Psalm 51

Aus Die Offene Bibel

Wechseln zu: Navigation, Suche
Syntax OK
SF ungeprüft.png
Status: Ungeprüfte Studienfassung – Eine erste Übersetzung aus dem Urtext ist komplett, aber noch nicht mit den Übersetzungskriterien abgeglichen und nach den Standards der Qualitätssicherung abgesichert worden und sollte weiter verbessert und geprüft werden. Auf der Diskussionsseite ist Platz für Verbesserungsvorschläge, konstruktive Anmerkungen und zum Dokumentieren der Arbeit am Urtext.
Folgt-später.png
Status: Lesefassung folgt später – Bevor eine Lesefassung erstellt werden kann, muss noch an der Studienfassung gearbeitet werden. Siehe Übersetzungskriterien und Qualitätssicherung Wir bitten um Geduld.

Anmerkungen

Studienfassung (Psalm 51)

1 Für den Chormeister. Ein Psalm (begleitetes Lied) von (für) David, 2 als der ProphetDiese Menschen kennen Gott genau. Propheten tun den Willen von Gott. Manche Menschen denken: Propheten können auch Wunder tun. Natan zu ihm kam, nachdem er zu Batseba gegangen war. 3 Sei mir gnädig, Gott, nach deiner Treue, nach dem Maß deiner Mutterliebe tilge meine Vergehen! 4 Wasche mich ganz (viel = rein) von meiner Schuld und fege mich rein von meiner Sünde. 5 Denn meine Vergehen kenne ich und mein Fehler ist ständig mein Gegenüber. 6 An dir allein habe ich gesündigt, und ich habe Böses in deinen Augen getan; so bist du gerecht in deinem Sprechen, rein bist du in deinem Richten. 7 Sieh, in Sünde bin ich gekreißt worden, und in Sünde hat mich meine Mutter gebrunstet. 8 Sieh, an Wahrheit hast du Gefallen, tief im Verborgenen und im Geheimen tust du mir Weisheit kund. 9 Entsündige mich mit Ysop und ich werde rein, wasche mich, und ich werde weißer als Schnee. 10 Lass mich Freude und Wonne hören, frohlocken werden die Gebeine, die du zerschlagen hast. 11 Verbirg dein Angesicht vor meinen Sünden und tilge alle meine Vergehen! 12 Schaffe mir, Gott, ein reines Herz und gib mir einen neuen, beständigen Geist. 13 Verstoße mich nicht von deinem Angesicht (aus deiner Gegenwart) und deinen heiligen Geist nimm nicht von mir! 14 Bringe mir wieder die Freude deiner Rettung und stärke mich mit einem willigen Geist. 15 Die Abtrünnigen will ich deine Wege lehren und die Sünder kehren um zu dir. 16 Rette mich vor Blutschuld, Gott, du Gott meiner Rettung, dann (so) wird meine Zunge jubeln über deine Gerechtigkeit. 17 Herr, mache (tue) meine Lippen auf, und mein Mund wird deinen Ruhm verkünden. 18 Denn an Schlachtopfern hast du keinen Gefallen, und wollte ich Brandopfer bringen, dann (so) willst du sie nicht. 19 Das Opfer, das Gott gefällt, ist ein zerbrochener Geist, ein zerbrochenes und zerschlagenes Herz wirst du, Gott, nicht verachten. 20 Tue Zion Gutes nach deinem Wohlgefallen, baue die Mauern Jerusalems! 21 Dann wirst du Gefallen haben an rechten Opfern, an Brandopfern und Ganzopfern, dann wird man Stiere darbringen auf deinem Altar.

Anmerkungen

Ansichten