Jesaja 35

Aus Die Offene Bibel

Wechseln zu: Navigation, Suche
Syntax OK
SF ungeprüft.png
Status: Studienfassung zu prüfen – Eine erste Übersetzung aus dem Urtext ist komplett, aber noch nicht mit den Übersetzungskriterien abgeglichen und nach den Standards der Qualitätssicherung abgesichert worden und sollte weiter verbessert und geprüft werden. Auf der Diskussionsseite ist Platz für Verbesserungsvorschläge, konstruktive Anmerkungen und zum Dokumentieren der Arbeit am Urtext.
Folgt-später.png
Status: Lesefassung folgt später – Bevor eine Lesefassung erstellt werden kann, muss noch an der Studienfassung gearbeitet werden. Siehe Übersetzungskriterien und Qualitätssicherung Wir bitten um Geduld.

Lesefassung (Jesaja 35)

1

Freuen werden sich Wüste und trockene Gegend,
und die Steppe wird jauchzen, und aufblühen
wie eine Lilie.
2 Ja, aufblühen wird sie
und frohlocken. Sogar jauchzen und jubeln.
Die Herrlichkeit des Libanon ist ihr gegeben,
die Pracht von Karmel und Scharon.
Wir sehen die Herrlichkeit des Herrn,
die Pracht unseres Gottes.
3 Stärkt die schlaffen Hände,
und die zitternden Knie stärkt.
4 Sagt den klopfenden Herzen:
seid stark, fürchtet euch nicht.
Seht: Euer Gott wird zur Rache kommen,
zur Vergeltung; Gott wird kommen und euch helfen.
5 Dann werden die Augen der Blinden geöffnet werden
und die Ohren der Tauben.
6 Dann wird der Lahme springen wie der Hirsch,
und jubeln wird die Zunge des Stummen.
Denn in der Wüste brechen Wasserläufe hervor,
und Bäche in der Steppe.
7 Und wo das Flirren der Hitze wie Wasser aussieht,
soll ein Schilftümpel sein,
und in wasserlosem Gebiet wird Wasser quellen.
Wo Schakale hausen und lagern,
wächst Schilf für Schilfrohre, und Papyrus.
8 Und es wird dort eine Straße und ein Weg sein,
„heiliger Weg“ wird man ihn nennen;
Unreine dürfen nicht auf ihm gehen,
er ist für die bestimmt, die schon auf dem Weg gehen,
aber die Toren werden nicht auf ihm umherirren.
9 Es wird dort kein Löwe sein
und Raubtiere werden nicht zu ihm hinaufsteigen;
sie werden dort nicht gefunden,
sondern die Erlösten gehen auf ihm.
10 Die Losgekauften des Herrn kehren zurück
und kommen zum Zion mit Jubel.
Ewige Freude wird auf ihren Häuptern sein.
Jubel und Freude wird sie einholen,
aber Kummer und Seufzen werden fliehen.

Anmerkungen

Studienfassung (Jesaja 35)

1

Es werden sich freuena Wüste und trockene Gegendb,
und die Steppe (Wüste)c wird jauchzen und aufblühen
wie eine Lilied.
2 Ja, aufblühen wird siee
und frohlocken. Sogar jauchzen {wird sie} und jubeln.
Die Herrlichkeit des Libanonf ist ihr gegeben,
die Pracht von Karmelg und Scharonh.
Wir sehen die Herrlichkeit JHWHs,
die Prachti unseres Gottes.
3 Macht stark (fest) die {beiden} Händej, die kraftlosen (schlaffen),
und die {beiden} Knie, die stolpernk (erschöpft sind), stärkt.
4 Sprecht (sagt) zu den furchtsamenl Herzen:
seid stark (fest), fürchtet euch nicht.
Seht: Euer Gott, [zur] Rache wird er kommen;
Vergeltung Gottes; er [Gott] wird kommen und euch helfen (retten).
5 Dann werden geöffnet werden [die] Augen der Blinden
und [die] Ohren der Tauben werden geöffnet werdenm.
6 Dann wird springen wie der Hirsch [der] (ein) Lahme(r),
und jubeln wird die Zunge [des] (eines) Stummen.
Denn es brechen hervor in der Wüste Wasser(läufe),
und Bäche (Wasserläufe) in der Steppe.
7 Und es wird das Hitzeflirrenn zum [echten] Schilftümpel werden
und wasserloses Gebieto zu Wasserquellen.
Stattp Revierq der Schakale, [ihrem] Lagerplatz
Schilf für Schilfrohrer, und Papyrus.
8 Und es wird dort eine Straße und ein Weg sein,
und „heiliger Weg“ wird man ihn nennen;
nicht [dürfen] auf ihm gehen Unreine
sonderns er [ist bestimmt] für siet, die gehenu auf dem Weg,
aber v die Toren werden nicht [auf ihm] umherirren.
9 Es wird dort kein Löwe sein
und Raubtierew werden nicht hinaufsteigen,
sie werden dort nicht gefunden,
sondernx es gehen die Erlösteny [auf ihm].
10 Und die Losgekauften JHWHs kehren um
und kommen zum Zion mit Jubel
und ewige Freude [wird] auf ihren Häuptern [sein].
Jubel und Freude wird sie einholenz,
aberaa fliehen werden Kummer (Qual) und Seufzen (Stöhnen).

