Psalm 66

Aus Die Offene Bibel

Wechseln zu: Navigation, Suche
Syntax ungeprüft
SF in Arbeit.png
Status: Studienfassung in Arbeit – Einige Verse des Kapitels sind bereits übersetzt. Wer die biblischen Ursprachen beherrscht, ist zum Einstellen weiterer Verse eingeladen. Auf der Diskussionsseite kann die Arbeit am Urtext dokumentiert werden. Dort ist auch Platz für Verbesserungsvorschläge und konstruktive Anmerkungen.
Folgt-später.png
Status: Lesefassung folgt später – Bevor eine Lesefassung erstellt werden kann, muss noch an der Studienfassung gearbeitet werden. Siehe Übersetzungskriterien und Qualitätssicherung Wir bitten um Geduld.

Lesefassung (Psalm 66)

(kommt später)

Studienfassung (Psalm 66)

1 Für den Chorleiter. Ein Psalmlied.

Jauchzen soll zu Gott das ganze Land (alle Länder, die ganze Erde)!
2 Singt (preist) die Herrlichkeit (die Ehre, das Ansehen) seines Namens!
Stellt aufa die Herrlichkeit (die Ehre, das Ansehen) seines Lobgesangs (Ruhmes)!
3 Sprecht zu Gott:
Wie schreckenerregend (furchtbar) (sind deine Taten =) ist, was du tust.
Deiner großen Stärke (Macht) wegen heucheln Ergebung dir deine Feinde.
4 Das ganze Land (alle Länder, die ganze Erde) soll (wird) dich anbeten und dich preisen.
Sie sollen (werden) deinen Namen preisen. Selab.
5 Geht und seht die Taten Gottes.
Schreckenerregend (furchtbar) (ist seine Handlung =) handelt erc an den Menschenkindern.
6 Er (ver)wandelte das Meer in trockenes Land,
den Meeresarm durchquerten sie zu Fuß.
Dort lasst uns (werden wir uns) an ihm (über ihn) freuen.
7 Er herrschtd mit seiner Macht (Stärke) ewig.
Seine Augen überwachen die Völker.
Die Widerspenstigen können (werden) sich nicht gegen ihn erheben. Sela.
8 Preist, ihr Völker, unseren Gott
und lasst hören (die Stimme =) den Klang seines Lobgesanges!
9 Der unsere Seelen am Leben erhälte
und nicht (gibt =) zulässt, dass unsere Füße wanken.
10 Denn du hast uns geprüftf, Gott.
Du hast uns geläutert, wie man Silber läutert.
11 Du hast uns ins Netz (hineingeführt, geraten lassen =) verstrickt.
Du hast …g auf unsere Hüften gelegt.
12 Du hast Menschenh über unser Haupt kommen lasseni,
wir sind in Feuer und Wasser geraten.
Aber du hast uns hinausgeführt zum (in den) Überfluss.
13 Ich will (werde) in dein Haus kommen mit Brandopfern.
Ich will (werde) dir meine Gelübde erfüllen,
14 deretwegen ich meine Lippen auftat
und mein Mund sprach in meiner Not (Bedrängnis).
15 Brandopfer von Fettschafen will (werde) ich dir opfern,
mit Opferrauch (Opferduft) von Widdern.
Ich will (werde) (tun =) dazutun (opfern) einj Rind mit Ziegenböckenk. Sela.
16 Geht, hört, und ich will (werde) erzählen, alle, die Gott fürchten,
was er (für meine Seele =) für mich tat:
17 Ihn rief ich mit meinem Mund
und Lobpreis [war] unter meiner Zungel.
18 Hätte ich Böses (Unrecht) beabsichtigt in meinem Herzen,
der Herr hätte nicht gehört.
19 Gewiss hört Gott.
Aufmerksam hört er (auf die Stimme =) die Worte meines Gebetes.
20 Gelobt sei Gott,
der mein Gebet nicht (beseitigte, entfernte =) zur Seite schob,
noch seine Gunst (Barmherzigkeit, Wohlwollen, Liebe) von mir [wandte].

Anmerkungen

a? שים hat die Grundbedeutung „setzen, stellen legen“. Im Gesenius konnte ich keine spezielle Übersetzung für „die Herrlichkeit setzen“ finden; mir fällt auch keine passende Übertragung ein. Luther 1984 übersetzt, m.E. zu frei: „rühmet ihn herrlich“, die NZB „macht herrlich sein Lob“. (Zurück zu v.2)
bSela ist wohl ein musikalischer Fachbegriff, dessen Bedeutung verlorengegangen ist. Es gibt keine Übersetzung dafür. (Zurück zu v.4)
cGesenius übersetzt: schrecklich an Taten. (Zurück zu v.5)
dPartizip, wörtlich: Er ist ein Herrschender. (Zurück zu v.7)
eWörtl.: Partizp von שים (s.o. Anm. VersEin Teil in einem Kapitel. 2), der Erhaltende. (Zurück zu v.9)
fEin Fachausdruck für schmelzendes Läutern von Metall, ein Synonym zum Verb im zweiten Teil des Parallelismus. (Zurück zu v.10)
gDieses Wort ist ein Hapax legomenon, d.h. es kommt nur einmal im AT vor. Seine Bedeutung kann nur aus dem synonymen Parallelismus bzw. aus der Übersetzung der Septuaginta oder der Vulgata erschlossen werden. Vorgeschlagen wird Bedrängnis oder Drangsal. Es geht um eine Last, die man auf der Hüfte oder dem unteren Rücken tragen muss. (Zurück zu v.11)
hIm Hebr. steht der Singular, im Dt. verwenden wir den Plural. (Zurück zu v.12)
iIm Sinne von: jemanden bestrafen, Gesenius S. 1207. (Zurück zu v.12)
jNicht das Zahlwort „eins“, aber das Rind steht im Singular und ohne Artikel. (Zurück zu v.15)
kGemeint sind Böcke von Schafen und Ziegen, aber da die Widder schon genannt sind (hier handelt es sich allerdings um ausgewachsene männliche Tiere), habe ich mich hier für die Ziegen entschieden, damit alle opferfähigen Haustierarten genannt sind. (Zurück zu v.15)
lPolal? von רום, wörtl.: erhöht, erhoben werden. „Lobpreis war unter meiner Zunge“ ist die herkömmlich Übersetzung. Man könnte aber auch übersetzen: „während unter meiner Zunge schon gepriesen wurde“, d.h. „während der Lobpreis unter meiner Zunge schon bereitlag“, Gesenius S. 1228. (Zurück zu v.17)
Ansichten