Psalm 43

Aus Die Offene Bibel

Wechseln zu: Navigation, Suche
Syntax OK
SF in Arbeit.png
Status: Studienfassung in Arbeit – Einige Verse des Kapitels sind bereits übersetzt. Wer die biblischen Ursprachen beherrscht, ist zum Einstellen weiterer Verse eingeladen. Auf der Diskussionsseite kann die Arbeit am Urtext dokumentiert werden. Dort ist auch Platz für Verbesserungsvorschläge und konstruktive Anmerkungen.
Folgt-später.png
Status: Lesefassung folgt später – Bevor eine Lesefassung erstellt werden kann, muss noch an der Studienfassung gearbeitet werden. Siehe Übersetzungskriterien und Qualitätssicherung Wir bitten um Geduld.

Lesefassung (Psalm 43)

(kommt später)

Studienfassung (Psalm 43)

1

a
Verhilf mir zu meinem Recht, Gott!
Und führe meinen Rechtsstreit (Prozess)
gegenb ein liebloses (unbarmherziges)c Volk,
gegen einen Betrügerd,
und dem Frevler (dem Unrecht) lass mich entkommen (bringe mich davor in Sicherheit).
2 Denn du [bist] der Gott meiner Zuflucht (Festung, Bollwerk).
Warum hast du mich verstoßen (verworfen)?
Warum verbringe ich mein Lebene trauernd (als Trauernder)f, in Bedrückung (Drangsal) durch einen Gegner?
3 Schicke (Sende) [mir] dein Licht und deine Wahrheit,
sie solleng mich leiten
und bringen zu deinem heiligen Bergh
und zu deiner Wohnungi
4 Dannj werde ich hineingehen zum Altar Gottesk,
zum Gott der Freudel.
Ich jublem und singe Dankliedern zur Kastenleier
[für] Gott, meinen Gott.
5 Was beugto dich, meine Seele?
Was bewegt dichp so in mir?
Warte auf Gott, denn ich werde ihm noch danken.
Er wahrt mein Gesichtq und ist mein Gott.


Anmerkungen

aIn vielen Handschriften wird Psalm 43 mit Psalm 42 zu einem Psalm zusammengezogen. (Zurück zu v.1)
b Die Präposition מִן von … weg, aus … heraus bezeichnet 1. den Ausgangspunkt einer Bewegung, 2. einen Zeitpunkt (von … an, seit), 3. eine Herkunft von Sachen oder Personen (Abstammung, Urheber), 4. die Teilhabe an einem größeren Ganzen (Gesenis, S. 692f). ריב, einen Rechtsstreit führen, wird mit den Präpositionen עִם oder ב (= gegen) oder der Akkusativ-Partikel את gebildet (vgl. Gesenius, 1239). Ich kann mir keinen Reim darauf machen, warum hier מִן steht und schließe mich der Luther-Übersetzung „gegen“ an. (Zurück zu v.1)
cSo Gesenius, S. 377 (Zurück zu v.1)
dWörtl.: Mann des Betrugs/der Täuschung/ der Hinterlist/ des Verrats. (Zurück zu v.1)
eהלך hitp. bedeutet umherstreifen, wandeln. Unter „(Lebens)Wandel“ versteht man die Lebensführung, einen größeren Abschnitt des Lebens. (Zurück zu v.2)
fPartizip (Zurück zu v.2)
gImperfekt, als Jussiv interpretiert. (Zurück zu v.3)
hD.i. der Zionsberg in Jerusalem. (Zurück zu v.3)
iD.i. der Tempel in Jerusalem. (Zurück zu v.3)
jImperfekt konsekutivum. (Zurück zu v.4)
kManche Handschriften lesen: zu deinem Altar. (Zurück zu v.4)
lGesenius S. 1291 zieht das erste Wort des nächsten Verses, גילי, zum VersEin Teil in einem Kapitel. dazu und schägt die Übersetzung „zum Gott meiner jubelnden Freude“ vor. (Zurück zu v.4)
mWörtlich: Mein Jubel. BHSBiblica Hebraica Stuttgartensia schlägt vor, an dieser Stelle אגילה zu lesen: „ich will jubeln“, wie es die Septuaginta tut, vgl. Gesenius S. 214. (Zurück zu v.4)
nידה hi. bedeutet: Gott preisen im Sinne von danken. (Zurück zu v.4)
oDieses Verb kommt nur hier und an den Parallelstellen Psalm 42,6.7.12 vor. Gesenius hat „gebeugt sein“, Fohrer, Hebräisches und Aramäisches Wörterbuch zum AT, „aufgelöst sein“. Die Wurzel des Verbs ist שיח, die Form hitpolel. (Zurück zu v.5)
pDas Verb המה ist onomatopoetisch und beschreibt das Hervorrufen eines Geräusches: brummen, kläffen, heulen von Tieren, stöhnen, seufzen von Menschen. Davon abgeleitet eine leidenschaftliche Aufregung: Das Herz tobt, die Seele - für die „Bewegung der Seele“ muss ein passender Begriff gefunden werden. (Zurück zu v.5)
qישוע ist die Hilfe, die Rettung; פנים das Gesicht. Wörtlich: Die Rettung meines Gesichtes. פנים kann auch für „ich“ stehen, dann wäre zu übersetzen: Meine Hilfe od. Rettung. M.E. gibt hier der Ausdruck „das Gesicht wahren“ einen guten Sinn. (Zurück zu v.5)
Ansichten