:

Die Volltextsuche hat 66 Ergebnisse für „Genesis 15,6“.

Genesis 15

SF ungeprüft.png
Status: Studienfassung zu prüfen – Eine erste Übersetzung aus dem Urtext ist komplett, aber noch nicht mit den Übersetzungskriterien abgeglichen und nach den Standards der Qualitätssicherung abgesichert worden und sollte weiter verbessert und geprüft werden. Auf der Diskussionsseite ist Platz für Verbesserungsvorschläge, konstruktive Anmerkungen und zum Dokumentieren der Arbeit am Urtext.
Folgt-später.png
Status: Lesefassung folgt später – Bevor eine Lesefassung erstellt werden kann, muss noch an der Studienfassung gearbeitet werden. Siehe Übersetzungskriterien und Qualitätssicherung Wir bitten um Geduld.

Lesefassung (Genesis 15)

(kommt später)

Studienfassung (Genesis 15)

1 (Nach diesen Angelegenheiten =) Darauf geschah das Wort JHWHs zu Abram in einer Vision {folgendermaßen}: Fürchte dich nicht, Abram. Ich bin dein Schild. Dein Lohn ist sehr reich a.

2 Da sprach Abram: Mein Herr JHWH, was wirst du mir geben? Denn ich (wandle =) binb kinderlos. Besitzerc meines Hauses, dieser [wird sein] der Damaszener Elieser.

3 Da sprach Abram: Sieh, mir hast du keinen Nachkommen gegeben, und siehe!, ein „Sohn des Hauses“d wird mich beerben.

4 Und siehe!, das Wort JHWHs [geschah] zu ihm {folgendermaßen}: Dieser wird dich nicht beerben. Sondern der von dir abstammte, der wird dich beerben.

5 Und er ließ ihn nach draußen gehen und sprach: Blicke {doch} auf zum Himmel und zähle die Sterne! Kannst du sie zählen? Und er sprach: Nein. - So wird deine Nachkommenschaft sein.

 6 Und er traute JHWH, und der rechnete es ihm als Gerechtigkeit an.

  7 Und er sprach zu ihm: Ich bin JHWH, der dich herausgeführt hat aus Ur der Kaldäer, um dir dies Land als rechtmäßigem Besitzer zu geben.

8 Da sprach er: Mein Herr JHWH, woran soll (werde) ich erkennen, dass ich es besitzen werde?

9 Da sprach er zu ihm: bring mir eine dreijährige Färsef {und} eine dreijährige Ziege {und} einen Widder {und} eine Turteltaube und eine Jungtaube.

10 Da brachte er ihm diese alle und er zerteilte sie in der Mitte und er legte jedes Teil gegenüber seinem Widerpartg, aber die Vögel zerteilte er nicht.

11 Und als die Raubvögelh herabstießen auf die Kadaver, da verscheuchte sie Abram.

12 Und als die Sonne unterging (am Untergehen war), da fiel ein tiefer Schlaf auf Abram, und siehe!, ein Schrecken [und] große Finsternis fielen auf ihn.

13 Da sprach er zu Abram: Du sollst wisseni, dass deine Nachkommenschaft Fremdling sein wird in einem Land, das ihm nicht gehört (nicht sein Land ist). Und sie werden ihnen dienen, und sie werden von ihnen schlecht behandelt werden 400 Jahre [lang].

14 Doch das Volk, dem sie gedient haben, strafe ich. Und hierauf werden sie ausziehen mit großen Gütern (Habe, Besitz).

15 Und du sollst (wirst) gehen zu deinen Vätern in Frieden. Und du wirst begraben werden in einem (guten =) hohen Alter.

16 Und [erst] in der vierten Generation sollen (werden) sie hierher zurückkommen, denn nicht vollständig sind die Sünden der Amoriter bis jetzt.

17 Und als die Sonne untergegangen war, da (geschah eine dichte Finsternis =) wurde es sehr finster, und siehe!, ein rauchender Ofen und eine Feuerfackel, die ging zwischen diesen abgeschnittenen Stücken hin.

18 An diesem Tag schloss JHWH mit Abram einen Bund {sprechend}: Deinen Nachkommen habe ich dies Land gegeben vom Fluss Ägyptens bis zum großen Fluss, dem Fluss Eufrat:

19 Die Keniter {und} die Kenisiter {und} die Kadmonäer

20 {und} die Hittiter {und} die Perisiter {und} die Refaiter

21 {und} die Ammoniter {und} die Kanaaniter {und} die Girgasiter und die Jebusiter.

Anmerkungen

aNominalsatz. Man kann auch übersetzen: Wird sehr reich sein. (Zurück zu v.1)
bPtz. (Zurück zu v.2)
cDas Wort "Sohn", בֶן, bezeichnet auch die Zugehörigkeit, wörtlich: „Sohn des Besitzes“. Das hebräische Wort מֶשֶׁק ist ein hapax legomenonUns sind nicht sehr viele altgriechische und noch viel weniger althebräische Texte überliefert; häufig finden sich daher in der Bibel Begriffe, die im gesamten überlieferten altgriechischen / althebräischen Textkorpus nur ein Mal oder nur wenige Male verwendet werden. Die Bedeutung dieser Begriffe ist entsprechend unsicher. Einen Begriff, der nur einmal verwendet wird, nennt man „Hapax legomenon“; Begriffe, die nur zweimal oder dreimal verwendet werden, nennt man entsprechend „Dis legomenon“ und „Tris legomenon“., d.h. es kommt nur einmal im AT vor. Seine Übersetzung mit "Besitz" ist nicht sicher. (Zurück zu v.2)
dEin im Haus geborener Sklave (Zurück zu v.3)
eWörtl.: der aus deinem Leibensinneren herausgeht (Zurück zu v.4)
fEine Färse ist eine Kuh, die noch nicht gekalbt hat und daher noch keine Milch gibt. (Zurück zu v.9)
gWörtl.: Genossen (Zurück zu v.10)
hDas Wort steht ihm Hebr. im Singular, weshalb auch das Verb im HS im Sg. steht, meint aber einen Plural, weshalb das Akkusativzeichen im NS im Pl. steht. (Zurück zu v.11)
iIm Hebr. steht hier eine sog. "figura etymologica": Zu einer finiten Verbform tritt der absolute Infinitiv desselben Verbs. Durch diese Fügung erhält der Verbalausdruck besonderen Nachdruck. (Schneider, Grammatik, Nr. 50.4.2). Man könnte dies durch "genau wissen" hervorheben, aber m.E. stellt "wissen" schon die höchste Steigerungsform einer Erkenntnis dar. (Zurück zu v.13)