.


45 Und alsi er in den Tempel hineinkam, fing er an, die Händler auszutreiben

46 undj sprach: [Es steht] geschrieben:

{Und} mein Haus soll sein Haus des Gebets, (Jesaja 56,7)

ihr aber habt es zu einer Räuberhöhle gemacht.


47 Und er lehrtek täglich im Tempel. Die Hohenpriester aber und die Schriftgelehrten suchten, ihn zu töten (töten zu lassen), und die Vornehmsten (Angesehensten) des Volkes,

48 und sie fanden nicht, wie sie es (machen =) anstellen sollten, denn das ganze Volk hing an seinen Lippenl.

Anmerkungen

aPtz. coni., beiordnend aufgelöst (Zurück zu v.41)
bPtz. coni., beiordnend aufgelöst (Zurück zu v.42)
cὁτι rezitativum (Zurück zu v.42)
dAposiopeseStilmittel: Abbruch eines Satzes, bevor das Wesentliche gesagt wurde. Auch bekannt als „Anakoluth“.: Der Nachsatz ist ausgelassen. Der Vordersatz ist ein Irrealis der Vergangenheit (Zurück zu v.42)
e"vor deinen Augen" ist hebraisierende Umschreibung der Präposition "vor", vgl. BDRBlass, Friedrich/Albert, Debrunner/Friedrich, Rehkopf: Grammatik des neutestamentlichen Griechisch, Göttingen <sup>18</sup>2001. § 259, Anm. 6 (Zurück zu v.42)
fκαί steht bei Zeitbestimmungen für dt. "als" oder "dass"; hier ist es unklassisch verwendet i.S. von "dann" oder "dass", BDRBlass, Friedrich/Albert, Debrunner/Friedrich, Rehkopf: Grammatik des neutestamentlichen Griechisch, Göttingen <sup>18</sup>2001. § 442, Anm. 10 (Zurück zu v.43)
gDas Verb ἐδαφίζω steht hier nur einmal, aber Kinder kann man nicht "dem Erdboden gleich machen"; deshalb muss es im Dt. wiederholt werden. Für "zu Boden strecken" vgl. Ps 136,9; Hos 10,14; 14,1 u.ö. (Zurück zu v.44)
hBauer, WB übersetzt καιρός τῆς ἐ. σου mit "die Zeit deiner Gnadenheimsuchung", vgl. Wsh 3,7. ἐπισκοπή kann sowohl die Heimsuchung in guter wie in böser Weise meinen. Außerdem bezeichnet sie das Aufsichtsamt, besonders das Bischofsamt, daher: ἐπίσκοπος = der Aufseher, später der Bischof. (Zurück zu v.44)
iPtz. coni., temporal aufgelöst (Zurück zu v.45)
jPtz. coni., beiordnend aufgelöst (Zurück zu v.46)
kWörtl.: war lehrend, Partizip Präs. + Hilfsverb im Imperfekt (Zurück zu v.47)
lSo BW Sp. 479; wörtl.: hing an ihm hörend Ptz. coni. (Zurück zu v.48)
Ansichten