Genesis 23

Aus Die Offene Bibel

Wechseln zu: Navigation, Suche
Syntax OK
SF in Arbeit.png
Status: Studienfassung in Arbeit – Einige Verse des Kapitels sind bereits übersetzt. Wer die biblischen Ursprachen beherrscht, ist zum Einstellen weiterer Verse eingeladen. Auf der Diskussionsseite kann die Arbeit am Urtext dokumentiert werden. Dort ist auch Platz für Verbesserungsvorschläge und konstruktive Anmerkungen.
Folgt-später.png
Status: Lesefassung folgt später – Bevor eine Lesefassung erstellt werden kann, muss noch an der Studienfassung gearbeitet werden. Siehe Übersetzungskriterien und Qualitätssicherung Wir bitten um Geduld.

Lesefassung (Genesis 23)

(kommt später)

Studienfassung (Genesis 23)

1 Und es (war =) währte Saras Leben 127 Jahre; [das waren] die Lebensjahre Saras.

2 Da starb Sara in Krijat-Arbaa, das ist Hebron im Land Kanaan. Da kam Abraham, um die Totenklage für Sara zu halten und um sie zu beweinen.

3 Anschließendb erhob sich Abraham von {vom Angesicht weg} seiner Toten und sprach zu den (Söhnen Chets =) Hetitern {folgendermaßen}:

4 Ein Fremdling und Beisassec bin ich bei euch. Gebt mir einen Grabbesitzd bei euch, damite ich meine Tote {von mir weg} begrabe.

5 Da antworteten die (Söhne Chets =) Hetiter Abraham {folgendermaßen} {ihm}:

6 Höre (auf) uns, Herr; du [bist] ein Fürst Gottes unter uns (in unserer Mitte): Im besten (vornehmsten) unserer Gräber begrabe deine Tote. (Jeder von uns wird sein Grab nicht vor dir zurückhalten =) Keiner von uns wird sein Grab vor dir zurückhalten, damitf du deine Tote begraben kannst.

7 Daraufhing erhob Abraham sich und verneigte sich vor den Alteingesessenen (den Landbewohnern, der Landbevölkerung)h, den (Söhnen Chets =) Hetitern.

8 Dann verhandelte (sprach) er mit ihnen {folgerndermaßen}: Wenn es in eurem Sinne ist, dass ich meine Verstorbene {von mir weg} begrabe, dann hört mich (an) und bittet für mich (legt für mich Fürsprache ein bei) Efron, dem Sohn Zohars:

9 Er soll (möchte) mir geben die Höhle Machpelai, die ihm gehört, die am Rand (in der Ecke) seines Feldes [liegt], für den vollen Kaufpreis (Betrag) soll (möchte) er sie mir geben, mitten unter euch (in eurer Mitte) zum Grabbesitzj.

10 Efron aber saß mitten unter den (inmitten der) (Söhne Chets =) Hetitern. Da antwortete Efron, der Hetiter, Abraham vor den Ohren der (Söhne Chets =) Hetiter, vor allen, die gekommen warenk zum Torl seiner Stadt {folgendermaßen}:

11 Nein, mein Herr, höre mich (an, höre mir zu): Das Feld schenke (gebe) ich dir, und die Höhle {die} darauf {ist}, schenke (gebe) ich dir; vor den Augen (der Söhne meines Volkes =) meiner Mitbürger (Volksgenossen) schenke (gebe) ich sie dir, um deine Verstorbene zu begraben.

12 Daraufhinm verneigte sich Abraham vor den Alteingesessenen (den Landbewohnern, der Landbevölkerung).

13 Dann sprach er zu Efron vor den Ohren der Alteingesessenen (der Landbewohner, der Landbevölkerung) {folgendermaßen}: Ach, wenn du doch auf mich hören wolltest! Ich zahle (gebe) den Preis des Feldes; nimm ihn von mir [an], dann kann (werde) ich dort meine Tote begraben.

14 Daraufhin antwortete Efron Abraham {folgendermaßen} {ihm}:

15 Mein Herr, höre mich (an), ein (Land von 400 Silberschekeln =) Land, das 400 Silberschekel wert ist, was ist das zwischen mir und dir? {Und} Begrabe deine Tote!

16 Da hörte Abraham auf Efron, und Abraham bezahlte Efron das Geld, (von dem er gesprochen =) das er verlangt hatte vor den Ohren der (Söhne Chets =) Hetiter, 400 Silberschekel (, wie sie beim Kaufmann gangbar sind =) gangbare Münze.

17 So fiel (ging in Besitz über) das Feld Efrons, das in (bei) Machpela [ist], das gegenüber von Mamre [liegt], das Feld und die Höhle, die darauf [ist], und alle Bäume, die auf dem Feld [wachsen], die auf seiner ganzen Grenze (seinem ganzen Gebiet) ringsum [stehen],

18 an Abraham als Erwerb (Kauf) vor den Augen der (Söhne Chets =) Hetiter, allen die ins Tor seiner Stadt gekommen waren.

19 Danach (hierauf) begrub Abraham Sara, seine Frau, in der Höhle [auf dem] Acker Machpela, das vor Mamre [liegt], das ist Hebron, im Land Kanaan.

20 So fielen (gingen in Besitz über) das Feld und die Höhle auf ihm an Abraham, zum (als) Grabbesitz von den (Söhnen Chets =) Hetitern.

Anmerkungen

aקִרְיָה bedeutet „Stadt, Ortschaft“, אַרְבַּע ist „vier“, also wörtlich: Vierstadt. (Zurück zu v.2)
bWaw-Perfekt (Narrativ), wörtlich: Und Abraham erhob sich. (Zurück zu v.3)
c= ohne Bürgerrechte (Zurück zu v.4)
dWörtl.: ein Grundbesitz-Grab (Zurück zu v.4)
eWaw-Perfekt, wörtlich: und ich werde begraben. (Zurück zu v.4)
fPartizip (Zurück zu v.6)
gWaw-Perfekt, wörtlich: da (Zurück zu v.7)
hעַם־הָאָרֶץ (wörtl.: Volk/ Bevölkerung des Landes) ist ein feststehender Ausdruck, der das Volk des Landes bzw. die Landbevölkerung im Gegensatz zu den Fremden bezeichnet, Gesenius S. 977. (Zurück zu v.7)
i„Das Doppelte“ oder „Das Geteilte“ (Zurück zu v.9)
jWörtl.: ein Grundbesitz-Grab (Zurück zu v.9)
kPartizip (Zurück zu v.10)
lDas Tor ist der Ort, wo Recht gesprochen wird und Verträge abgeschlossen werden. (Zurück zu v.10)
mWaw-Perfekt, wörtlich: da (Zurück zu v.12)

Ansichten