:

Die Volltextsuche hat 24 Ergebnisse für „Psalm 118,22“.

Andere Fassungen von Psalm 118

Psalm 118

SF ungeprüft.png
Status: Studienfassung zu prüfen – Eine erste Übersetzung aus dem Urtext ist komplett, aber noch nicht mit den Übersetzungskriterien abgeglichen und nach den Standards der Qualitätssicherung abgesichert worden und sollte weiter verbessert und geprüft werden. Auf der Diskussionsseite ist Platz für Verbesserungsvorschläge, konstruktive Anmerkungen und zum Dokumentieren der Arbeit am Urtext.
Folgt-später.png
Status: Lesefassung folgt später – Bevor eine Lesefassung erstellt werden kann, muss noch an der Studienfassung gearbeitet werden. Siehe Übersetzungskriterien und Qualitätssicherung Wir bitten um Geduld.

Lesefassung (Psalm 118)

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21  22   23 24 25 26 27 28

29

Anmerkungen

Studienfassung (Psalm 118)

1 Preist JHWH, denn er ist gut, ewig währt seine Treue. 2 Es spreche Israel: Ewig währt seine Treue. 3 Es spreche das Haus Aaron: Ewig währt seine Treue. 4 Sprechen sollen, die JHWH fürchten: Ewig währt seine Treue. 5 Aus der Bedrängnis rief ich zu JHWH, JHWH erhörte mich in weitem Raum. 6 JHWH ist für mich, ich fürchte mich nicht. Was könnten die Menschen mir antun? 7 JHWH ist für mich als mein Helfer, weiden wird sich mein Blick an denen, die mich hassen. 8 Besser ist es, bei JHWH Zuflucht zu suchen, als Menschen zu vertrauen. 9 Besser ist es, bei JHWH Zuflucht zu suchen, als Fürsten zu vertrauen. 10 Alle Völker umringen mich, im Namen JHWHs aber wehre ich sie ab. 11 Sie umkreisen, sie umringen mich, im Namen JHWHs aber wehre ich sie ab. 12 Wie Bienen umkreisen sie mich; wie ein Dornenfeuer verlöschen sie, im Namen JHWHs wehre ich sie ab. 13 Du hasta mich hart gestoßen zu fallen, JHWH aber hat mir geholfen. 14 Meine Kraft und meine Stärke ist JHWH, und er wurde mir zur Rettung. 15 Klang des Jubels und der Rettung ist in den Zelten der Gerechten. Es macht Kraft (Heil; Gewaltiges) die Rechte (rechte Hand) JHWHs. 16 Die Rechte (rechte Hand) JHWHs erhöht, es macht Kraft (Heil; Gewaltiges) die Rechte (rechte Hand) JHWHs. 17 Ich werde nicht sterben, sondern leben und die Taten JHWHs verkünden. 18 JHWH hat mich stark zurechtgewiesen, dem Tod aber nicht preisgegeben. 19 Macht (Tut) mir auf die Tore der Gerechtigkeit. Ich will durch sie einziehen, um JHWH zu danken. 20 Dies ist das Tor JHWHs, die Gerechten ziehen hier ein. 21 Ich will dir danken, denn du hast mir geantwortet und bist für mich zur Rettung geworden.  22 Der Stein, den die Bauleute verworfen haben, ist zum Eckstein geworden.   23 Durch JHWH ist es geschehen, wunderbar ist es in unseren Augen. 24 Dies ist der Tag, den JHWH gemacht hat, wir wollen jauchzen und uns an ihm freuen! 25 Ach JHWH, hilf! Ach JHWH, lass gelingen! 26 Gesegnet sei, wer kommt im Namen JHWHs. Wir segnen euch vom Haus JHWHs. 27 JHWH ist Gott, er gab uns Licht. Schmückt das Fest mit Zweigen bis zu den Hörnern des Altars! 28 Du bist mein Gott! Ich will dir danken, mein Gott, ich will dich erheben! 29 Preist JHWH, denn er ist gut, ewig währt seine Treue!

Anmerkungen

aUnerklärlicher Subjektswechsel; LXXDie Septuaginta - die älteste durchgängige griechische Übersetzung des AT überhaupt; entstanden zwischen 250 v. Chr. und 100 n. Chr. Die LXX folgt vielerorts einer anderen Verszählung als deutsche Übersetzungen. Stellenangaben, die mit diesem Kürzel versehen sind, können von den Angaben im sonst aus dem Hebräischen übersetzten AT abweichen. übersetzt Niph'al: „Ich bin gestoßen worden“ (Zurück zu v.13)