Psalm 95

Aus Die Offene Bibel

Wechseln zu: Navigation, Suche
Syntax OK
SF in Arbeit.png
Status: Studienfassung in Arbeit – Einige Verse des Kapitels sind bereits übersetzt. Wer die biblischen Ursprachen beherrscht, ist zum Einstellen weiterer Verse eingeladen. Auf der Diskussionsseite kann die Arbeit am Urtext dokumentiert werden. Dort ist auch Platz für Verbesserungsvorschläge und konstruktive Anmerkungen.
Folgt-später.png
Status: Lesefassung folgt später – Bevor eine Lesefassung erstellt werden kann, muss noch an der Studienfassung gearbeitet werden. Siehe Übersetzungskriterien und Qualitätssicherung Wir bitten um Geduld.

Lesefassung (Psalm 95)

(kommt später)

Studienfassung (Psalm 95)

1

(Geht! =) Auf! Lasst uns (wir wollen) JHWHEmpfehlung zur Aussprache: mein Herr, der HERR, GOTT, °unser Gott°, °unser Herr°, die/der Eine, die/der Ewige, die/der Heilige, die/der Lebendige, Ich-bin-da, Adonaj, Ha-Schem, Ha-Makom, Schechina. Erläuterungen dazu gibt es auf der Seite JHWH. zujubeln!
Lasst uns (wir wollen) jauchzen dem Fels unserer Hilfe (Rettung, Heils, Glücks)!
2 Lasst uns (wir wollen) vor sein Angesicht treten mit Dank.
Mit Gesang (Klang) lasst uns (wollen wir) ihm zujubeln!
3 Denn ein großer Gott [ist] JHWHEmpfehlung zur Aussprache: mein Herr, der HERR, GOTT, °unser Gott°, °unser Herr°, die/der Eine, die/der Ewige, die/der Heilige, die/der Lebendige, Ich-bin-da, Adonaj, Ha-Schem, Ha-Makom, Schechina. Erläuterungen dazu gibt es auf der Seite JHWH.
und ein großer König über alle Götter;
4 in dessen Hand die Tiefen der Erde [sind],
und die (Spitzen =) Gipfel der Berge [sind] sein;
5 sein [ist] das Meer und er machte es,
und das trockene Land haben seine Hände geformt.
6 Kommt, lasst uns (wir wollen) anbeten und uns beugen
und knien vor JHWHEmpfehlung zur Aussprache: mein Herr, der HERR, GOTT, °unser Gott°, °unser Herr°, die/der Eine, die/der Ewige, die/der Heilige, die/der Lebendige, Ich-bin-da, Adonaj, Ha-Schem, Ha-Makom, Schechina. Erläuterungen dazu gibt es auf der Seite JHWH., unserem Schöpfera.
7 Denn er [ist] unser Gott,
und wir [sind] das Volk, das er weidet
und die Schafe seiner Hand.
Heute, wenn ihr seine Stimme hört,
8 verhärtet nicht (macht nicht hart) eure Herzen wie [in] Meriba,
wie am Tag von Massa in der Wüste,
9 an dem eure Väter mich auf die Probe stellten (versuchten).
Sie prüften mich, obwohl sie mein Tun (Werk) gesehen hatten.
10 4040 ist eine wichtige Zahl. Die Juden waren 40 Jahre in der Wüste. Jesus war 40 Tage in der Wüste. Jahre verabscheute ich (hatte Widerwillen gegen) [diese] Generation (Gemeinschaft)
und sprach: Sie [sind] ein Volk, dessen Herz wankt (irrt)b,
und sie kennen nicht meinen Weg;
11 ihnen schwor ich in meinem Zorn:
Sie werden sicherc nicht zu meiner Ruhestätte kommen!


Anmerkungen

aWörtl.: Partizip, „der uns Machende“ oder „der uns gemacht Habende“. (Zurück zu v.6)
bIm Hebr. steht ein Partizip, wörtlich: ein Volk wankenden (irrenden) Herzens. (Zurück zu v.10)
cNun energicum. (Zurück zu v.11)
Ansichten