Genesis 25

Aus Die Offene Bibel

Wechseln zu: Navigation, Suche
Syntax OK
SF in Arbeit.png
Status: Studienfassung in Arbeit – Einige Verse des Kapitels sind bereits übersetzt. Wer die biblischen Ursprachen beherrscht, ist zum Einstellen weiterer Verse eingeladen. Auf der Diskussionsseite kann die Arbeit am Urtext dokumentiert werden. Dort ist auch Platz für Verbesserungsvorschläge und konstruktive Anmerkungen.
Folgt-später.png
Status: Lesefassung folgt später – Bevor eine Lesefassung erstellt werden kann, muss noch an der Studienfassung gearbeitet werden. Siehe Übersetzungskriterien und Qualitätssicherung Wir bitten um Geduld.

Lesefassung (Genesis 25)

(kommt später)

Studienfassung (Genesis 25)

12345678910111213141516171819 Dies [ist] die Geschlechtsgeschichte Isaaks, des Sohnes Abrahams. Abraham zeugte Isaak.

20 Isaak [war]vierzig Jahre alt a, als er nahm b Rebekka, die Tochter Betuels des Aramäers aus Padan-Aram, die Schwester Labans des Aramäers, für sich zur Frau.

21 Isaak betete zu JHWHEmpfehlung zur Aussprache: mein Herr, der HERR, GOTT, °unser Gott°, °unser Herr°, die/der Eine, die/der Ewige, die/der Heilige, die/der Lebendige, Ich-bin-da, Adonaj, Ha-Schem, Ha-Makom, Schechina. Erläuterungen dazu gibt es auf der Seite JHWH. für c seine Frau, denn unfruchtbar [war] sie. Ihn erhörte JHWHEmpfehlung zur Aussprache: mein Herr, der HERR, GOTT, °unser Gott°, °unser Herr°, die/der Eine, die/der Ewige, die/der Heilige, die/der Lebendige, Ich-bin-da, Adonaj, Ha-Schem, Ha-Makom, Schechina. Erläuterungen dazu gibt es auf der Seite JHWH. und schwanger wurde Rebekka, seine Frau.

22 Die Kinder stießen sich d (sprangen, hüpften) e in ihrem Inneren und sie sagte: Wenn [das] so [ist], warum [geschieht] dies mir? f (Wenn [das] so [ist], warum [ist] dieses Leben mir?) Und sie ging um zu befragen JHWHEmpfehlung zur Aussprache: mein Herr, der HERR, GOTT, °unser Gott°, °unser Herr°, die/der Eine, die/der Ewige, die/der Heilige, die/der Lebendige, Ich-bin-da, Adonaj, Ha-Schem, Ha-Makom, Schechina. Erläuterungen dazu gibt es auf der Seite JHWH..

23JHWHEmpfehlung zur Aussprache: mein Herr, der HERR, GOTT, °unser Gott°, °unser Herr°, die/der Eine, die/der Ewige, die/der Heilige, die/der Lebendige, Ich-bin-da, Adonaj, Ha-Schem, Ha-Makom, Schechina. Erläuterungen dazu gibt es auf der Seite JHWH. sagte ihr:

Zwei Völker [sind] in deinem Leib und zwei Nationen von deinem Mutterleib werden sie sich zerstreuen (sich verteilen, sich trennen). Eine Nation wird stärker sein als [die andere] Nation (eine Nation wird [die andere] Nation überwältigen), und [der] Große wird dienen [dem] Kleinen ([der] Ältere wird dienen [dem] Jüngeren).

24 Als erfüllt waren ihr Tage um zu gebären, siehe, Zwillinge [waren] in ihrem Leib.

25 Der Erste kam heraus rotbraun (rot)und sein Ganzes [war] wie ein Haarmantel (Pelzmantel)und sie riefen g seinen Namen Esau.

26Danach kam heraus sein Bruder und seine Hand hielt an der Ferse Esaus und er rief h seinen Namen Jakob (man rief seinen Namen Jakob). Isaak war sechzig Jahre alt i bei ihrer Geburtj.

27 Die Jungen wurden groß und Esau [war] ein jagdkundiger Mann, ein Mann des Feldes und Jakob [war] ein häuslicher Mann (ein gesitteter Mann), wohnend (sitzend, bleibend) [bei (in) den] Zelten.

28 Isaak liebte Esau, denn Wild [war] in seinem Mund (Wild [war] nach seinem Mund)und Rebekka liebte k Jakob.

293031323334

Anmerkungen

awörtlich: Isaak [war] ein Sohn von vierzig Jahren (Zurück zu v.20)
bwörtlich: bei seinem Nehmen (Zurück zu v.20)
cvgl. Gesenius unter נׂכֵח (Zurück zu v.21)
dvgl. Gesenius unter רצץ (Zurück zu v.22)
evgl. LXXDie Septuaginta - die älteste durchgängige griechische Übersetzung des AT überhaupt; entstanden zwischen 250 v. Chr. und 100 n. Chr. Die LXX folgt vielerorts einer anderen Verszählung als deutsche Übersetzungen. Stellenangaben, die mit diesem Kürzel versehen sind, können von den Angaben im sonst aus dem Hebräischen übersetzten AT abweichen. und dazu Benseler unter σκαίρω (Zurück zu v.22)
fmöglicherweise חַיׇּה einzufügen vgl. Apparat der BHSBiblica Hebraica Stuttgartensia (Zurück zu v.22)
gdie LXXDie Septuaginta - die älteste durchgängige griechische Übersetzung des AT überhaupt; entstanden zwischen 250 v. Chr. und 100 n. Chr. Die LXX folgt vielerorts einer anderen Verszählung als deutsche Übersetzungen. Stellenangaben, die mit diesem Kürzel versehen sind, können von den Angaben im sonst aus dem Hebräischen übersetzten AT abweichen., die syrische Übersetzung und die Vulgata setzen diese Verbform in den Singular, wie in Vers 26. (Zurück zu v.25)
heinige hebräische Handschriften ergänzen hier einen Plural, vgl Anm. zu Vers 25. (Zurück zu v.26)
ivgl. Anm. zu Vers 20. (Zurück zu v.26)
jWörtlich: bei ihrem Gebären. (Zurück zu v.26)
kPartizip (Zurück zu v.28)
Ansichten