Anmerkungen

aDie Verben dieses Verses stehen im Imperfekt. Da es sich um einen Blick in die Zukunft handelt, ist das Imperfekt hier futurisch zu übersetzen (Zurück zu v.1)
bציה ist ein Synonym für Wüste (מדבר) (Zurück zu v.1)
cein weiteres Synonym (Zurück zu v.1)
dEs handelt sich um ein Affodill, s. http://de.wikipedia.org/wiki/Affodill (Zurück zu v.1)
eDie Kombination von absolutem Infinitiv und finitem Verb bezeichnet man als figura etymologica, s. Schneider, Grammatik, 50.4.2, die dem Verbalausdruck besonderen Nachdruck gibt, hier mit Ja wiederzugeben versucht (Zurück zu v.2)
fEs handelt sich hier natürlich um das Gebirge, http://de.wikipedia.org/wiki/Libanon_(Gebirge) (Zurück zu v.2)
gs. http://de.wikipedia.org/wiki/Karmel_(Gebirge) (Zurück zu v.2)
him Ggs. zu den beiden Bergzügen ein Tal, s. http://de.wikipedia.org/wiki/Scharonebenea (Zurück zu v.2)
iSynonym zu כבוד, Herrlichkeit (Zurück zu v.2)
jDual, auch im Folgenden: es geht um die zwei Hände eines Menschen (Zurück zu v.3)
kPartizip (Zurück zu v.3)
leigentlich: sich überstürzenden = Herzrasen, z.B. vor Furcht (Zurück zu v.4)
msynonymer Ausdruck zur ersten Hälfte des Verses (Zurück zu v.5)
nשרב bezeichnet das Flirren, das bei Sonnenhitze entsteht (Fata Morgana). Es erweckt den Eindruck von Wasserflächen in der Wüste (Zurück zu v.7)
odas Wort leitet sich von Durst her, also etwa: dürstendes Land (Zurück zu v.7)
pPräposition בְ (Zurück zu v.7)
qeig.: Weideplatz, Stätte (Zurück zu v.7)
rals Schreibgerät? als Dachbedeckung, vgl. Reet? (Zurück zu v.7)
sdas waw וְ ist hier adversativ zu übersetzen, vgl. Schneider, Grammatik 53.1.1.2 (Zurück zu v.8)
tfür die Übersetzung von וְהוּא־לָמוֹ werden verschiedene Möglichkeiten diskutiert. D. Winton Thomas, der den Text für die BHSBiblica Hebraica Stuttgartensia kommentiert, schlägt vor, „und [nicht] Törichte wandeln auf seinem Weg“; HALOT schlägt vor, לְעֵמּוׁׂ zu lesen, „für sein Volk“ und zitiert Driver, ATO 126, der liest: „it shall become a processional road“. Ich würde versuchen, bei der wörtlichen Übersetzung zu bleiben (Zurück zu v.8)
uPartizip, relativisch aufgelöst (Zurück zu v.8)
vwieder: adversatives waw (Zurück zu v.8)
wwörtl.: räuberische Lebewesen (Zurück zu v.9)
xadversatives waw (Zurück zu v.9)
yPartizip (Zurück zu v.9)
zdas Verb steht im Ggs. zum folgenden Verb (fliehen) (Zurück zu v.10)
aawaw adversativ gebraucht (Zurück zu v.10)
Ansichten